Verbrauchserfassung Wärmepumpe

  • Hallo,


    in Kürze bekommen wir unsere PV Anlage. (56626 | 9.9kWp || 1150€ | Hanwha QCells)

    Bestandteil wird auch Kostal Plenticore plus und KSEM sein.


    Im Zuge des Monitorings für die PV Anlage sowie des Energieverbrauchs sowie Solarstromgewinnung möchte ich gerne den Verbrauch unserer Erdwärmepumpe (Waterkotte Ai1) zukünftig dediziert automatisiert erfassen.


    Ist das bereits mit einer "geschickten" Verschaltung der o.g. Kostal Komponenten und dem Anschluss der WP an den KSEM (oder WR) via SG Ready Kontakte möglich?
    Oder brauche ich noch einen separaten Stromzähler auf der Hutschiene (wobei sich dann die Frage stellt, wie dort das Verbrauchslogging umgesetzt werden kann).


    Gibt es WR / Smart Energy Meter, die statt der Kostal Komponenten besser dafür geeignet sind, diesen nebenjob mit zu erledigen?

    Freue mich über Hinweise und Ideen.

  • Ichw würd da nen günstigen SDM120 mit Modbus zwischenhängen und via modbus auslesen. User kruki baut gerade auch fleissig daran alle möglichen Daten aus dem Plenti auszulesen.

    11/2016 Ioniq electric - 07/2018 29 x 320Wp QCells Duo - Kostal Piko BA - BYD 7,7 kWh

  • Ok, d.h. Der SDM120 kann per Modbus Kabel an den KSEM gehängt werden? Oder braucht es dann einen Raspi oder ähnliches, das das eigentliche Logging macht?

  • Denke nicht das an den ksem geht.

    Aber mit dem Pi oder arduino gehts

    11/2016 Ioniq electric - 07/2018 29 x 320Wp QCells Duo - Kostal Piko BA - BYD 7,7 kWh

  • Und genau das ist für mich nur die zweitbeste Lösung. Schöner wäre, das direkt in das Monitoring mit einfließen zu lassen, was ich jetzt eh für die PV bekomme.

  • Der KSEM ist ja ein umgelabelter EM 410 von TQ Automation. Dafür gibt es die Sensorbars EB203, EB206, EB209 und EB212 mit 3 bis 12 Kanälen für 190€-470€. Ob die dann auch im Monitoring erscheinen musst du mal bei Kostal anfragen. Mir wäre das aber zu teuer, das sind ja schon die Heizkosten eines Jahres...

    9,99kWp 110°; 20°DN; 37x 270W Trina Honey PD05 an SMA STP 8000TL-20, HM 2.0 und SAE,

    Nibe F1155-6 mit RGK im sanierten Altbau von 1909

  • Der KSEM ist ja ein umgelabelter EM 410 von TQ Automation. Dafür gibt es die Sensorbars EB203, EB206, EB209 und EB212 mit 3 bis 12 Kanälen für 190€-470€. Ob die dann auch im Monitoring erscheinen musst du mal bei Kostal anfragen. Mir wäre das aber zu teuer, das sind ja schon die Heizkosten eines Jahres...

    Danke für den Hinweis. Ja, ich teile Deine Einschätzung, das 190€ für den Zweck zu viel ist.

  • Ichw würd da nen günstigen SDM120 mit Modbus zwischenhängen und via modbus auslesen. User kruki baut gerade auch fleissig daran alle möglichen Daten aus dem Plenti auszulesen.

    OK, habe ich mir angeschaut.

    Brauche ich einen 1-phasigen oder dreiphasigen Zähler, um den Verbrauch der Wärmepumpe zu erfassen?

    Und weiss jemand, was "passiert", wenn ich diesen Stromzähler per ModBux Kabel mit dem KSEM verbinde?

  • Ein offenes Hausautomatisierungssystem wie z. B. Openhab wäre wohl das Ziel.


    Energiewerte vom WR (Kostal Plenticore: https://www.openhab.org/addons/bindings/kostalinverter/), Hausanschlusszähler oder vom WLAN-Adapter für Energiezähler (https://cmatic.de/?accessid=2&id=97) könnten dann zur Visualisierung oder zur Steuerung der Wärmepumpe oder der EV-Ladestation verwendet werden.


    Für die Erfassung des Energieverbrauch der Wärmepumpe wird ein 3-phasiger Energiezähler (https://cmatic.de/?accessid=2&id=136) benötigt.

  • Für die Erfassung des Energieverbrauch der Wärmepumpe wird ein 3-phasiger Energiezähler (https://cmatic.de/?accessid=2&id=136) benötigt.

    Ah, ok. Danke.
    ich habe gesehen, auch 3-phasige Energiezähler mit ModBus und S0 gibt es in einer grüsseren Bandbreite und Preisgrenzen.

    Um den Energieverbrauch der WP zu messen, müsste auch dieses Modell reichen, oder?
    https://cmatic.de/?accessid=2&id=105

    Vielleicht gibt es ja noch ne Variante für einfache Zwecke.