1. Umsatzsteuervoranmeldung: wann MwST-Rückerstattung geltend machen?

  • Guten Tag,


    meine PV-Anlage ist installiert, der Wechselrichter wird kommende Woche angeschlossen, sodass dann alles startklar wäre.

    Wenn dann die Endabrechnung vorliegt, hätte ich auch alle Dokumente für das Finanzamt zusammen.

    Das Gründungsdatum meines Unternehmens wurde nach Rücksprache mit dem FA auf den 01.01.2020 gelegt, da zwischenzeitlich für 2019 die EstE eingereicht wurde.


    Meine Fragen:

    a) Angenommen ich erhalte die Rechnung im August -dann trage für die Monate Januar bis Juli in Elster bei der Voranmeldung nachträglich "0"-Werte ein (Zeile 25, Steuerpflichtige Umsätze)? --> PV konnte in dieser Zeit noch nicht betrieben werden.


    b) Wenn im August die Rechnung kommt, dann trage ich für diesen Monat den Mehrwertsteuerbetrag des Kaufpreises der PV-Anlage in Zeile 53 (Vorsteuerbeträge aus Rechnungen) ein?


    Danke euch!

  • Ja, wenn du die Rechnung (bei IST-Besteuerung) auch im August bezahlt hast.


    Unentgeltliche Wertabgabe (Eigenverbrauch) nicht vergessen... wirst im August ja auch noch haben, selbst wenn noch keine Umsätze eintrudeln.

    9.5kWp Ost/West (-100°/80°, DN 45°), 17+21 Solarworld protectSW250 & SamilPower SolarLake 8500TL-PM (70% hart) ab 3'2015


    LuschenPraktikant L:3 (mit sagenhaften 0.021kWh/kWp am 10.1.2017)

  • IST-Versteuerung gibt es nur bei den eigenen Umsätzen.


    Vorsteuer kann gezogen werden, wenn die Leistung ausgeführt wurde und die Rechnung vorliegt. Nur bei Anzahlungen vor Ausführung der Leistung muss auch gezahlt worden sein.

  • Stimmt, mein Fehler... Dabei hab ich das erst letztens schonmal von dir gelernt.:|

    9.5kWp Ost/West (-100°/80°, DN 45°), 17+21 Solarworld protectSW250 & SamilPower SolarLake 8500TL-PM (70% hart) ab 3'2015


    LuschenPraktikant L:3 (mit sagenhaften 0.021kWh/kWp am 10.1.2017)

  • Du solltest dir überlegen ob du die volle Vorsteuer ziehst oder evt. Nur 70% und für den Eigenbedarf darauf verzichtest, dann besuchst du den Eigenbedarf nicht mit 19/16% verteuern.

  • :?:

    IBN 18.07.2017
    Module 29 x Aleo Solar S59 HE 305
    WR SMA SB 3.6-1-AV-40
    WR SMA SB 4.0-1-AV-40
    Speicher RWE Storage flex 6 kWh

  • Abgesehen davon, dass es nicht "Eigenbedarf" heißt und der TS mit dem unaussprechlichen Namen die Anlage offenbar schon beim FA zu 100% seinem Unternehmen zugeordnet hat, würde ich das für eine schlechte Idee halten, weil jede zukünftige Änderung (Erweiterung, Speicher,....) zu Komplikationen führt und selbst die einmal vorgenommene Eigenzuordnung vom FA angezweifelt werden könnte.

    Daher wird man dieses Kontrukt in der Praxis kaum antreffen.

    Viele Grüße

    Bento


    Auch an Tagen, an denen der Himmel grau ist, ist die Sonne nie ganz verschwunden.
    (Arnaud Desjardins)


  • Danke euch (mal wieder :thumbup:). Werde dann Januar bis Juni "Nullen", für Juli (voraussichtlich, sofern dann auch tasächlich angeschlossen) den Eigenverbrauch (unentgeltliche Wertabgabe) angeben und in dem Monat, in dem ich die Rechnung erhalte, dort die Vorsteuer geltend machen.