Neuere Batterien parallel?

  • Hallo,


    Ich habe aktuell ein 24V-System basierend auf 4 Batterien a 100AH.


    Also 2x Reihe zu 2x parallel.


    Heute stelle ich um auf ein 48V-System. Liege ich richtig, dass ich ohne Probleme von Parallel auf Reihe wechseln kann, da alle 4 Batterien seit Anfang an in dieser Konfiguration laufen?



    Dann wollte ich als nächsten Schritt noch weitere 4 Batterien kaufen. Diese würde ich dann nächste Woche parallel zu den anderen 4 Schalten.

    Wie gehe ich da am besten vor? Vorher über den Laderegler erst die einen 48V Laden dann die zweiten? Und dann parallel schalten? Oder kann ich sofort parallel schalten?


    Oder wie genau mach ich das am besten?


    Die „alten“ Batterien sind ca. 2 Wochen alt und Fabrikneu


    Hatte leider sehr viele Probleme mit den Batterien, deshalb dieses „nach und nach“ zusammenbauen....



    DANKE!!

  • Die optimale Lösung wäre eine + Stromsammelschiene und jeder Strang wird über eine Sicherung NH00 an die Sammelschiene mit gleich langen Kabeln verdrahtet. Ebenso eine Sammelschiene an der Minusseite mit gleich langen Kabeln.

    Du kannst sie aber auch wenn alle Batterien geladen sind parallel hängen, die gleichen sich dann minimal aus. Es ergeben sich dann 2 Stränge zu je 4 Batterien. Wichtig ist dass du die Anschlüsse für Laderegler und WR über Kreuz anhängst, also +am Strang1 und - am Strang 2.

    Beim parallel schalten ohne Sicherungen sollte der Querschnitt der Verkabelung sehr stark ausfallen (kurzschlußfest) damit ein eventuell auftretender Zellenschluß keinen Kabelschaden anrichten kann.

    Grüße Toni.

  • Servus, unabhängig davon würde ich mir gut überlegen ein 48V-System mit 2*4 Stück 12V100Ah-Klötzchen aufzubauen.

    Ich weiß jetzt nicht welche bisherigen Probleme Du schon hattest aber es werden weitere folgen.

    Langfristig wäre auf jeden Fall ein System sinnvoller das auf entsprechend großen Einzelzellen -egal welcher Chemie-basiert.

    lg,

    e-zepp

  • Die optimale Lösung wäre eine + Stromsammelschiene und jeder Strang wird über eine Sicherung NH00 an die Sammelschiene mit gleich langen Kabeln verdrahtet. Ebenso eine Sammelschiene an der Minusseite mit gleich langen Kabeln.

    Du kannst sie aber auch wenn alle Batterien geladen sind parallel hängen, die gleichen sich dann minimal aus. Es ergeben sich dann 2 Stränge zu je 4 Batterien. Wichtig ist dass du die Anschlüsse für Laderegler und WR über Kreuz anhängst, also +am Strang1 und - am Strang 2.

    Beim parallel schalten ohne Sicherungen sollte der Querschnitt der Verkabelung sehr stark ausfallen (kurzschlußfest) damit ein eventuell auftretender Zellenschluß keinen Kabelschaden anrichten kann.

    Grüße Toni.


    Danke für die Antwort!


    als Sammelschiene hatte ich mir folgende ausgesucht:

    https://www.fraron.de/einbauzu…1NxQ23EAQYASABEgJtN_D_BwE


    Die wollte ich nehmen für + und -.


    Da wollte ich quasi + bündeln auf einer Schiene. Dann wollte ich einen Eaton xnh00 Trenner nehmen:

    http://www.eaton.de/ecm/groups…s/content/pct_1605204.pdf


    Dann wollte ich von der Schiene auf die ersten zwei Sicherungen. Und von dort aus jeweils zu einer Akku-Reihe.


    Den Minus der Batterien wollte ich ebenfalls bündeln und von dort dann zum - Wechselrichter und - Laderegler.


    Der Wechselrichter kommt an die Plus-Schiene. Der Laderegler + wollte ich über die dritte Sicherung abgesichert bei 50A auf die Sammelschiene legen.


    Verlegt habe ich 50mm2 für die Batterien. Absichern wollte ich eigentlich mit 125A. Wie mache ich das in dem Falle? Kann ich das getrost halbieren und jeweils mit 70A absichern?



    Klingt das nach einem guten Plan?



    DANKE

  • Hallo, die Sammelschiene passt. Sicherungen sollte man nach dem Kabelquerschnitt, möglichem Kurzschlussstrom und WR Aufnahmestrom dimensionieren. 80 oder 100A pro Strang würde ich nehmen.

    Besser wäre ein 2. NH Trenner für den Laderegler und WR

    Grüße Toni.

  • Hallo,


    Ja klar das ist mir bewusst. Sicherungen nicht nach den Wünschen, sondern nach dem Kabel.

    Nur dafür gibt es die ja. Aber vorsichtiger sein ist ja auch nicht falsch.


    Wieso genau einen 2ten Trenner? Ich habe ja nur 2 Stränge und den Laderegler.


    Somit müsste doch ein 3 Fach Trenner ausreichen, oder würdest du es anders verdrahten, sodass du mehr als 3 Sicherungen nutzen würdest?


    Ich dachte:


    Batterie 1 -> NH 1

    Batterie 2 -> NH 2

    Laderegler -> NH 3


    Und alle 3 NHs gehen auf die Sammelschiene.


    Und der Wr Sitzt auch auf der Sammelschiene

  • Hallo, ich würde den WR auch extra absichern, das hat vorteile bei der Wartung, Batterietausch usw.. 2.NH für Laderegler und WR. Die 3. Sicherung am Batterie NH ist dann frei für eine Batterierweiterung.......

    Von Vorteil sind sowieso NH Einzelelemente, da kann man dann z.B. einen Batteriekreis zur Kapazitätsprüfung oder Entsulfatierung im Winter wegschalten.

    Grüße Toni.