Forumsexperiment: Doppelhaus 1xSolarEdge vs 1xSMA

  • hallo zusammen,

    ihr habt uns ja in diesem Thread ordentlich bei der Anlagenplanung geholfen. Es ging ewig hin und her zwischen SMA, SolarEdge.

    Letzten Endes haben wir uns für unsere DHH für SolarEdge entschieden, da wir spät am Nachmittag von der andere DHH etwas Schatten bekommen.

    Da wir sonst identische Häuser haben (Anzahl Panels, Dachneigung 30°, Ausrichtung gleich, beide 19,8kwp - 9,9 je Dachfläche) wurde es in dem oben genannten Thread zum Forumsexperiment ernannt :P

    Forumexperiment deswegen, weil es wohl bisher keine wirklichen Vergleiche unter reelen Bedingungen zwischen SMA und SolarEdge gab.


    Nord:

    Süd:



    Seit gestern läuft meine Anlage (SolarEdge) udn ich habe mit den 19,8kwp rund 110kwh (pro Tag!) erzeugt :thumbup:Mein zugekaufter Strom ist von 10kwh auf 2kwh runter (und auch nur, weil in der Nacht Warmwasser zubereitet wurde)...das wird seit heute über das Zigbee-Modul intelligent an die WP übermittelt.


    Die Anlage nebenan (SMA) wurde erst heute in Betrieb genommen.

    Ich werde einfach diesen Thread von Zeit zu Zeit aktualisieren, dann kommen verlässlichere Daten raus.


    Vielen Dank nochmal für eure tolle Unterstützung, wir sind jetzt schon mega zufrieden. Sowohl optisch als auch ertragstechnisch :thumbup::thumbup::thumbup:

    SolarEdge 17k - 19,8kWp (9,9 Nord, 9,9 Süd) - Axitec 330er Module

  • Mitlesen will...

    7 KWp PV, Bosswerk 4,6 KVA Hybrid Wechselrichter, 5 KWh Liontron LiFePO4 Speicher

    Plusenergiehaus, autark von März bis Oktober, mit Panasonic Aquarea Monoblock 5KW

    Verkaufe: SMA SunnyHomeManager 1.0 Bluetooth mit D0-Auslesekopf für SHM1.0


    Parke nicht auf unseren Wegen, www.weg.li macht es möglich.

  • Hier jetzt mal die ersten Daten:

    Vorab was mir aufgefallen ist:

    • SMA-Wechselrichter (20000) macht bei meinem Bruder im Keller so gut wie überhaupt keine Geräusche...ab und zu geht mal der Lüfter an, aber das ist kaum zu hören. Ich weiß nicht ob die Forumsposts zu dem Thema sich auf kleinere Geräte bezogen, aber das ding ist echt superleise.
    • SolarEdge 17k hört man wesentlich mehr, sobald er in höhrere Kw/h Regionen kommt gehen die Lüfter richtig los. Mein Technikraum (kein Keller) ist aber auch relativ warm. Zudem geht auch merklich der Stromverbrauch hoch, je höher der Ertrag ist (ich denke so um die 200Watt sind es schon wenn es in 12kW/h Regionen kommt (ist aber nur geschätzt, da ich nur sehe, dass der Verbrauch halt ansteigt)
    • Wir haben die Daten sehr häufig Sekundengenau verglichen(App ablesen). Bei den Werten sind die SMA-Werte immer höher (ich würde sagen so 200 Watt). Der Gesamtertrag ist aber bei SolarEdge fast immer höher gewesen. Liegt wahrscheinlich an ungenauen Ist-Werten der Apps oder?
    • Trotz meines Schattens (der aber natürlich jetzt im Hochsommer eher gering ausfällt bzw. spät kommt) ist mein Ertrag etwas höher.



    Jetzt zu den ersten Zahlen:

    Datum SE Graphik
    SolarEdge Tagesertrag kWp
    SMA Tagesertrag kWp
    01.08
    78,89
    78,87
    02.08
    37,34 37,92
    03.08
    53,07 52,87
    04.08 60,90 60,94
    05.08 110,49 109,37
    06.08 106,95 106.71
    07,08
    (Heute war der wärmste Tag würde ich sagen. Man sieht das die Kurze schön aussieht, aber er Ertrag wahrscheinlich durch die Hitze weniger ausfällt...es werden keine Höchstwerte erreicht)
    102,12 100,86
  • Die Erträge sollte man anhand der (geeichten) Erzeugungszähler vergleichen, einfach abends täglich zur gleichen Zeit ablesen. Das dürfte genauer sein als die Daten aus der App.

    Wenn dein "Verbrauch" (wo abgelesen? ?) bei höherer Erzeugung steigt dann ist was faul......

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • Stelle mal ein Bild der Streuung der Gesamterträge der unverschatteten Module am SE ein. Wenn da die Spreizung recht groß ist, könnte das ein Grund sein, dass SE trotz der paar Schattenmodule mehr oder gleich viel Ertrag rauskitzelt.

    29x LG NeON2 LG335N1C-A5 auf Süddach 43 °
    + 30x Luxor LX-330M/158-120+ auf teilverschatteten Flächdächern an SE17K
    30x Jinko JKM330M-60H auf Norddach 43° an SMA TP 5.0
    7,9 kWh LiFePO4-DIY-Speicher für Grundlast (Erste Betriebsjahr 1200 kWh rein / 1020 kWh raus)
    2x IONIQ 5 AWD am Start :mrgreen:

  • SE "kitzelt" aus den Modulen nicht mehr raus als der Stringwechselrichter, schon garnicht bei unverschatteten Modulen und erst recht nicht die "Doppeloptimierer".

    Das was SE-Besitzer dann als "Spreizung" bei den Modulen sehen sind tatsächlich nur die ungenauen Messwerte der "Optimierer".

    Könnte höchstens sein, daß einer der Brüder die unterm Strich etwas "besseren" Module erwischt hat. Das sieht man dann in der Flashliste.... ?


    Was zählt ist die geeichte Messung der Erträge aber selbst der geeichte Erzeugungszähler hat nicht unerhebliche Toleranzen.

    mit freundlichem Gruß
    smoker59

  • SE "kitzelt" aus den Modulen nicht mehr raus als der Stringwechselrichter, schon garnicht bei unverschatteten Modulen und erst recht nicht die "Doppeloptimierer".

    Ist das so? Jedes Modul wird doch einzeln betrachtet und kann die individuelle Leistung abrufen. Bei normalen WR ist da jedes Modul eines Strings nur so stark wie das schwächste Glied...

    SolarEdge 17k - 19,8kWp (9,9 Nord, 9,9 Süd) - Axitec 330er Module

  • Bei normalen WR ist da jedes Modul eines Strings nur so stark wie das schwächste Glied...

    Schattenmanagement immernoch nicht verstanden?!


    Ich finde der Vergleich beweisst sehr schön wie unsinnig SE hier ist.

    Achtung Schattentheoretiker!