77815 | 14.8kWp || 1175€ | Longi

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 2021-03-01
    PLZ - Ort 77815
    Land Deutschland
    Dachneigung 35 °
    Ausrichtung Süd
    Art der Anlage Überschusseinspeisung Wohnhaus
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Dachstein aus Beton
    Aufdachdämmung
    Dachgröße Länge: 6.5 m
    Breite: 12.4 m
    Fläche: 80.6 m²
    Höhe der Dachunterkante 4.1 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 1001
    Eigenkapitalanteil 100 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 0 %
    Grund der Investition Maximale Rendite
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung Keine. Es gibt ein Dachfenster was wohl zwei Module kosten wird.
    Infotext
    Angebote
    Angebot 1
    Einstellungsdatum 11. August 2020
    Datum des Angebots 2020-08-10
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 1175 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp)
    Anlagengröße 14.8 kWp
    Infotext
    Module
    Modul 1
    Anzahl 40
    Hersteller Longi
    Bezeichnung LONGi 60HPH-370M
    Nennleistung pro Modul 370 Wp
    Preis pro Modul
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1
    Hersteller SMA
    Bezeichnung SUNNY TRIPOWER 10.0
    Preis pro Wechselrichter
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller
    Bezeichnung
    Preis pro Montagesystem
    Typ
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl
    Hersteller
    Bezeichnung
    Kapazität
    Preis pro Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) 70%-Regelung
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers

    Hallo Zusammen,


    Mein erstes Angebot passend zu diesem Thread: RE: EFH im Schwarzwald ca. 10 kwp oder geht mehr?


    Bitte um Bewertung des Angebots.

  • Südausrichtung und dann bei knapp 15 kWp nur einen 10 kVA WR? :/
    Bei den Dachmaßen würde ich auf 72-Zeller mit ca. 2m*1m und 410W-425W setzen. Preislich für den 7-er PLZ-Bereich nicht schlecht, gloab würde ich da eher mind. €100,-/kWp abziehen wollen. Soll tatsächlic ein RSE gesetzt werden? Was kostet dieser?

  • Danke für die Antwort erstmal. 72 Zeller mit 400 Watt aufwärts bietet dieser Anbieter nicht an. Allerdings bekommt er mit den Modulen auch ordentlich Leistung aufs Dach. Die Regelung ist 70% dynamisch, wusste dort nicht genau was ich anklicken muss:rolleyes:. Einen Anbieter hab ich hier noch gefunden, den versuche ich in den nächsten Tagen mal zu kriegen. Bei den Daten vom WR steht auch bis 15 KWP und 10 kVA. Mittags bei Vollgas packt es der WR dann also nicht? Welche Folgen hat das? Kann die Anlage dann tatsächlich nur 10 kW liefern auch wenn eigentlich 14 drin wären?