Solaredge Einzeloptimierer, Doppeloptimierer, Verstringung

  • Hallo und vielen Dank für die bisherige Hilfe.


    Ich bin nun mit meinem Solarteur auf der Zielgeraden, bitte nur um einen Tipp oder Kommentare zu Solaredge Auslegung.

    Hier der noch nicht ganz aktuelle Angebotsthread und der alte Planungsthread.


    In dem aktualisierten Angebot werden mit aktuell 50 Longi LR4-60HBD-365M (365Wp) mit SE17K (von mir auf Basis Eurer Kommentare gewünscht) und nun 25 P730 Doppeloptimierer angeboten.

    Wenn ich das im Solaredge Designer nachbaue, kommt der Hinweis, dass die Module einen Kurzschlussstrom von 11,41A haben, der über dem maximalen Kurzschlussstrom der Optimizer von 11A liegt.

    Gehe ich auf den P801 als Doppeloptimizer, dann passt der Kurzschlussstrom zwar (11,75A), aber dann verstringt er nur 49 der 50 Module mit der automatischen Verstringung mit 25 Optimizern in einem Strang.


    Gehe ich auf die P401 Einzeloptimierer, dann verstringt er alles in 2 Stränge, einmal mit 34, einmal mit 16 Modulen - und meckert nicht.


    Es ist nicht ganz schön designed, aber so würde das aussehen:


    Auf der Dachfläche im Westen habe ich mit einigem Schatten zu rechnen.


    Meine Fragen an die Solaredge-Experten hier:

    1.) Ist es sinnvoll, an einen Doppeloptimierer 2 Module mit unterschiedlicher Ausrichtung (hier 1x Ost, 1x West) anzuschließen? (Ich habe im Osten und Westen jeweils eine ungerade Modulanzahl auf dem Dach...

    2.) Warum verstringt der Solaredge Designer nicht alle 50 Module mit 25 P801 - sondern nur 49 Module? Die maximale Stranglänge laut Datenblatt liegt bei 30 Optimizern/60Modulen. Liegt das an der maximalen Leistung von 13.500W/Strang, bei der ich mit den 50 Modulen und der vorgegebenen Ausrichtung drüber käme, mit 49 Modulen aber gerade drunter bleibe? Und 2 Stränge mit Doppeloptimizern nicht sinnvoll möglich sind, da ich sonst unter der Mindestanzahl von 14 Optimizern pro Strang bleibe?

    3.) Sollte ich also komplett auf die P401 EInzeloptimierer wechseln?


    Danke für Eure Kommentare!

  • dron72

    Hat den Titel des Themas von „Solaredge Einzeloptimierer, Doppeloptimierer, Vertsringung“ zu „Solaredge Einzeloptimierer, Doppeloptimierer, Verstringung“ geändert.
  • Achtung: HALBWISSEN, bitte bestätigen oder korrigieren lassen:

    1 nein da bei den meisten DO die Module in Reihe geschaltet werden. Es soll aber nun auch DO mit Parallelschaltung geben, dann würde das gehen?

    2 Ein DO je Strang darf ein Modul haben.

    Geht vlt. iwo noch ein Modul dazu damit die Zahl aufgeht?

  • Also ich denke mit DO und 2 Strings wird das nicht funktionieren wegen der minimalen Modulanzahl von 27 pro String.


    Mit Einzeloptimierern wärst du auf der sicheren Seite.


    Noch eine Idee: Du könntest es im Designer auch nochmal mit den P850 durchspielen, da gehen bis zu 15.750 W/String (wenn max. Stringdifferenz unter 2.000 W. Aber das wäre ja m.E. bei dir gegeben, wenn nur ein String.) Musst du mal testen, ob du dann von der Stringleistung hinkommst. Der Designer rechnet ja mit der reellen Leistung nach Ausrichtung/DN und nicht mit der STC-Nennleistung, ist zumindest so voreingestellt.


    Grundsätzlich gilt: Wenn der Designer grünes Licht gibt, kannst du das so bauen. Allerdings findet die Autoverstringung nicht immer die beste Lösung. Beispiel bei mir: Autoverstringung wollte bei 88 Modulen und P730 auf 3 Stings gehen, Empfehlung hier aus dem Forum waren 2 Strings (Ertrag laut PVSOL dann auch besser) und hat der SE-Support inzwischen auch ein bestätigt, dass es besser ist, wenn möglich lange Strings zu bilden.

    88 x JA Solar JAM60S10-340/MR mit 45 Solaredge P730 an Solaredge SE27.6K

    2 Wallboxen DaheimLaden V2 (auf 11 kW gedrosselt)

    Nissan Leaf

  • Noch eine Idee: Du könntest es im Designer auch nochmal mit den P850 durchspielen, da gehen bis zu 15.750 W/String (wenn max. Stringdifferenz unter 2.000 W.

    Dafür gibt der Designer grünes Licht - bleibt aber noch, dass ich sowohl im Osten, als auch im Westen eine ungerade Anzahl an Modulen habe, und wie pflanze oben geantwortet hat, ist es vermutlich nicht gut, 2 Module mit unterschiedlicher Ausrichtung an einen DO zu packen. Ein zusätzliches Modul könnte vielleicht noch gehen; vermutlich wird's dann nach Eurem Feedback auf die P401 Einzeloptimierer rauslaufen. Wenn man die im Internet zu findenden Preise der Optimierer vergleicht, dann sind 50*P401 ca. 30% teurer, als 25*P850. Das wäre ok, denke ich.


    Wie finde ich bei den P401 dann die optimale Verstringung, wenn die Autoverstringung nicht immer die beste Lösung findet?

    Die Module auf der Garage im Süden haben praktisch gar keinen Schatten - wenn mann dann (um auf die minimale Stringlänge zu kommen noch 4 Module vom Ostdach dazu nimmt, sollte doch passen. Vom Gefühl her würde ich allerdings dann auch unverschattete Module dazunehmen (und nicht wie oben die Module nördlich der Gaube), so dass 16 Sonnenscheinmodule an einem Strang und 34 teils verschattete Module am anderen Strang sind.


    Grünes Licht von Euch? Vom SolarEdge Designer hab ichs ;)

  • OK, stimmt. Ein singulär belegter DO pro String geht, mehr aber nicht. Und verschiedene Ausrichtungen an einen DO ist nicht gut, auch wenn du grünes Licht dafür bekommst. Dann entweder irgendwo noch ein Modul dazu zaubern oder das Modul mit der schlechtesten Kombi aus Ausrichtung/Verschattung weglassen.


    Hast du deine Auslegung in PVSOL schon drin? Dann würde ich das dort auch nochmal mit EO und DO im Vergleich durchlaufen lassen. Vielleicht wären dann DO wegen des längeren Strings sogar noch ertragreicher, trotz eines gestrichenen Moduls. Und kostengünstiger obendrein.

    88 x JA Solar JAM60S10-340/MR mit 45 Solaredge P730 an Solaredge SE27.6K

    2 Wallboxen DaheimLaden V2 (auf 11 kW gedrosselt)

    Nissan Leaf

  • Sind die aktuellen Einzeloptimierer nicht die 404?

    Brav auf das Forum gehört - DAS DACH IST VOLL - Walmdach alle Seiten plus Carport mit 21,78 KWp an einem Solar Edge 17K und 69 P370 Optimierern


    Der zweimillionste Beitrag war meiner :saint::evil:

  • Sind die aktuellen Einzeloptimierer nicht die 404?

    Di P404 sind neben den P401 im aktuellen Datenblatt gelistet, scheinen also beide aktuell zu sein. Die P404 haben eine höhere Spannung (bis80V), sind also besser für kurze Stränge geeignet.

    Die P404 haben aber auch "nur" 11A Kurzschlussstrom, die P401 haben 11,75A. Daher kommen für mich vermutlich die P404 nicht in Frage, da die Module mit 11,48A Kurzschlussstrom angegeben sind.

    Hast du deine Auslegung in PVSOL schon drin? Dann würde ich das dort auch nochmal mit EO und DO im Vergleich durchlaufen lassen. Vielleicht wären dann DO wegen des längeren Strings sogar noch ertragreicher, trotz eines gestrichenen Moduls. Und kostengünstiger obendrein.

    Noch nicht - werde mich gleich daran versuchen. Habe es jetzt nur im SE Designer laufen lassen. Ein Modul im Westen dazugebastelt (also 51 Module in Summ) - und dann 26x P850 gegen 51* P401 antreten lassen.

    Die P850 liegen dabei knapp vorne. (800kWh/kWp vs. 792kWh/kWp).