Läuft meine PV Analge richtig ?

  • Hi, ich hab eine PV Analge (9,36 kW). Sie ist seit 2015 in Betrieb.

    Ich habe von einem Kollegen gehört das meine Anlage zu wenig erzeugt. Ich habe aber in den Letzten Monaten oder Jahren keinen Unterschied feststellen können.


    Ich haben auch schon einige Elektriker Firmen kontaktiert um die Anlage zu überprüfen. Leider haben die Firmen kein Interesse ?! (die Anlage wurde nicht von Ihnen gebaut)


    Wie kann ich das überprüfen ?


    Die Anlage 9,36 (36 Module) 29 Westseite und 7 Ost


    Hier mein Messungen: (siehe Bild)

    1. WR 36 Module

    2. WR 7 Module


    Laut online Rechner sollte es um die 8394 sein.



    Mit freundlichen Grüssen

    Marc

  • Ich habe von einem Kollegen gehört das meine Anlage zu wenig erzeugt.

    was laesst ihn darauf schliessen? wieviel zu wenig meint der herr kollege?

    was bedeuten die farbig markierten stellen im anhang?

  • Wenn ich den markierten Septemberwert 2017 (875) durch 9,36 teile, kommen da 93,5 kWh/kWp raus.


    Wenn ich meinen Septemberwert von 2017 nehme (360), komme ich nur auf 74,9 kWh/kWp.


    Deine Anlage Juni 2019 (989), ergibt 105,7 kWh/kWp


    Bei mir im Juni 2019 (704), ergibt 146,5 kWh/kWp.


    Nur mal so zum "Vergleich" - aber ohne zu Wissen, wo die Anlage steht (meine: Ostwestfalen-Lippe), wie das Wetter in den jeweiligen Monaten war, Dachneigung, Ausrichtung vergleicht man eigentlich Äpfel mit Birnen...


    Deine Werte sehen mir ziemlich "normal" aus....

    2014: 887,2 kWh/kWp - 2015: 938,2 kWh/kWp - 2016: 908,2 kWh/kWp - 2017: 845,8 kWh/kWp - 2018: 999,2 kWh/kWp - 2019: 936,3 kWh/kWp - 2020: 963,6 kWh/kWp - 2021: 853,90 kWh/kWp

  • Naja, das Westdach liegt im Vergleich zu Ost schon 10-20% zu niedrig.


    Aber das kriegt man natürlich auch mit nicht ganz exakter O/W-Ausrichtung und Nachbarhausschatten hin (mein Westdach ist u. a. deswegen zB. auch nicht besser als Ost, obwohl 10Grad nach S gedreht).


    Ich würde halt beide Dächer mal bei PVGIS separat rechnen (Jahreserträge/kWp) ... Der von ihm angegebene Onlinerechnerwert (wo/wie auch immer gerechnet) ist sogar noch höher als sein Ostdach es hergibt (und erst recht West)... Diese knapp 900kWh/kWp kriegst bei OW aber nur im Süden von D / ohne Schatten / max. 30Grad DN... etwas mehr Infos wären nett.


    PS: Einzelne Monate zu vergleichen bringt nix... Zu wetterabhängig, wenn die Referenzanlage nicht in der Nähe steht.

    9.5kWp Ost/West (-100°/80°, DN 45°), 17+21 Solarworld protectSW250 & SamilPower SolarLake 8500TL-PM (70% hart) ab 3'2015


    LuschenPraktikant L:3 (mit sagenhaften 0.021kWh/kWp am 10.1.2017)

  • Wolfsburg:
    - West 795,65 kWh/kWp/Jahr
    - Ost 886,06 kWh/kWp/Jahr

  • 10% Unterschied wären also ok... 20% eher nicht.


    Über die letzten 3 Jahre gemittelt hatte er aber (vorausgesetzt es sind 260er Module, und damit 9,36kWh insgesamt):


    West 708h

    Ost 868h


    Da ist West also wohl schon etwas zu schlecht... Wie ist die Schattensituaton?

    Bei mir kosten die Nachbarhäuser fast 5% (im Sommer wirds da vor 19Uhr dunkel)...


    Welche WR sind verbaut?

    Der vom Westdach ist ev. nicht optimal verstringt (und der in Ost ein effizienterer kleiner einphasiger WR?) ... 29Module... EDITH sagt: Ok, wohl assymetrisch an den 2 MPPs von nem 3phasigen WR.

    9.5kWp Ost/West (-100°/80°, DN 45°), 17+21 Solarworld protectSW250 & SamilPower SolarLake 8500TL-PM (70% hart) ab 3'2015


    LuschenPraktikant L:3 (mit sagenhaften 0.021kWh/kWp am 10.1.2017)

  • Das is ne Primzahl und läßt sich somit nicht symmetrisch aufteilen!

    Warum sollte es das, wenn hier ja wohl ein 1000V WR mit 2 MPP werkelt?