1x6 ändern auf 2x3?

  • Hallo Forum,


    wir haben auf dem Dach 6x Solon 230Wp (Vmp 29,35V, Imp 8A, Voc 36,5V) als 1x6 String an einem Fronius Primo 3.0-1 mit Dual MPPT.


    Warum das genau so verkabelt ist: keine Ahnung. Als die Anlage 2008 aufgebaut wurde, da hat sich niemand damit beschäftigt und wir haben den Solarteur machen lassen. Auch als der erste WR hops gegangen ist und der aktuelle Fronius installiert wurde.


    3 der Module bekommen im Winter durch den niedrigen Sonnenstand den Schatten vom Schornstein ab (~140mm Durchmesser Edelstahlrohr). Hat das Auswirkungen? Sollten wir auf 2x3 Module umverkabeln?


    Viele Grüße,

    Florian


    Daten vom Fronius:

  • Keinesfalls umverkabeln! Schon sechs Module sind grenzwertig wenig. Dein WR hat eine Bemessungseingangsspannung von 710 V, 6 Module haben 180 V, 3 hätten nur noch 90 V. Da würde kein Schattenmanagement der Welt mehr funktionieren.

    "1.21 Gigawatt - Tom Edison, wie erzeugt man soviel Strom? Das ist unmöglich! Unmöglich!"

  • Wer hat denn wann bei 1,38 kWp einen 3 kVA WR installiert? :shock:
    Da hätte ich z.B. einen SB1.5 von SMA genommen...

  • Keinesfalls umverkabeln! Schon sechs Module sind grenzwertig wenig. Dein WR hat eine Bemessungseingangsspannung von 710 V, 6 Module haben 180 V, 3 hätten nur noch 90 V. Da würde kein Schattenmanagement der Welt mehr funktionieren.

    OK, Danke für die Einschätzung.

    Den Fronius verkaufen und davon 3x YC600 installieren?

    Wer hat denn wann bei 1,38 kWp einen 3 kVA WR installiert? :shock:
    Da hätte ich z.B. einen SB1.5 von SMA genommen...

    Der Solarteur des Vertrauens. ¯\_(ツ)_/¯

    Eventuell hat er gehofft, dass wir 2028 auf dann aktuelle Module upgraden und schon mal genug Reserven installiert.


    Bis vor ein paar Wochen hab ich mich null für die PV auf dem Dach interessiert, es war niemand im Haushalt, der passende Fragen hätte stellen können. Geschweige denn was mit der Antwort anfangen.

  • Den Fronius verkaufen und davon 3x YC600 installieren?

    eher vorlaeufig alles belassen, wie es ist, die neuinvestition in WR rechnet sich bei so einer kleinen anlage nie.

    evtl. ueberlegen, ob nicht das eine oder andere zusaetzliche modul platz haette, um den bestehenden WR in einem besseren betriebspunkt zu fahren.

  • Deswegen meine Frage, wann der von wem eingebaut wurde. Vielleicht kann man einen Deal machen, da der 3-er Primo deutlich teurer als der von mir genannte SMA ist und dieser vermutlich besser laufen sollte. Auf der anderen Seite ist Schatten im Winter eher vernachlässigbar. Hast Du Diagramme/Ertragskurven vom Winter, wie sich der Schatten auswirkt?

  • Den Fronius verkaufen und davon 3x YC600 installieren?

    eher vorlaeufig alles belassen, wie es ist, die neuinvestition in WR rechnet sich bei so einer kleinen anlage nie.

    evtl. ueberlegen, ob nicht das eine oder andere zusaetzliche modul platz haette, um den bestehenden WR in einem besseren betriebspunkt zu fahren.

    Mehr Module gibt die Dachlast nicht her. Bleibt nur vorhandenes Dach abreißen und solaroptimiert komplett neu bauen. Die Dachfolie hat noch ~15 Jahre Garantie ...

    EEG-Volleinspeisevergütung verbietet aus ökonomischen Gründen jetzt die Module zu aktualisieren.

    Deswegen meine Frage, wann der von wem eingebaut wurde. Vielleicht kann man einen Deal machen, da der 3-er Primo deutlich teurer als der von mir genannte SMA ist und dieser vermutlich besser laufen sollte. Auf der anderen Seite ist Schatten im Winter eher vernachlässigbar. Hast Du Diagramme/Ertragskurven vom Winter, wie sich der Schatten auswirkt?

    Ich sammle noch nicht lange genug Daten vom Fronius ein. Erst recht nicht in einer Form inkl. Wetter, ob nun der Schornsteinschatten oder eine Wolke die Leistung einbrechen lassen hat.


    Was ich bisher in den Aufzeichnungen sehe:

    Peakleistung AC-Seite: 1320W

    Tagesleistung vor Reinigung der Module: um 6,5kWh

    Tagesleistung, nachdem ich eine sirupartige Dreckschicht runtergeschrubbt habe: um 8,2kWh

    So schlecht scheint der WR nicht zu arbeiten.

  • EEG-Volleinspeisevergütung verbietet aus ökonomischen Gründen jetzt die Module zu aktualisieren.

    Falsch. Die Vergütung der Altmodule bleibt. Auch wenn du ergänzt. Die neuen bekommen neue Vergütung.

    Ist das Schattenmanagement von Haus aus an?

  • Ergänzen ist nicht, siehe Dachlast. Nur austauschen geht.

    Und da habe ich's bisher so verstanden, dass die Austauschmodule die aktuelle Einspeisevergütung bekommen würden, und nicht die vom Stand 2008.


    Wo entlocke ich dem Fronius, ob er Schattenmanagement kann und ob's an ist?

  • dass die Austauschmodule die aktuelle Einspeisevergütung bekommen würden, und nicht die vom Stand 2008.

    kommt drauf an, ob sie kaputt gegangen sind oder nicht...

    "1.21 Gigawatt - Tom Edison, wie erzeugt man soviel Strom? Das ist unmöglich! Unmöglich!"