Noveland LAD9 mit Fronius Ohmpilot einstellen

  • Hallo zusammen,


    ich benötige leider wieder Hilfe von Euch allen weil ich ein absoluter Laie bin und mir bisher keiner helfen konnte.


    Wir sind seit fünf Wochen (endlich) in unseren Neubau eingezogen. Der Heizungsbauer hat uns eine Novelan LAD mit 9KW eingebaut und auf dem Dach ist eine PV-Anlage mit Platten von Heckert Solar mit 7,68 KW in Südausrichtung. Ein Kamin im Wohnzimmer, aber ohne Wassertasche, ist im Wohnzimmer ebenfalls vorhanden. Ich habe mich bewusst gegen einen Stromspeicher entschieden. Auf die Gründe soll hier nicht weiter eingegangen werden. Ich habe mich für eine Energiespeicherung in Form von Warmwasser entschieden, deswegen auch der Ohmpilot.


    Anlage:


    WP Novelan LAD mit 9 KW mit Erweiterungsplatine 2.1

    7,68 KW PV Hecker Solar Nemo 2.0 60 M 320 Watt

    Fronius Smart Meter

    Fronius Symo 8.2-3-M

    Fronis Ohmpilot


    So richtig bekomme ich diesen allerdings nicht zum laufen. Im Menü der Novelan WP ist Smart Grid auf "NEIN" eingestellt welches ich auch nicht von selbst ändern kann. Ich habe eine Erweiterungsplatine 2.1 eingebaut, bei der ich den Programmbereich "Photovoltaik" auswählen kann. Das Ziel ist es mit überschüssiger Leistung der PV den Heizstab einzuschalten um damit Warmwasser zu erzeugen (> 45 Grad Celsius) um nachts Energie zu speichern. Ich habe vorerst alles auf Automikbetrieb eingestellt aber die Temperatur will nicht über besagte 45 Grad. Ein Temperatursensor ist vermutlich nicht eingebaut, da ich immer eine Fehlermeldung von Fronius erhalte, sobald ich beim Ohmpilot eine Einstellung vornehmen will.


    Wer ist denn nun dafür genau zuständig? Der Heizungsbauer oder Elektriker? Muss ich evtl. noch einen zweiten Heizstab oder Temperaturfühler installieren lassen?


    Ich komm alleine einfach leider nicht weiter... Es wäre schön, falls mir jemand Tipps geben kann damit die Anlage wie geplant läuft.


    Viele Grüße und bleibt alles gesund :)

    Hannes

  • Hallo Hannes.

    Ich habe auch eine LAD9 mit der Luxtronik 2.0 Steuerung. Mir wurde von den Heizungsspezialisten im Hausgeräteforum sehr gut weitergeholfen. Die brauchen jedoch den dat log aus der Luxtronik. Die Passworte für Einstellungsänderungen hat der Installateur.

    Mein Mehrschichtspeicher schafft im PV-Modus knapp über 60Grad WW, was bei Dir auch das Ziel sein sollte. Dann ist die LAD optimal ausgereizt.

    Die dat Logs ganz man auch mit einem Win Client auslesen und Kurven zeichnen, das hilft dem Installateur;-)

    Erst wenn die LAD9 richtig eingestellt ist kommen die nächsten Schritte.


    Ich nutze einen RPI mit Fhem,der den Luxus steuert und z.B. der LAD9 ein PV-Modus Signal über einen Shelly sendet.

    PV-Modus macht im Sommer keinen Sinn, da steht der Stromverbrauch und Verschleiß der LAD9 in keinem Verhältnis.

    Mein PV-Speicher sammelt im Winter optimal die kleinen Überschüsse ein und gibt die Leistung dann für die WP wieder ab.


    Mit 7,6 KWp wirst Du im Winter kaum Überschuss für den Fronis Ohmpilot haben. Der wäre in einem Speicher besser aufgehoben, um in dann mit der WP im Faktor 1:3 in den Wärmepuffer zu schaffen. Mit dem Heizstab ist es 1:1 . Aber egal :-)


    Gruß

    Christian