Direktevermarktung?

  • Hallo,


    das hängt davon ab, ob die Anlagen in der Gesamtbetrachtung aller relevanter Umstände zusammengerechnet oder als einzelne, unabhängige Anlagen betrachtet werden müssen.


    Relevante Umstände sind z.B.:

    - Die Anlagen sind auf dem selben Grundstück oder auf verschiedenen gebaut worden

    - Die Anlagen gehören dem selben Eigentümer oder verschiedenen

    - Die Anlagen haben den selben Betreiber oder verschiedene

    - Die Anlagen sind vom gleichen Solarteur oder verschiedenen gebaut worden

    - Die Anlagen sind zusammenhängend oder zeitlich voneinander getrennt errichtet worden

    - Das wirtschaftliche Risiko und die reale Verfügungsgewalt der Anlagen liegt in einer Hand oder nicht

    usw.


    Zu dem Thema gib's umfassende Literatur und 'ne Menge Gerichtsurteile sowie Entscheidungen der Clearingstelle EEG.

    Die Texte der Clearingstelle dazu solltest Du mal lesen, da ist recht genau beschrieben was wann zählt.

    Dabei nicht nur zum Thema Direktvermarktung lesen, sondern besonders die Texte, wo`s darum geht, ob Anlagen zusammen gehören oder getrennt voneinander zu bewerten sind im Hinblick auf verschiedenste Dinge wie z.B. Höhe der EEG-Vergütung, Anschlussleistung usw.

  • Ob die Anlagen vom SELBEN Installateur gebaut wurden ist dem EEG egal! Blick ins Gesetz:


    Arbeite das Zitat durch und schau was auf dich zutrifft. Freifläche ist ja vom Tisch da du von Hallen sprichst.


    Die Frage ist: Warum bei 100,0 kWp (oder gar unnötig bei 99) hängen bleiben - sind die Dächer dann voll? Stell gerne mal groben Belegungsplan ein samt Zuordnung zum jeweiligen Grundstück.