7**** | 17.82kWp || 930€ | AXITEC

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 2020-10-15
    PLZ - Ort 7****
    Land Deutschland
    Dachneigung 48 °
    Ausrichtung Südost
    Art der Anlage Überschusseinspeisung Wohnhaus
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Dachstein aus Beton
    Aufdachdämmung
    Dachgröße
    Höhe der Dachunterkante 6 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 960
    Eigenkapitalanteil 100 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 0 %
    Grund der Investition Etwas Gewinn auf die Laufzeit wäre schön.
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung Gaube, Kamin und Freileitung
    Infotext
    Angebote
    Angebot 1
    Einstellungsdatum 26. August 2020
    Datum des Angebots 2020-08-24
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 930 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 960
    Anlagengröße 17.82 kWp
    Infotext
    Module
    Modul 1
    Anzahl 54
    Hersteller AXITEC
    Bezeichnung AXIWORLDPREMIUM X HC AC-330MH/120V
    Nennleistung pro Modul 330 Wp
    Preis pro Modul
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1
    Hersteller Kostal
    Bezeichnung PIKO 17 DCS INT (NEW GENERATION)
    Preis pro Wechselrichter
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller
    Bezeichnung
    Preis pro Montagesystem
    Typ
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl
    Hersteller
    Bezeichnung
    Kapazität
    Preis pro Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) 100 / 0%
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers

    Hallo zusammen,

    der Vollständigkeit halber hier das Angebot von einem lokalen Solateur zum Thread:

    Krüppelwalmdach


    Ich habe mich entschlossen unterhalb der Gaube keine Module zu legen und bin somit bei 54 Modulen und 17,82kWp gelandet.

    Das NAB hatte ich beim VNB schon eingereicht und nach 3 Tagen! die Zusage bekommen :)


    Der RSE kostet mich zusätzlich 250€ (nicht im Angebot enthalten).
    Datenlogger werde ich meinen vorhandenen Solarlog 1000 nutzen, dem ich den Eigenverbrauch mit einem S0-Zähler zuspiele (+50€)
    Die Kosten für die AC-seitige Elektrik sind im Angebot enthalten, allerdings auf Basis der Nutzung des vorhandenen Zählerschrankes.

    Es könnte aber sein, dass ich mich dazu entschließe, einen schönen neuen Schrank dazu zu nehmen, dann fallen natürlich noch weitere Kosten an.
    Was möchte: Wenn in 9 Jahren meine alte PV-Anlage ausgefördert ist und dann zusätzliche Geräte in den Zählerschrank müssen und nochmal umgebaut werden muss, dass dann genügend Platz vorhanden ist.


  • Schaut gut aus und der Preis ist auch sehr fair, denke ich. Insbesondere bei der Hanglage und Traufhöhe ist die Einrüstung ja vermutlich etwas aufwendiger.

    88 x JA Solar JAM60S10-340/MR mit 45 Solaredge P730 an Solaredge SE27.6K

    2 Wallboxen DaheimLaden V2 (auf 11 kW gedrosselt)

    Nissan Leaf

  • Ich habe das Angebot angenommen.


    Hier noch meine Erfahrungen mit den anderen 7 Solateuren, bei denen ich angefragt hatte. Vielleicht interessiert es den einen oder anderen ;)
    Zuerst habe ich es bei drei Onlinevermarktern versucht:

    Nummer 1 (zolar): Erstes Telefongespräch war unter extremem Zeitdruck. Dann wurde eine Dachbelegung vorgeschlagen, die hinten und vorne nicht auf das Dach gepasst hätte. Nachdem ich das per email mitgeteilt hatte, kam keine Reaktion mehr => verkackt


    Nummer 2 (daheim solar): Es wurde ein Termin vor Ort ausgemacht. Leider ist der gute Herr nicht erschienen und hat sich erst einen Tag später gemeldet => verkackt


    Nummer 3 (klarsolar): eigentlich gab es zwei vielversprechende Telefonate mit jeweils kompetenten Mitarbeitern. Erster Preis im Onlinekonfigurator lag einigermaßen im Rahmen, aber nach dem zweiten Gespräch über 2 Wochen keine Info zu einem Angebotsupdate => zu spät, verkackt


    Nummer 4: Krasser Besichtigungstermin eines lokalen Solateurs :P: Ich hab gleich gemerkt, dass er absolut keine Lust hat, das Projekt zu machen und so war es dann auch: doch zu weiter Anfahrtsweg, Zählerschrank zu aufwändig und vor allem hatte er krasse Schattenangst als ich ihm sagte, dass ich kein Solaredge möchte.


    Folgende Angebote waren dann über DAA:


    Nummer 5 (über DAA): hat ohne vorige Kontaktaufnahme ein total unpassendes Angebot geschickt, ohne irgendwelche Daten von mir bekommen zu haben, natürlich mit Speicher und viel zu klein (8kW / 2170€/kWp). Hat sich also von vorne herein disqualifiziert.


    Nummer 6 (über DAA): hat nach einem Telefongespräch Angebot geschickt mit Speicher (9,9kW / 2240€/kWp), ohne Speicher (1680€/kWp). Also jenseits von Gut und Böse!


    Nummer 7 (über DAA): Ein sehr kompetenter und extrem sympatischer Solateur hat nach einem Besichtigungstermin und zwei Telefonaten ein Angebot gemacht, dass nicht so schlecht war, aber halt doch ein Stück zu teuer.


    Nummer 8 (über DAA): Der ist es geworden. Kommt ganz aus der Nähe, geht komplett auf meine Wünsche ein und Angebot hat gepasst.

  • Gebühren erhebt der VNB per Definition nicht. Er ist nicht öffentlich-rechtlich.

    15 kVA dürften reichen außer du hast ständig hohe Last und musst dabei noch Blindleistung bereitstellen. 13,9 kVA wären 70 Prozent hart.

    Ich würde zugreifen.