PV Anlage EFH Offertenvergleich und Diverses

  • Hallo zusammen


    Ich habe mich vor einigen Monaten entschieden eine PV Anlage installieren zu lassen. Leider bin ich technisch überhaupt nicht versiert und je mehr ich darüber lese, desto mehr Fragen kommen auf. Ich habe bereits 3 Offerten eingeholt und es haben Besichtigungstermine stattgefunden.


    Nun zum wesentlichen. Die drei Offerten unterscheiden sich Preislich stark bzw. hat natürlich jeder andere Module / Wechselrichter / Optimierer und was es halt alles noch gibt. Folgende Angaben zum Haus:


    - Dachfläche Süd 98m2, jedoch sind aufgrund der 2 Kamine nur 64m2 verfügbar

    - Satteldach mit Ziegeln

    - Dachneigung 35°

    - Jahresverbrauch 16'800 kWh (erhöht aufgrund Wärmepumpe und grosser Aussenpool beheizt)

    - Ausser den beiden Kaminen gibt es keine Schattenflächen auf dem Dach

    - Hauptverteilung wurde vor kurzem komplett erneuert


    Die Offerten enthalten folgende Komponenten:


    1) Jahresleistung 12'500 kWh

    40 Module Futura SUN mono 310Wp all black / EUR 9'100

    PV Energiespeicher LG, Home 10 / EUR 3'800

    PV Energiespeicher LG, Batterie 10 / EUR 7'400

    Total EUR 20'300


    2) Jahresleistung 12'800 kWh

    40 Module Heckert Solar NEMO 2.0 60M BLACK 325Wp / EUR 7'300

    Wechselrichter SolarEdge SE12.5K-ER-01 / EUR 1'740

    40 Leistungsoptimierer SolarEdge P370-5P (MC4) / EUR 2'080

    Energieoptimierungsanlage SmartFox / EUR 1'700

    Total 12'820


    3) Jahresleistung 12'800 kWh

    40 Module SunAge SAM 60/6 320Wp BackContact FB / EUR 9'650

    Wechselrichter SMA Sunny Tripower 15000TL-30 / EUR 3'300

    Energieoptimierungsanlage SmartFox / EUR 1'390

    Total EUR 14'340


    Es haben sich folgende Fragen ergeben:

    - Nr. 1 hat eine Batterie empfohlen, die anderen beiden Anbieter sagen wir sollen damit warten und allenfalls in ein paar Jahren nachrüsten. Was meint ihr?

    - Nr 2 hat 40 Leistungsoptimierer - also für alle Panels. Die anderen beiden meinten sie machen das bei 3-4 Panels aufgrund des Kamins, der einen Schatten auf die Module wirft, aber nicht bei allen. Was ist besser - auf alle ein Leistungsoptimierer oder nur bei den Modulen welche im Schatten sind?

    - Das Dach hat natürlich noch eine Nordseite mit 98m2. Alle drei waren sich einig nur die Südseite zu nutzen - ein Kollege meinte jedoch "knall einfach so viele drauf wie möglich". Gibt es eine allgemeine Empfehlung?

    - Wenn ich richtig gelesen habe ist Nr. 1 mit den LG Geräten ein "Hybrid Wechselrichter". Was ist der Vorteil bzw. lohnt sich das preislich?

    - Welchen Wechselrichter und welche Module eignen sich am besten? Natürlich nicht nur von den drei Offerten, ich meine ganz allgemein. Ich habe viel gutes über LG Panels gelesen. Was spricht dafür und was dagegen?

    - Preislich fair (CH Preise)? Falls dieser Punkt nicht beantwortet werden kann halb so wild. Ist ja ein DE Forum:)

    - Was muss ich sonst noch beachten, wichtige Hinweise von eurer Seite?


    Ihr seht ich habe meine stärken definitiv nicht auf diesem Gebiet, ich hoffe ihr verzeiht die "blöden Fragen".


    Danke für die Hilfe und LG

  • Ich würde Tor 2 wählen, allerdings Optimierer nur da wo notwendig, 40 Module könnten zwei 20er Strings werden, WR mit gutem Schattenmanagement braucht vielleicht auch gar keine Optimierer... In Tor 1 der Hybrid-WR ist hybrid wegen der Fähigkeit eine Batterie zusätzlich zu den Modulen zu bedienen... Gäbe auch WR mit drei Eingängen, 2 für die Module und einen für SPÄTER einen Akku... Aber den würde ich bei Deinem Stromverbrauch mit WP echt weg lassen!


    Wäre klasse wenn der Anbieter 2 Dir mal einen Plan mailt wie er gedenkt die Module auf Dein Dach zu legen... Kannst ja mal ein Foto vom Dach mit Maßen (Tip: Ziegel abzählen/messen) hier posten... und von Pflanze die FAQ lesen...

  • Lies in den Beiträgen von oliveraltorfer

    Grundsätzlich: Belegungsplan einstellen. Nehmen die Schornsteine 30 m² ein???

    Optimierer machen aus Schatten keine Sonne. Weglassen.

  • Anbei findet ihr den Plan. Ich hoffe das macht die Sache etwas klarer.

    pflanze Ich habe vergessen das Dachfenster zu erwähnen, sorry :lol: .

    FAQs habe ich ebenfalls gelesen und ich wurde etwas schlauer daraus.


    Was die Batterie betrifft: Diese werde ich nun weglassen.

    Was die Optimierer angeht: Sind die Optimierer nicht dafür gedacht die Anlage intelligent zu steuern? Sprich sobald ein Panel Schatten ausgesetzt ist zieht es die ganze Anlage runter und nicht nur die Leistung eines einzelnen Panels. Durch die Optimierer wird das verhindert. Oder habe ich da etwas falsch verstanden?

  • die Angebote sind in meinen Augen alle nivht das Gelbe vom Ei!

    die Module sind Resterampe und dafür viel zu teuer!


    wir sind aktuell bei 375wp bei einer Modul Größe von 1,75m x 1,01m


    da kostet ein Modul 130 Euro, x 40 sind 5200,-


    ich würde bei deinem Verbrauch beide Dachseiten belegen und in Richtung 20 kWp steuern

    Die Gedanken die uns lenken, führen uns in ein großes Nichts. Wir illusionieren das Vollkommene und vergessen die Welt in der Wir Leben!


    Gefangener des EEG mit Volleinspeisung und Netzbezug!

    Oberer Zähler: 156kwp an 3 Huawei mit 139 kw Max. Wirkleistung!


  • Bedenke dass es um CH geht.

    TE: Wie sind die exakten Dachmaße? Was du meinst ist Schattenmanagement. Dafür braucht es keine Optimierer.

    Ausser den beiden Kaminen gibt es keine Schattenflächen auf dem Dach

    Na dann, optimier deine Planung, lass die Dinger weg.

    3 Reihen hochkant und eine quer spart viel wertvolles Alu. Umwelt beachten!

  • naja Schweiz hin oder her aber hier weden für alte 325er heckert 180 Knüppel aus dem Säckli verlangt!


    von den restlichen Modulen die man in China an der Kaimauer zusammengekehrt hat, gar nicht zu reden!


    Futura Sun 310wp What? für 225 Euro das Stück?

    sorry aber da gibt's fast 2 Stk mit 375w


    selbst wenn da noch Zoll und der Transport dazu kommt, die Modulpreise sind vom Mond!


    der Hammer sind die Poly Dinger von sun age Uncle Sam

    man das ist Museumsware die gibt's für 15 cent/Watt das ist was fürs Boot oder die Gartenlaube wenn der Spass nichts kosten soll!

    Die Gedanken die uns lenken, führen uns in ein großes Nichts. Wir illusionieren das Vollkommene und vergessen die Welt in der Wir Leben!


    Gefangener des EEG mit Volleinspeisung und Netzbezug!

    Oberer Zähler: 156kwp an 3 Huawei mit 139 kw Max. Wirkleistung!


  • TE: Wie sind die exakten Dachmaße

    Ich habe nun endlich die Baupläne gefunden und habe nun alle Daten zum Dach. Die genauen Masse sind:


    Südseite

    Länge 15.3

    Breite 7.2

    Fläche 110m2

    Winkel 40°

    Winkel nach "Knaggen" 32°


    Ich habe noch zwei Bilder vom Dach angehängt. Auf dem ersten seht ihr, dass der untere Teil einen kleinen Knick/Knaggen aufweist. Auf dem zweiten sieht man die Schornsteine und das Dachfenster.

    Ich hoffe damit lässt sich nun arbeiten.


    die Module sind Resterampe und dafür viel zu teuer!

    Zusammengefasst sind somit alle 3 Offerten bzw. die dazugehörigen Module Schrott??( Was für Module würdest Du denn nehmen?


    ich würde bei deinem Verbrauch beide Dachseiten belegen und in Richtung 20 kWp steuern

    Gemäss allen "Experten" die hier waren ist die Nordseite überhaupt nicht geeignet und würde die Kosten im Vergleich zum Nutzen um ein vielfaches übersteigen. In den FAQs habe ich zuhaufe gelesen, wenn möglich die Anlage so gross wie möglich bauen und den Eigenverbauch/Autarkiequote aus meinem Gedächtnis löschen. ^^ Kann mir das jemand in meinem Beispiel genauer erläutern? Oder andersrum gefragt, durch die Platzierung auf beiden Dachseiten würde der Verkäufer doch viel mehr verdienen - weshalb empfehlen dann die meisten nicht den ganzen Platz zu nutzen und die Anlagen nicht so gross wie möglich zu machen?

  • deine Belegung ist doch schon gut wenn du Nord nicht belegen willst lass es!


    nur Es ist heute so das die Module auch auf Nord akzeptable Erträge bringen.

    gibt es bei dir da unten leistungsbegrenzungen die ein Rolle spielen?


    kannst du selbst die Module aufs Dach bauen?

    oder musst du alles für 750 Euro Stundenlohn von Schweizer Fachleuten bauen lassen?

    Die Gedanken die uns lenken, führen uns in ein großes Nichts. Wir illusionieren das Vollkommene und vergessen die Welt in der Wir Leben!


    Gefangener des EEG mit Volleinspeisung und Netzbezug!

    Oberer Zähler: 156kwp an 3 Huawei mit 139 kw Max. Wirkleistung!


  • deine Belegung ist doch schon gut wenn du Nord nicht belegen willst lass es!


    nur Es ist heute so das die Module auch auf Nord akzeptable Erträge bringen.

    gibt es bei dir da unten leistungsbegrenzungen die ein Rolle spielen?

    Na wenn ich den Vorteil verstehe bzw. es Sinn macht, dann bin ich nicht abgeneigt die Nordseite zu belegen.

    Von einer Leistungsbegrenzung habe ich bis jetzt noch nie etwas gehört und auch meine Suche im Netz hat nichts ergeben.

    kannst du selbst die Module aufs Dach bauen?

    oder musst du alles für 750 Euro Stundenlohn von Schweizer Fachleuten bauen lassen?

    Selbst Montieren kann ich die definitiv nicht. :S Die Montage der Unterkonstruktion + Module kostet gemäss den Offerten zwischen EUR 5'500 - 6'500