Ertrag PV-Anlage - Erklärung Vergleich April / Juni

  • Hallo, ich habe seit ca. einem halben Jahr eine 7,4 kwp PV-Anlage (Daten unter dem Text) und nach einer gewissen Eingewöhnungsphase nun mal eine Frage, die ihr mir hoffentlich kurz beantworten könnt.


    Grundsätzlich läuft die Anlage stabil und die vom WR über die App abzugreifenden Daten sind für mich als Laien im Großen und Ganzen verständlich.

    Nur verstehe ich ein paar Sachen nicht ganz bzw. erhoffe mir hier Bestätigung für meine Annahmen.


    Frage 1:

    Im April, das Beispielbild zeigt den Ertrag bei wolkenlosem Himmel am 21.04., hatte ich einen Tagesgesamtertrag von 31,4 kWh.

    Im Juni, 02.06., waren es bei gleichen Bedingungen 28,6 kWh.



    Die Kurven sehen ja ziemlich deckungsgleich auf, nur liegt die aus dem Juni im Tagesdurchschnitt unterhalb der vom April.

    Zwei Werte interessieren mich dabei im Vergleich:

    - jew. Höchstwert um 09:30 Uhr: April - 3,86 kWh / Juni - 3,42 kWh

    - jew. Ertrag um 12:30 Uhr: April - 3,14 / Juni 2,71


    Warum ist der Ertrag im Juni nicht grundsätzlich höher als im April?

    Liegt es an der höheren Temperatur, dass die Module im Sommer weniger Ertrag liefern?


    Frage 2:

    Sind die vor dem Hintergrund meiner angegebenen Daten der Anlage auch für Sachkundige plausibel?


    Daten der Anlage:

    - Südausrichtung 180°, Dachneigung 45° (Einbau dachparallel, hinterlüftet)

    - Module: 24x Hanwha QCells QPeak-G4,1- 310

    - WR Fronius Symo 6.0-3-M

    - Standort: Magdeburg


    Danke im Voraus!


    Gruß

    rukola

  • Warum ist der Ertrag im Juni nicht grundsätzlich höher als im April?

    Liegt es an der höheren Temperatur, dass die Module im Sommer weniger Ertrag liefern?

    Ich würde sagen, ja.

    20.12.11: 11,28 kWp | 22 (-10°) + 26 (-100°) Q.PRO 235 | STP 10000TL-10

    26.03.12: 9,18 kWp | 18 (80°) + 18 (-100°) Q.PEAK 255 | STP 8000TL-10

    17.08.15: 5,72 kWp | 22 (80°) Q.PRO 260 | STP 5000TL-20

    alle DN 22°


    FTP-Hosting für Photovoltaikanlagen - self.Logger.solar / Virtuelles Kraftwerk

    API für Prognosedaten zur Solarproduktion - Forecast.Solar


    Knut Kohl . Consulting - Beratung und Entwicklung

  • Dass du im Juni weniger einfährst als im April, liegt wohl an den Temperaturen.


    Trotzdem stimmt was mit den Erzeugungskurven nicht. So sieht kein Ertragsprofil einer Südanlage aus. Das ist ja oben total abgeschnitten. Ist denn der WR abgeregelt? Auf welchen Wert? 70 hart oder weich? Hast du vielleicht zu kurze Strings gemacht? Sag mal ein paar Details.

    "1.21 Gigawatt - Tom Edison, wie erzeugt man soviel Strom? Das ist unmöglich! Unmöglich!"

  • ....schattenwurf kann es ja auch nicht sein, der wäre im Juni ja definitiv Kleiner. Vielleicht sind die Module sehr wärmempfindlich? Aber auch dann dürften die ja nicht so plötzlich so sehr abbauen...

    (Süd-Ost, 35° DN, 6,2 kWp) + (Nord-West, 3° DN, 3,1 kWp)

  • Die Kurven sind allerdings merkwürdig.


    Zum Vergleich meine Kurven von den Tagen, 50 km SSO von MD


        


    Max.-Leistung ebenfalls im Juni niedriger, die Temperaturen dazu:


       

    20.12.11: 11,28 kWp | 22 (-10°) + 26 (-100°) Q.PRO 235 | STP 10000TL-10

    26.03.12: 9,18 kWp | 18 (80°) + 18 (-100°) Q.PEAK 255 | STP 8000TL-10

    17.08.15: 5,72 kWp | 22 (80°) Q.PRO 260 | STP 5000TL-20

    alle DN 22°


    FTP-Hosting für Photovoltaikanlagen - self.Logger.solar / Virtuelles Kraftwerk

    API für Prognosedaten zur Solarproduktion - Forecast.Solar


    Knut Kohl . Consulting - Beratung und Entwicklung

  • Dass du im Juni weniger einfährst als im April, liegt wohl an den Temperaturen.


    Trotzdem stimmt was mit den Erzeugungskurven nicht. So sieht kein Ertragsprofil einer Südanlage aus. Das ist ja oben total abgeschnitten. Ist denn der WR abgeregelt? Auf welchen Wert? 70 hart oder weich? Hast du vielleicht zu kurze Strings gemacht? Sag mal ein paar Details.

    Danke erst mal für alle Rückmeldungen!

    Die Fragen kann ich nicht beantworten und werde sie daher mal dem Solarteuer weiterleiten.

    Zur Abregelung: Ich habe die 70%-Regelung mittels Reduzierung der Einspeiseleistung.

  • Die Fragen kann ich nicht beantworten und werde sie daher mal dem Solarteuer weiterleiten.

    Das sollte in der Anlagen-Doku stehen, die Du bekommen haben musst, ansonsten nachfordern!

    Zur Abregelung: Ich habe die 70%-Regelung mittels Reduzierung der Einspeiseleistung.

    Hoffentlich richtig eingestellt, sieht irgendwie falsch aus.


    Die 24 Module müssten in 2 Strings sein, die Q-Cells können max. 22 im String, habe ich ja auch :)

    20.12.11: 11,28 kWp | 22 (-10°) + 26 (-100°) Q.PRO 235 | STP 10000TL-10

    26.03.12: 9,18 kWp | 18 (80°) + 18 (-100°) Q.PEAK 255 | STP 8000TL-10

    17.08.15: 5,72 kWp | 22 (80°) Q.PRO 260 | STP 5000TL-20

    alle DN 22°


    FTP-Hosting für Photovoltaikanlagen - self.Logger.solar / Virtuelles Kraftwerk

    API für Prognosedaten zur Solarproduktion - Forecast.Solar


    Knut Kohl . Consulting - Beratung und Entwicklung

  • Das ist doch eher ne 50% Abregelung... Da hat wohl einer den 6kVA WR auf 70% seiner max. Leistung abgeregelt (statt den Generator)?


    Komisch ist aber das dieses Plaeau dann im Juni noch niedriger verlaeuft als im Maerz und gegen Abend gar noch abnimmt... sollte ja konstant sein wenn es ne feste Leistungs-Abregelung ist und ganz am Anfang dieser hoeher Peak sollte dann auch nicht sein. Da ist etwas ganz boese verfummelt worden und es fehlen locker 10-20kWh am Tag.

    9.5kWp Ost/West (-100°/80°, DN 45°), 17+21 Solarworld protectSW250 & SamilPower SolarLake 8500TL-PM (70% hart) ab 3'2015


    LuschenPraktikant L:3 (mit sagenhaften 0.021kWh/kWp am 10.1.2017)

  • Würd ich auch sagen... oder kann es sein, dass der WR zu warm wird und sich deshalb selbst runter regelt?

    (Süd-Ost, 35° DN, 6,2 kWp) + (Nord-West, 3° DN, 3,1 kWp)

  • Das sind weder 50% noch 70% von 6 kW oder von 7.4 kW, es ist ja noch nicht einmal wirklich konstant, sondern fällt den Tag über. Wenn das eine Abregelung wäre, dann würde die Erzeugung bei den Verbrauchsspitzen ja hoch gehen. Sieht in der Tat nach einem thermischen Effekt aus, der ganz früh morgens noch nicht zuschlägt. Wer weiß, vielleicht hat da jemand 4 6'er-Strings gebaut? Es ist definitiv nicht in Ordnung.


    Blätter doch einfach mal durch das WR-Menu und gib uns die Stringspannungen und andere sichtbare Einstellungen, das sollte schon weiterhelfen. Hast du keinen Verschaltungsplan zu deiner Anlage bekommen?

    "1.21 Gigawatt - Tom Edison, wie erzeugt man soviel Strom? Das ist unmöglich! Unmöglich!"