546.. RLP | 9.72kWp || 1€ | Amisolar

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 2020-08-15
    PLZ - Ort 546.. RLP
    Land Deutschland
    Dachneigung 35 °
    Ausrichtung Südost
    Art der Anlage Überschusseinspeisung Wohnhaus
    Nachgeführt 2 Achsig
    Dacheindeckung Dachziegel aus Ton
    Aufdachdämmung
    Dachgröße
    Fläche: 49 m²
    Höhe der Dachunterkante 4 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp)
    Eigenkapitalanteil 100 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 1.5 %
    Grund der Investition Etwas Gewinn auf die Laufzeit wäre schön.
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung siehe Bild - Südost 130°
    Infotext Komplettpreis-Angebot liegt vor
    16.000 + MwSt
    Angebote
    Angebot 1
    Einstellungsdatum 29. Juli 2020
    Datum des Angebots 2020-07-26
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 1 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp)
    Anlagengröße 9.72 kWp
    Infotext
    Module
    Modul 1
    Anzahl 29
    Hersteller Amisolar
    Bezeichnung AS-6M30-HC Black 335 (v2).
    Nennleistung pro Modul
    Preis pro Modul
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1
    Hersteller Kostal
    Bezeichnung Penticore plus 8,5
    Preis pro Wechselrichter
    Mpp-Tracker 1
    Mpp-Tracker 2
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller ?
    Bezeichnung
    Preis pro Montagesystem
    Typ
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl 1
    Hersteller Kostal Penticore BYD
    Bezeichnung B-Box Premium HVs 7.7 (7,68 kWh)
    Kapazität 7.7 kWh
    Preis pro Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012)
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers
    • Guten Tag,

      nach fast 10 Jahren melde ich mich nochmals zurück und bitte um Unterstützung.


      Neubau 180 qm in 54655 mit Wärmepumpe, Fußbodenheizung, Ziegeldach KFW 50


      2 Erwachsene berufstätig, 2 Kinder


      Durch die Beiträge im Forum sind wir schon mal von der Insellösung mit Einspeisung in Batterie und Zugriff durch die Sonnenenergie Gemeinschaft abgekommen.


      Wir sind in der Entscheidungsphase und haben folgendes Pauschal-Angebot:


      Dachneigung 35 Grad Ausrichtung: Südost 130 Grad

      PV Generatorleistung 9,72 Kwp

      PVC-Generatorfläche. 49 qm

      29 Module AS-6M30-HC Black 335 (v2). Amisolar

      1 Wechselrichter Penticore plus 8,5 Von Kostal

      1 Batterie B-Box Premium HVs 7.7 (7,68 kWh) von Kostal Penticore BYD


      Preis 16.000 + MwSt.


      In der Rentabilitätsberechnung (Ergebnis: knapp 13 Jahre)

      Ist der Anbieter von folgenden Bedarfsmengen ausgegangen:

      Für Haushaltsstrom von. 3.300 kWh

      und für die Wärmepumpe (Heizung/Warmwasser von 3743 kWh. ausgegangen.


      DAS HALTE ICH FÜR SEHR NIEDRIG ANGESETZT !!


      Bereits im Voraus herzlichen Dank für Ihre Antworten.


      Beste Grüße aus der Eifel Waltraud

  • Wir haben ein Haus aus 2000 mit 140m² (4 Personen) und kommen auf circa 3000kwh Wärmepumpenbedarf + 3300kwh * Strombedarf. Aus meiner Sicht sind die Zahlen bei euch für einen Neubau eher zu hoch angesetzt :)


    *...Die 10,2kwP PV Anlage erledigt davon knapp 17%

    Kühe geben keine Milch... wir nehmen sie ihnen weg

  • Hallo QuertY, sorry - das ist ein ganz normales Satteldach, die Nordwestseite sieht genauso aus, nur ohne Ein- und Aufbauten. (Irgendwo muss die Sat-Anlage noch hin.)

    Evtl. kann man später rechnen, ob es sich lohnt, dort ebenfalls PV zu installieren. Gruß Waltraud

  • Wir haben ein Haus aus 2000 mit 140m² (4 Personen) und kommen auf circa 3000kwh Wärmepumpenbedarf + 3300kwh * Strombedarf. Aus meiner Sicht sind die Zahlen bei euch für einen Neubau eher zu hoch angesetzt :)


    *...Die 10,2kwP PV Anlage erledigt davon knapp 17%

  • Evtl. kann man später rechnen, ob es sich lohnt, dort ebenfalls PV zu installieren.

    Wieso spaeter und nicht gleich? Jetzt gibt es noch gute Foerderung, ihr koennt alles gleich mit einplanen und gleich bauen. Besser geht's nicht.


    Sat-Schuessel kann auch an die Wand, nicht aufs Dach. Ist doch schoen, wenn die Rueckseite perfekt ist. Dann bekommst du locker 22 kWp drauf. Bei solchen Voraussetzungen mit 10 kWp+Speicher zu planen ergibt wenig Sinn. Dann spart euch den Speicher fuer spaeter auf.

    Hast du im Angebot die Einzelpreise gelistet, also wie es ohne Akku waere?


    Mein Rat: lass dir ein Angebot fuer die komplette Belegung ohne Akku machen.

  • Waltraud


    Ich habe deine Frage in dem anderen Thread gelesen. Bevor du überhaupt an einen Speicher denkst, nutze die Chance und besorge dir von deinem Solateur die PVSol Datei wenn möglich. Dort sollten alle Dächer erfasst sein und damit kannst du dann schauen was auf das Dach passt.


    Pauschal kann ich die sagen, das selbst auf einem reinen Süddach Speicher sich nicht lohnt. Ich hab dir mal die 2 Bilder mit angehängt. Mein Schwager, perfektes Süddach, 38 Grad Dach, 9,9kWh auf Dach, Kostal Plenticore 8.5 , einmal ohne BYD HVS 7.7 und einmal mit gerechnet mit deinen 9.000 kWh Verbrauch.


    Der Speicher sorgt zwar für 2.000 kWh ( a 0,30 € = 600€ ) weniger Strombezug, aber das verlierst du auch an Einspeisevergütung ( 0,09 x 2000 = 180€ ) . Der Speicher würde im Gegenzug aber ca. 4.600€ extra kosten...............


    Sinnhaft ist es wirklich, PVSol runterladen und das Dach voll belegen !


    Nachtrag: Schau mal nach den Huawei Wechselrichtern.....


    Gruß Christian

  • die Sonnenenergie Gemeinschaft

    Welche Gemeinschaft? Das ist eine Kapitalgesellschaft. Du würdest dort Kunde werden damit man dich melken kann - nicht Gesellschafter/in.

    aber das verlierst du auch an Einspeisevergütung ( 0,09 x 2000 = 180€ )

    Nö - es sind 0,09 * 2500 = 225 EUR die abzuziehen sind da ca. 20 % Wirkungsgradverlust.


    "bei solchen Preisen bekomme ich Sodbrennen" Zitat Burgenlaender

    Oh nein, die übliche Fehlberatung bzw. Abzock-Versuche gieriger Verkäufer!

    Bitte lies - mehrfach als "Gold wert" gelobt - FAQ - wertvolle Informationen zu PV-Anlagengröße, Stromspeicher, Wirtschaftlichkeit, Eigenverbrauch, Optimierung, Simulation, erwartbarer Ernte, Auslegung, Wärmepumpe, rechtlichen und steuerlichen Grundlagen, Netzanschlussbegehren zwecks EEG-Vergütung uvm

    Für unabhängige Beratung stell bitte Luftbild, Maße, Dachneigung, Belegungsplan, sonstige Dächer, Garagen, Carports, Foto Zählerschrank usw. ein.

    Bitte lies BEIDE Einträge in Stromspeicher, Akkus und Cloud-Anbieter


    Kurz: Beide Seiten sinnVOLL belegen, kein Speicher.

  • Herzlichen Dank an alle, die bisher geantwortet haben.

    Ich fasse kurz zusammen, was ich gelernt und in FAQ gelesen habe - bitte nicht lachen:ironie:

    - lieber 22 kWp aufs Dach statt 9

    - Speicher rentiert sich nicht

    - die 70% Abrieglung erledigt sich, wenn man einen Teil des Stroms direkt nutzt und die Nordostseite belegt, dann hat man sowieso weniger als 70% zum Einspeisen. Das mit "weich und hart" muss ich nochmals lesen.

    - Die EEG muss demnächst abgeschafft werden


    Meine Rechnung:

    Die Südwestseite - soll ca. 9000 kWh bringen die Nordostseite schätze ich dann mal bei 12kWp auf ebenfalls 6000 kWh

    Dann benutzen wir mal ca. 20% direkt vom Dach (3.500 kWH)

    bleiben 11.500 x 0,09€ = 1035,00

    ./. 3.500 x 0,03 EEG 105,00 bleiben 930 € um den Netzbezug zu zahlen. Ergibt ca. 3200 kWH


    Alte Rechnung 9kWH Anlage mit Speicher

    3560 kWh Direktverbrauch ohne EEG

    1.799 über Speicher

    5522 kWh einspeisen 496,98€

    1684 kWh beziehen x 0,29 = 488,36


    6500 € für Speicher gespart, 20% Verlust durch Speicher gespart (geschätzt 500€ € in 20 Jahren)

    wenn ich das dann zu 0,0% auf die Kasse lege, hätte ich dann 20 Jahre weitere 350€/Jahr für Netzbezug.

    Geht nicht, hab ich für die Nordostseite ausgegeben.


    Das Ergebnis bleibt sich etwa gleich :juggle::juggle::juggle::juggle: Na sowas, wo hab ich den Fehler


    Beste Grüße Waltraud