63584 | 14.91kWp || 1€ | Q Cells

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 2021-08-30
    PLZ - Ort 63584 - Gründau
    Land Deutschland
    Dachneigung 30 °
    Ausrichtung Südwest
    Art der Anlage Überschusseinspeisung Wohnhaus
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Dachziegel aus Ton
    Aufdachdämmung
    Dachgröße Länge: 11.95 m
    Breite: 5.2 m
    Fläche: 124.28 m²
    Höhe der Dachunterkante 4.5 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 837
    Eigenkapitalanteil 0 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 1.5 %
    Grund der Investition Maximale Rendite
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung keine Verschattung (keine Bäume, Gauben, Schornstein, Antennen, Nachbargebäude)
    Dachausrichtung West/Ost: +70° / -110°
    Infotext Dachausrichtung West/Ost: +70° / -110°
    Angebote
    Angebot 1
    Einstellungsdatum 9. August 2020
    Datum des Angebots 2020-08-06
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 1 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 838
    Anlagengröße 14.91 kWp
    Infotext Regionaler Anbieter. Gesamtsumme für Angebot daher Preis je kWp nicht zu ermitteln. Gerüst nicht enthalten.
    Module
    Modul 1
    Anzahl 42
    Hersteller Q Cells
    Bezeichnung Q.Peak Duo G6/G8 BLK
    Nennleistung pro Modul 355 Wp
    Preis pro Modul 1 €
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1
    Hersteller In Hauskraftwerk enthalten
    Bezeichnung
    Preis pro Wechselrichter
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller K2 Gestelltechnik
    Bezeichnung
    Preis pro Montagesystem
    Typ Einlagig
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl 1
    Hersteller E3DC
    Bezeichnung S10E Pro AI 19,5
    Kapazität 19.5 kWh
    Preis pro Stromspeicher 1 €
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) nicht bekannt
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers

    Hallo zusammen,


    habe mir von einem lokalen Solarteur ein Angebot machen lassen für ca. 15 kWp und einen passend dimensionierten Stromspeicher. Leider nur wieder eine Gesamt-Angebotssumme von NETTO 31.375,00 Euro. Gerüst ist separat.


    Frage: Vernünftiges Angebot, Nachverhandeln oder Finger weg?

    Welche Infos sollten mindestens in einem vernünftigen Angebot enthalten sein?


    Hier die Positionen:


    42 St.

    Premium-Solar Modul Q CELLS
    Q.Peak Duo G6/G8 BLK
    Leistung: 355Wp; Monokristalline Halbzelle Toleranz 0/+5Wp lxb: 1740x1030
    25 Jahre Leistungsgarantie auf 85% Nennleistung lt. Herstellerangaben
    12 Jahre Produktgarantie lt. Herstellerangaben


    1 St.
    E3DC Hauskraftwerk S10E PRO AI 19,5

    trafol. WR, max. 15.000W (AC), 2MPP Tracker
    Speicher 19,5kWh Lithium-Ionen 90% Entladetiefe (Zyklen unbegrenzt) Notstromversorung, Datenschnittstelle RS232, USB, Ethernet, CAN
    Hausautomation KNX, myGEKKO, Loxone, xComfort
    10 Jahre volle Systemgarantie auf alle E3DC Teile


    1 St.

    Motorschalter für Notstromfunktion
    Motorschalter Notstrom für S10E AI, solar nachladbar, allpolige Trennung, 3phasig, keine USV


    1 St.

    Gestelltechnik K 2 – Schrägdach
    in Edelstahl und Aluminium nach beiliegenden Dachplan


    1 St.

    Blitz und Überspannungsschutz DC


    1 St.
    An
    lagenpass

    ▪ Verschaltungsplan DC, Anschlussplan AC
    ▪ Garantieerklärungen, Zertifikate, Datenblätter
    ▪ Individuelle Qualitäts- und Leistungsdokumentation ▪ Statik Montagesystem


    1 St.

    Montage der PV- Anlage
    ▪ Montage der Gestelltechnik
    ▪ Montage & Anschluss der Module & Stromspeicher & WR

    ▪ Verlegung der Gleichstromleitungen ▪ Einweisung des Betreibers


    Danke Euch!:danke:


  • und einen passend dimensionierten Stromspeicher.

    Sagt wer?

    Was willst Du mit dem Speicher erreichen? Ein Speicher vernichtet die Kohle, hilft Dir aber nicht Geld zu sparen.

    Wie ist denn Eure Lastkurve, dass hier so ein riesen Trümmer an Speicher gesetzt werden soll? Bei enormen Verbrauch, bleibt nichts zum Speichern übrig, bei geringem Verbrauch bekommst Du den Speicher nicht leer.

  • Hallo hgause,


    danke für Deine Rückmeldung. Ich will meinen Eigenverbrauch steigern und so den Kauf von teurem Netzstrom verringern. Ich denke Strom aus dem Speicher ist immer noch viel günstiger als der teure Netzstrom. Verbrauchsprofil ist klassisch früh/spät, d.h. ohne Akku hätte ich vom PV Strom nichts. Volleinspeisen rechnet sich meiner Meinung nach überhaupt nicht, oder siehst du das anders?


    Danke vorab,

    Wilko

    • Hilfreichste Antwort

    Ich denke Strom aus dem Speicher ist immer noch viel günstiger als der teure Netzstrom.

    Die kWh aus dem Speicher wird dich ca. 50 cent kosten.

    Bei so einem riesigen klotz an Speicher wohl noch teurer.

    Lies die FAQ von pflanze, dann weißt du es besser.


    Und dies hier hilft ja auch ein wenig;

    https://www.verbraucherzentral…-wirtschaftlichsten-34542


    lg

    citystromer

    Sanyo 18 X HIt N 235 SE 10, Sunways WR NT 4200, Westausrichtung, Standort: 3045x

  • Der Speicher ist definitiv zu groß, was habt ihr denn momentan an Stromverbrauch ?


    Stell mal ein genordetes Google Maps Bild von dem Hausdach ein.

    Vielleicht ist die Nord-Ost Fläche auch noch nutzbar, würde stark vom Azimuth abhängen.


    Wenn die PV Anlage groß genug wäre, vielleicht 30kwp bei kompletter Dachnutzung kannst du immer noch

    über einen Speicher nachdenken, aber wohl eher so in der 6 kwh Klasse

  • Hallo zusammen,


    besten Dank erstmal. Würde den Strompreis aus dem Speicher gerne selbst nachvollziehen, gibt es einen realistischen Rechenweg?


    Ich schätze den Stromverbrauch mit 6500 kWh/a ab (Neubau KFW40, Luft/Wasser Wärmepumpe, 2 Personen, Heizen und Warmwasser mit Strom). Später mal E-Auto, aber das kann man mit PV eh nicht laden weil es ja tagsüber nicht da ist.

    Lageskizze anbei, Neubau ist der Drahtkasten auf dem Grundstück 130/145.


    Danke! :thumbup:

  • Suchfunktion bemühen, bzw. Speicher-Wissen & FAQ lesen. Aus dem Kopf: Speicherpreis / (Jahre * Jahreszyklen * Bruttokapazität) + 1,25 * Einspeisevergütung + anteilige EEG-Umlage + Ust auf unentgeltliche Wertabgabe für 5 Jahre ≈ 0,50€/kWh derzeit.


    aber das kann man mit PV eh nicht laden weil es ja tagsüber nicht da ist

    Nur wenn man keine Wochenenden hat und jede Woche über die Arbeitstage die ganze Autobatterie entleert. Je nach Länge des Arbeitswegs, Kapazität des Autos und Standzeit am Wochenende ist das nicht der Fall. Man kann das Vollladen also oft verschieben (und unter der Woche mit Netzstrom bei Bedarf bis bspw. 50% "nachfüllen")

  • Wenn du die Links von Sol97 gelesen hast stell bitte einen Belegungsplan ein. Bei 30° kann man NO auch gut mitnehmen.

  • Ihr seid Top Danke.

    Hatte zwar die FAQ mehrmals durch aber die entscheidende Info übersehen.


    Melde mich mit der finalen Anlage dann nochmal.


    Bis dahin eine gute Zeit & :danke::danke:!

  • Wenn du die Links von Sol97 gelesen hast stell bitte einen Belegungsplan ein. Bei 30° kann man NO auch gut mitnehmen.

    Für mich ist das ein klassisches Ost-West Dach, auf jeden Fall beide Seiten maximal belegen.

    Wenn man die Dachneigung noch anpassen kann, wäre natürlich ein flacheres Dach besser für den Ertrag.

    (Höherer Kniestock und flachere Dachneigung, geht aber meistens nicht weil die Wandhöhe bzw. Kniestockhöhe im

    Bebauungsplan vorgegeben ist.)