PV-Anlage als Kleinunternehmer betreiben

  • Hallo, betreibe seit 2010 eine PV-Anlage (7,5 KW) und zahle die normale Umstzsteuer. Abrechnung erfolgt jährlich.

    Möchte dem Enerieunternehmen nun mitteilen, dass ich in Zukunft eine monatliche Abschlagszahlung wünsche. In dem Antragsbogen kann ich auch entscheiden, ob ich als Kleinunternehmer geführt werden soll. Dann erhalte ich auch keine Umsatzsteuer und muss die auch nicht mehr ans Finanzamt abführen.

    Habe ich dadurch Nachteile ? Kann ich, wenn ich Rechnungen bezahle, die bezahlte Mehrwertsteuer dann noch abführen ?

    Kann ich die AFA auch noch steuerlich absetzen ?

    Vielen Dank für eine Info.

    34xREC 225Watt,
    Power One PVI 1x3,0, 1x3,6 OUTD-S
    -55°Ost, DN38°

  • Dann erhalte ich auch keine Umsatzsteuer und muss die auch nicht mehr ans Finanzamt abführen.

    Korrekt.

    Habe ich dadurch Nachteile ?

    Nein.

    Kann ich, wenn ich Rechnungen bezahle, die bezahlte Mehrwertsteuer dann noch abführen ?

    Hä? Für bezahlte Rechnungen USt abführen?


    Kann ich die AFA auch noch steuerlich absetzen ?

    Ja. AfA ist EÜR, KUR ist USt.

    • Der Jammer bei den Weltverbesserern ist, daß sie nicht bei sich selber anfangen.
    • Im Leben kann man immer neu anfangen, aber nie von vorne.

  • Hä? Für bezahlte Rechnungen USt abführen?


    Wenn ich zB einen neuen WR brauche, zahle ich ja erstmal die Mwst. Die hole ich mir bei der Einkommensteuererklärung zurück. Geht das auch als Kleinunternehmer ?

    34xREC 225Watt,
    Power One PVI 1x3,0, 1x3,6 OUTD-S
    -55°Ost, DN38°

  • Bei einer Anlage aus 2010 hast du finanziell keine Vorteile durch KUR, auch nicht beim Selbstverbrauch. Da du inzwischen vermutlich keien Voranmeldungen machen mußt, ist der Arbeitsaufwand bei der USt auch nahezu gleich.


    Nachteil hast du ja schon erkannt, du bekommst keine Vorsteuer mehr erstattet.

    Zitat

    ... Einkommensteuererklärung ...


    Nein, bei der Umsatzsteuererklärung, aber nicht bei KUR.

  • Ust abführen oder zurück holen ist schon ein Unterschied.


    KUR kann keine Vorsteuer ziehen.

    • Der Jammer bei den Weltverbesserern ist, daß sie nicht bei sich selber anfangen.
    • Im Leben kann man immer neu anfangen, aber nie von vorne.
  • seit 2010 eine PV-Anlage

    Volleinspeisung oder Überschusseinspeisung?

  • Volleinspeisung oder Überschusseinspeisung?

    das ist doch für die Umsatzsteuer egal.

    Komplizierte Vorgänge immer dem faulsten Mitarbeiter geben. Er wird die einfachste Lösung finden!

  • Möchte dem Enerieunternehmen nun mitteilen, dass ich in Zukunft eine monatliche Abschlagszahlung wünsche. In dem Antragsbogen kann ich auch entscheiden, ob ich als Kleinunternehmer geführt werden soll

    Nur der Vollständigkeit halber - einen Wechsel zur KUR musst du zuallererst nicht dem Netzbetreiber, sondern dem Finanzamt mitteilen.

  • Genau andersrum wird ein Schuh draus.

    • Der Jammer bei den Weltverbesserern ist, daß sie nicht bei sich selber anfangen.
    • Im Leben kann man immer neu anfangen, aber nie von vorne.