Steuerfrage 1 Betriebsjahr

  • Hallo liebes Forum.


    Habe damals aus Unwissenheit die Kleinunternehmerregelung gewählt und zwischenzeitlich bemerkt das ich bei der Regelbesteuerung mehr einsparen könnte in den ersten 5 Jahren.

    Ich wollte nun umswitchen in die Regelbesteuerung wechseln.


    Habe mal im Spoiler meine Denkweise aufgelistet und wollte gerne von euch wissen ob meine Rechnung so aufgeht.

  • Was ist das für eine eigenartige Rechnung, die du da machst?


    KUR ist ein Thema der Ust. Nicht der EEG Vergütung und des Gewinns.

    • Der Jammer bei den Weltverbesserern ist, daß sie nicht bei sich selber anfangen.
    • Im Leben kann man immer neu anfangen, aber nie von vorne.
  • Ja Fritz das Stimmt, nur habe ich damals noch nie etwas vom Reverse-Charge-Verfahren gehört.


    Ich habe meine Module in Frankreich netto gekauft. Und bei 2 Anlagen di e ich jetzt habe kommen 8500 € zusammen die ich versteuern müsste.

    Das wusste ich damals einfach nicht. Ja einfach Unwissenheit.

    Deshalb dachte ich, dass ich die Regelbesteuerung für die ersten 5 Jahre nehme.

    Ich nahm an, wenn ich die Regelbesteuerung jetzt wähle, bräuchte ich die Steuer von den Modulen nicht bezahlen.

    Quasi Vorsteuerabzug, welches ich zurück bekommen hätte wenn die Brutto gewesen währen.. Oder liege ich da falsch. Das ist aber auch ein schei.....schweres Thema.

    Und bitte macht mich nicht gleich wieder rund hier.


    LG

    Michael

  • Eigentlich bekommt man im EU-Ausland nur dann etwas ohne Ust, wenn man eine UST-IDNr. beim Kauf angibt. Wundert mich, daß du in F netto kaufen konntest.


    Ja, wenn du Regelbesteuerung hat, dann bekommst du die Ust wieder bzw. musst sie gar nicht erst zahlen. Aber, ob das jetzt nach zwei Jahren noch nachträglich geht ...?

    • Der Jammer bei den Weltverbesserern ist, daß sie nicht bei sich selber anfangen.
    • Im Leben kann man immer neu anfangen, aber nie von vorne.
  • Ok,

    ob das nach 2 Jahren noch geht, muss ich mal beim Finanzamt nachfragen.

    Aber dann ist doch mein Vergleich nicht so verkehrt.


    Wenn ich 2452 € Stern sparen kann.


    Diese müsste ich doch ansonsten nachzahlen als Kleinunternehmer.

    Oder irre ich da?


    Und wenn ich 5 Jahre den Gewinn aus der EEG Vergütung und den Selbstverbrauch versteure komme ich doch besser weg als Kleinunternehmer. Und danach wechsel ich als Kleinunternehmer.


    Oder bin ich Bluna!

  • Und wenn ich 5 Jahre den Gewinn aus der EEG Vergütung und den Selbstverbrauch versteure komme ich doch besser weg als Kleinunternehmer.

    Du hast immer noch nicht verstanden, das KUR bzw. Regelbesteuerung die Ust betreffen, nicht den Gewinn.


    Zwei Gehirne! Ein Ustgehirn, ein EÜRgehirn.


    Regelbesteuerung bedeutet, Vorsteuer zurück, dafür aber Ust für die unentgeltliche Wertabgabe zahlen.


    KUR bedeutet, keine Vorsteuer zurück, keine uWA.

    • Der Jammer bei den Weltverbesserern ist, daß sie nicht bei sich selber anfangen.
    • Im Leben kann man immer neu anfangen, aber nie von vorne.
  • Sorry für meine Unwissenheit, aber als Mauer hatte ich das nicht in meiner Ausbildung.

    Ich habe eben mal Tante google gefragt.

    Du beziehst dich bestimmt hier rauf:

    Habe ich sogar hier im Forum gefunden.

    Berechnung Ansatz unentgeltliche Wertabgabe 2015