Diagnose eines fehlerhaften PV-Strings

  • Hallo liebe Gemeinde,


    unsere 19 Jahre alte 4,55kWp-Anlage hat seit kurzem ein kleines Problem. Einer Ihrer 4 Strings leistet keinen Beitrag mehr zur Gesamtleistung. :(


    Angeschlossen ist sie aktuell an 2x SMA 2100TL - Wechselrichter. (Die "originalen" Wechselrichter haben nach 13 bzw. 18 Jahren aufgegeben - gut so. Waren ohnehin Ineffizient ohne Ende, aber das ist ein anderes Thema 8o:saint:)


    Die Module (130x SRT 35 - Indach...) selbst haben bereits schwere Zeiten hinter sich (nicht zuletzt den Monster Hagel vom 10.06.2019 mit 4cm-Hagelkörner... =O)


    Trotzdem verrichtete sie eisern Ihren Dienst bis ... jetzt.

    Hier der aktuelle Stand der Erkenntnisse:


    - Einer der beiden Wechselrichter hat nur noch die halbe Leistung des anderen.

    - Kreuztausch der Strings zeigt, dass die Wechselrichter i.O. sind, und ein String tot ist.

    - Dieser String hat aber die "volle" Spannung der anderen Strings.

    - Gestern Abend (als nur noch so 100W pro String kam) habe ich die Kurzschlussströme gemessen und sie waren bei allen 4 Strings i.O. (also mehr oder weniger gleich!)


    Jetzt die Frage an Euch, was kann das sein? Die (Leerlauf-)Spannung ist normal, der (Kurzschluss-)Strom scheint normal... Trotzdem möchten die Wechselrichter mit dem einen String nichts mehr zu tun haben...


    Schon seltsam, oder?


    Ansonsten: Stromzange ist bereits in der Post. ;) Gleiches gilt für MC-3 Stecker und Sunclix-Stecker und einen Monster 1,3A-Schiebewiderstand (Zur weiteren Diagnose zur Dämmerungszeit... 8o


    Wie würdet Ihr vorgehen?


    Vielen Dank für hilfreiche Hinweise. :)


    Gruß

    - Thorsten

    Seit 06.2001: 4,55 kWp In-Dach-Anlage mit Süd-West-Ausrichtung. Damals die größte des Landkreises... 8)

    Verbaut sind In-Dach 130 "SRT 35" Module (jedes ersetzt 4 * Frankfurter Pfanne)...

    Seit 1.1.2022 speist die Anlage nun als "Post-EEG"-Anlage ins Hausnetz. 2 abgebrannt :shock: , 128 machen weiter... :thumbup:


    Seit 29.09.2020: zusätzlich 10,00kWp-Anlage auf Nord-Ost-Dach - Aus Überzeugung selbst gemacht ;)

    ASAP: Weitere 16kWp++ auf das Süd-West-Dach und Umzug der Post-EEG-Anlage auf die Garage

  • Zusätzliche Info:

    - Wenn ich den "toten" String allein am Wechselrichter fahre, dann zeigt der WR auch die Spannung an, aber es wird keine AC-Leistung generiert...

    Seit 06.2001: 4,55 kWp In-Dach-Anlage mit Süd-West-Ausrichtung. Damals die größte des Landkreises... 8)

    Verbaut sind In-Dach 130 "SRT 35" Module (jedes ersetzt 4 * Frankfurter Pfanne)...

    Seit 1.1.2022 speist die Anlage nun als "Post-EEG"-Anlage ins Hausnetz. 2 abgebrannt :shock: , 128 machen weiter... :thumbup:


    Seit 29.09.2020: zusätzlich 10,00kWp-Anlage auf Nord-Ost-Dach - Aus Überzeugung selbst gemacht ;)

    ASAP: Weitere 16kWp++ auf das Süd-West-Dach und Umzug der Post-EEG-Anlage auf die Garage

  • Hi J0hn,


    ist (leider) auch meine Vermutung. Sehr hässliche Sache, denn die PV-Anlage haben wir geerbt (den Bauherren kann ich also nicht fragen) und Unterlagen, welche Module zu welchen Strings gehören gibts nicht...


    Dazu sind die Module alles andere als leicht zugänglich, da in-dach... :(


    Aber gut, bleibt wohl nichts anderes als durchprobieren...


    Dank Dir!

    Gruß

    - Thorsten

    Seit 06.2001: 4,55 kWp In-Dach-Anlage mit Süd-West-Ausrichtung. Damals die größte des Landkreises... 8)

    Verbaut sind In-Dach 130 "SRT 35" Module (jedes ersetzt 4 * Frankfurter Pfanne)...

    Seit 1.1.2022 speist die Anlage nun als "Post-EEG"-Anlage ins Hausnetz. 2 abgebrannt :shock: , 128 machen weiter... :thumbup:


    Seit 29.09.2020: zusätzlich 10,00kWp-Anlage auf Nord-Ost-Dach - Aus Überzeugung selbst gemacht ;)

    ASAP: Weitere 16kWp++ auf das Süd-West-Dach und Umzug der Post-EEG-Anlage auf die Garage

  • Ja, hast recht. Jetzt brauch ich bloß noch ne WB Kamera :P

    Seit 06.2001: 4,55 kWp In-Dach-Anlage mit Süd-West-Ausrichtung. Damals die größte des Landkreises... 8)

    Verbaut sind In-Dach 130 "SRT 35" Module (jedes ersetzt 4 * Frankfurter Pfanne)...

    Seit 1.1.2022 speist die Anlage nun als "Post-EEG"-Anlage ins Hausnetz. 2 abgebrannt :shock: , 128 machen weiter... :thumbup:


    Seit 29.09.2020: zusätzlich 10,00kWp-Anlage auf Nord-Ost-Dach - Aus Überzeugung selbst gemacht ;)

    ASAP: Weitere 16kWp++ auf das Süd-West-Dach und Umzug der Post-EEG-Anlage auf die Garage

  • Kannst du bitte ein Bild der Module schicken?

    Von außen ist nichts zu sehen, Delaminationen oder andere Degenerationserscheinungen?

    Gibt es ein Datenblatt der Module? Wie sind die Strings aufgeteilt, weil 130 / 4 geht nicht auf.

    Seit wann ist der eine String ausgefallen, wie sah es vorher aus? Gibt es Tageskurven?

    So wie es aussieht, war das kein schleichender Abfall, sondern ein Aussetzer von gestern auf heute?

  • Um Strings zu finden, der SB2100 hat ja zum Glück kein Schattenmanagement ;) ... mit großen Decken arbeiten und immer wieder Strom messen. Irgendein System wird in der Belegung ja drin sein, hoch oder quer.

    7 KWp PV, Bosswerk 4,6 KVA Hybrid Wechselrichter, 5 KWh Liontron LiFePO4 Speicher

    Plusenergiehaus, autark von März bis Oktober, mit Panasonic Aquarea Monoblock 5KW

    Verkaufe: SMA SunnyHomeManager 1.0 Bluetooth mit D0-Auslesekopf für SHM1.0


    Parke nicht auf unseren Wegen, www.weg.li macht es möglich.

  • Danke Euch für die Ratschläge. Anbei ein Bild, was ich vorgestern bei einer "kleinen Begehung" gemacht hatte...


    Leider sieht man darauf kein ganzes Modul, sondern nur Schäden (Delamination?) durch Hagel. Allerdings sind die Schäden schon mindestens seit dem Hagel letztes Jahr und ich vermute auch stark, dass ich ohnehin auf den falschen String gucke... :/

    Aber die Stromzange, der 330Ohm-1,3A-Schiebewiderstand und die MC-3 Stecker sind grade gekommen. ^^


    Heute Nachmittag kommt hoffentilch noch die Wärmebildkamera... Bin ja mal gespannt, was die leistet... Immerhin, hier knallt grade die Sonne, da sollte das Photo deutlichst zeigen, welcher String tot ist.

    Fehlen tun dann nur noch die Sunclix-Stecker, aber gut mit eurer Hilfe bekommen wir das locker wieder heil :)


    @ Aufteilung:

    Die Strings sind laut Aufzeichnungen als 2 x 33 und 2 x 32 aufgeteilt.


    @ Datenblatt

    Ein Modul hat 2 x 9 Zellen. Ein Datenblatt habe ich leider nicht finden können. Weder Online-, noch Offline in einem Ordner...

    Von einem ebay-kleinanzeigen-Angebot weiß ich, dass die Zellen folgende Eigenschaften haben:

    Leistung: 35Wp

    Nenn-Spannung: 8,5V

    Leerlauf-Spannung: 10,7V

    Nenn-Strom: 4,2A

    Kurzschluss-Strom: 4,5A

    Minimum Bypass Diode: 9A

    Sicherung: 15A


    Die Module sind exakt so groß wie 4 x Frankfurter Pfanne nebeneinander. Also 1,2m breit und 40cm tief (von denen aber nur 2 / 3 mit Zellen bestückt sind, weil der Rest überlappt - wie bei einer normalen Dachpfanne auch)


    @ Tageskurven:

    leider nein


    @ Wie sah es vorher aus:

    Ganz ehrlich, jetzt schäm ich mich ein bisschen. Ich hab eigentlich immer nur den einen WR gegen den anderen "plausibilisiert" und das auch nur alle Mondphasen mal. Die WR sind ja noch strunz-dumm. Also außer nem kleinen 2x16 ASCII-Display ist das nichts. Schnittstellen gibts auch keine. Ja, man kann da was nachkaufen, aber das lohnt wohl nicht mehr... :(


    @ Wann ist der String ausgefallen:
    Innerhalb der letzten Wochen. Bei meinem letzten "drauf gucken" war der String definitiv lebendig. Es war einer meiner beiden "guten" (Die haben ca. 10% mehr gebracht als die anderen beiden)


    @ Plötzlicher Abfall:

    Ja, würde ich sagen. Die 10% delta zwischen den beiden WR waren eine ziemliche "Naturkonstante" hier im Haus, solange ich die Anlage betreue. (Ist jetzt "schon" ein 3/4 Jahr...)


    @ Schattenmanagement:

    Schatten-was? 8o - Ja, ich mag die beiden SB 2100TL trotzdem echt gerne. Die alten Teile hatten Lüfter. Kleine fiese ausgeschlagene Pabst... Was ein scheiß! <X


    @ System in der Verlegung:

    Ja, da bin ich auch wahnsinnig gespannt drauf! Die 4 x 2 Kabel der Strings verschwinden irgendwo im Dach (Gibt noch eine Unterspannbahn, sodass ich von unten nichts sehen kann...)


    Also drückt mir die Daumen, dass die CAM was zeigt. (Und falls sie so gut ist, dass sie gleich alle anderen Delaminations-Bruch-was-auch-immer-Geschichten mit zeigt, würde ich aus Dankbarkeit die dann auch artig heil machen.

    Meine Module gibts bei Ebay-Kleinanzeigen aktuell für 10€ das Stück. hahaha... aber ok, wahrscheinlich mit Arbeitszeit trotzdem noch zu teuer ;(


    Besten Gruß

    - Thorsten


    Weitere Infos, aber wohl off-topic:

    Bei der Begehung ist mir noch was aufgefallen, was man auf dem Photo nur leicht erahnen kann. Es wurden offensichtlich zwei verschiedene Produktions-Chargen der Module verbaut. Von den "gammelig-braunen" Modulen sind wohl 32 verbaut. (Zufall?) und die restlichen 98 schimmern eher schön "blau". (Egal aus welchem Winkel)


    Generell scheinen die "blauen" auch deutlich weniger Hagelschäden zu haben! (Spannend!)

    Bilder

    Seit 06.2001: 4,55 kWp In-Dach-Anlage mit Süd-West-Ausrichtung. Damals die größte des Landkreises... 8)

    Verbaut sind In-Dach 130 "SRT 35" Module (jedes ersetzt 4 * Frankfurter Pfanne)...

    Seit 1.1.2022 speist die Anlage nun als "Post-EEG"-Anlage ins Hausnetz. 2 abgebrannt :shock: , 128 machen weiter... :thumbup:


    Seit 29.09.2020: zusätzlich 10,00kWp-Anlage auf Nord-Ost-Dach - Aus Überzeugung selbst gemacht ;)

    ASAP: Weitere 16kWp++ auf das Süd-West-Dach und Umzug der Post-EEG-Anlage auf die Garage

  • "4,55 kWp Anlage seit Mitte 2001 am Netz. Damals die größte des Landkreises..."


    ...und irgendwann ist sowas einfach hinüber und man braucht ein neues Dach. ;)

    7 KWp PV, Bosswerk 4,6 KVA Hybrid Wechselrichter, 5 KWh Liontron LiFePO4 Speicher

    Plusenergiehaus, autark von März bis Oktober, mit Panasonic Aquarea Monoblock 5KW

    Verkaufe: SMA SunnyHomeManager 1.0 Bluetooth mit D0-Auslesekopf für SHM1.0


    Parke nicht auf unseren Wegen, www.weg.li macht es möglich.