Digitalausgänge Laststeuerung SMA vs Fronius

  • Hallo!

    Ich bin ja noch in der Planungsphase und habe mich nun etwas bei den gängigen Wechselrichtern von SMA und Fronius eingelesen, da ich überschussabhängig meine Wallbox (Heidelberger + Shelly 1) ansteuern möchte.

    Bei SMA scheint man den Smart Home Manager + Internet + kompatible Steckdose zu benötigen. Und bei Fronius ist das via Datamanager (integrierte digitale Ausgänge direkt für Shelly geeignet) und Smart Meter gefühlt viel einfacher und ohne Internet möglich.

    Habe ich das richtig verstanden?

    Oder gibt es auch bei SMA eine einfachere, kostengünstigere Lösung ohne Internet?

    Bin für alle Tipps dankbar!

  • Das ist die normale Wallbox von Heidelberger Modell Home Eco 11 kw. Die kann man sowohl bzgl Max Leistung einstellen und hat auch einen Kontakt zum Schalten. An diesen Kontakt habe ich ein Shelly 1 Modul gehängt und somit die Möglichkeit geschaffen, die Wallbox via WLAN freizuschalten.

  • zumindest bei fronius weiss ich, dass du den schaltausgang mit einem kabel direkt mit was auch immer verbinden kannst (potentialfrei), dann sparst du dir eine wlanverbindung.

    wenn du per ueberschuss steuern willst, dann brauchst du eine gewaltige PV!

    oder dient diese schaltung nur zum optimieren des bezugs?

  • Es ist schon Überschuss angedacht. 2 Phasen a 1380 Watt sollten bei einer PV > 18 kWp machbar sein, oder nicht?

    Klar nur Überschuss wird nicht immer klappen.

  • Mit einer anderen Wallbox wäre eine "runde" Lösung mit Laststeuerung (6...16A) möglich. Das simple ein/ausschalten kann je nach Wetterlage unschön sein. Mit einer openWB oder der SMA Wallbox wäre eine Leistungs Regelung über das lokale Netz möglich. Der Smart Home Manager braucht auch kein Internet wenn du auf das Portal verzichten kannst, allerdings wird irgend etwas benötigt was man per Netzwerk steuern kann, einen Digitalausgang hat der wohl nicht.

  • Danke AndiRhs !

    Ja, die „Intelligenten Wallboxen“ wäre hier besser, jedoch auch 3-4x so teuer und die Heidelberger ist bereits vorhanden.

    Ich dachte, dass man für das Steuern von lokalen Steckdosen über den SHM 2.0 und dessen Internet-Portal gehen muss. Wenn das auch ohne Internet geht, wäre das prima. Hat denn der SMH 2.0 einen Web-Server an Bord?