neuer Zählerschrank - eHZ und Dauerbetriebsstrom

  • Hallo zusammen,

    da mein PV Projekt momentan aufgrund der fehlenden Dachmaße stockt, arbeite ich momentan die trotzdem kommenden Themen sukzessive ab.


    Der aktuelle Zählerschrank (Hager System 90 SL BJ 94) kann meiner Meinung allein schon aufgrund seines Einbaus (unter der Treppenschräge und die Tür geht grad so auf, mit der gegenüberliegenden Wand) nicht auf die aktuelle TAB gebracht werden.

    Daher meine Überlegung diesen Schrank zum reinen Verteiler zu degradieren und neben den HAK einen Raum weiter einen neuen Zählerschrank zu setzen.

    Wenn ich die aktuellen TAB der Netze BW richtig interpretiere bedeute das eHZ.


    Soweit so gut – jetzt beginnt aber meine leichte Verwirrung:

    Gehe ich mal davon aus das ich knapp über 30kWp an 30kVA betreiben werde ist ein Rundsteuerempfänger notwendig – bedeutet weiteren Dreipunkt-Platz. Ebenfalls dachte ich, aufgrund der Baugröße zwei eHZ in ein BKE-Feld bauen zu können, aber da macht mir wohl das Thema Dauerbetriebsstrom einen Strich durch die Rechnung.


    Nur habe ich es einfach noch nicht ganz verstanden:

    An was bemessen sich die Ampere des Dauerbetriebs?

    Gilt das nur für den Erzeugungs- oder auch für den Zwei-Wege-Zähler?

    Sofern ich TAB konform baue(n lasse) brauch ich also einen 4-spaltigen Schrank (2x BKE, 1x 3-Punkt, 1x APZ) ?


    Hab schon wild herumgesucht aber stehe entweder komplett auf dem Schlauch, hab Tomaten auf den Augen, suche nach dem Falschen oder bin einfach zu doof ?



    Merci schonmal für die Antworten.



    PS: Natürlich baut das ein Elektriker und nicht ich als Laie, aber ich würde es zumindest rudimentär gerne verstehen.

  • zwei eHZ in ein BKE-Feld bauen zu können, aber da macht mir wohl das Thema Dauerbetriebsstrom einen Strich durch die Rechnung.

    Mit den zwei EHZ meinst du Zweirichtungs- und Erzeugungszähler bei Überschußeinspeisung? Die können imo nie auf ein Feld, weil da nur Volleinspeisung ginge (sofern es vond en Strömen überhaupt geht).

  • bei eHZ, wenn beide Plätze in einen Feld genutzt werden

    ist bei 2 * 35 A SLS Schluss


    PV gilt als Dauerstromauslastung

    bei 30 kW, dann 2 Felder mit nur jeweils 1 eHz Zähler (1 Feld 50A Erzeugerzähler und 1 Feld ZRZ mit 50A)

    und dabei beachten muss dann mit 16 qmm verdrahtet werden

    ZOE intens 10/2014, Kona 12/2018, Peugeot e-208 11/2020, 2021 Enyaq 80 bestellt

    Hyundai I5, reservierte Bestätigung I45 Paket
    9,69 kWp = 38 St. WSP-255P6, STP10000-10
    6,7 kWp = 28 St. Risen 240, STP5000-20
    Solar-Lamprecht - 90765 Fürth - mail: info @ solar-lamprecht.de

  • Hager hat da eine interessantes Dokument:

    Hager Tipp 32


    Auszug daraus:


    Meines Erachtens sollte es möglich sein beide Zählerplätze in einem Feld zu nutzen, wenn die PV-Anlage <=22kW ist.

    Ich überlege das auch gerade und der Zählerschrank könnte so aussehen:



    Könnte das funktionieren?

  • SLS 63 A, geht bei eHZ mal nicht

    weil die ganzen eHz max, Strom 50A ist

    ZOE intens 10/2014, Kona 12/2018, Peugeot e-208 11/2020, 2021 Enyaq 80 bestellt

    Hyundai I5, reservierte Bestätigung I45 Paket
    9,69 kWp = 38 St. WSP-255P6, STP10000-10
    6,7 kWp = 28 St. Risen 240, STP5000-20
    Solar-Lamprecht - 90765 Fürth - mail: info @ solar-lamprecht.de

  • Nein das geht nicht. Ersten wie von michaell schon geschrieben geht bei Dauerstromanlagen nur 50A SLS. In dem Dokument von Hager ist dein Zweirichtungszähler im violetten Bereich anzusiedeln, Dauerbetrieb <=44A (mit 50A SLS). Somit nur Einzelbelegung und 16mm² Verdrahtung. Du könntest aber die beiden Erzeugungszähler zusammen in ein Feld machen, 2x35A SLS ist bei Dauerstromanlagen erlaubt.

  • Vielen Dank für eure Hilfe!

    Dann könnte das so aussehen.

    Ich habe links gezeichnet, wie ich es jetzt machen würde und rechts, wie der Umbau gemacht werden muss, wenn die alte Anlage ausgefördert ist und auf Überschusseinspeisung umgestellt werden muss:



    Um die Beschränkung mit der Doppelbelegung von vorne herein aus dem Weg zu gehen, wäre es schöner, wenn jeder Zähler seinen eigenen Platz bekommen könnte. Leider habe ich in der Breite nur Platz für einen 4feldigen Zählerschrank.

    Aber gäbe es auch diese Möglichkeit (Der F-RSE muss laut VNB in ein 3. Zählerfeld)?


  • was ich nicht ganz verstehe, brauchst du nicht nach 2029 auch noch einen erzeugungszaehler fuer die neue anlage?