Kostal Pico, wie und womit Leistungsdaten direkt auf PCbekommen?

  • Hallo,

    Hab seit ner Woche einen Kostal Pico laufen und versuche nun zu ergründen, wie ich zu meinen Leitungsdaten komme, ohne mir am Minidisplay die Finger zu brechen.

    Der Solateur schweigt beharrlich, Kostal erwähnt ein App und einen Webserver.

    Hab alle Apps aufs Handy gezogen, aber lt. Kostal-Service hat de Pico weder BT noch WLAN -kann also nicht funktionieren.


    Und für den Webserver müßte ich ne 10m LANLeitung durch Haus legen, was ich nat nicht gern mache und ein offene Leitung nach irgendwo ist mir auch nicht wirklich recht.


    Gibt es den nicht irgendein Progrämmchen, für PC, oder besser noch Mac, mit dem ich die Daten direkt über einen der 3 LAN-Buchsen anzapfen kann ?

    Und wie finde ich die IP des WR raus?


    Ich bin nicht sehr versiert in EDV Sachen und schon garnicht kann ich irgendwas selber programmieren. Lösungen, bitte ohne Fachchinesisch.

    Danke im voraus

  • Mein Kostal von 2013 ist per LAN Kabel an einem WLAN Repeater mit LAN Buchse angeschlossen. In der Bedienungsanleitung meines Kostal steht auch, wie man an das Teil/den integrierten Web-Server rankommt.


    "eine der drei LAN Buchsen"... die sind also zugänglich von außen ohne den WR zu öffnen? (Bei meinem muss der WR dazu geöffnet werden - und das sollte ein Fachmann machen...)

    Also MacBook mit LAN Kabel mit dem WR verbinden und dann mal im Finder "Mit Server verbinden" aufrufen und schauen, ob da was angezeigt wird.


    Ich habe bei meinem Kostal einen Aufkleber drauf, auf dem IP Adresse und Kennwort steht - weiß jetzt nach sieben Jahren allerdings nicht mehr, wie ich an die Daten gekommen bin....


    Oder versuch einfach mal http://169.254.5.22/

    Anmeldename: pvserver

    Passwort: pvwr

    2014: 887,2 kWh/kWp - 2015: 938,2 kWh/kWp - 2016: 908,2 kWh/kWp - 2017: 845,8 kWh/kWp - 2018: 999,2 kWh/kWp - 2019: 936,3 kWh/kWp - 2020: 963,6 kWh/kWp - 2021: 853,90 kWh/kWp

  • Hallo zusammen,
    ich habe nicht dieses WR Model, sollte jedoch der Anschluss ins LAN geglueckt sein, kannst Du die IP-Adresse im Router finden, da ich vermute, dass der WR sich die per DHCP holt. Das kann aber auch der Kostal Service erklaeren.


    Falls Du Dich fuer SMART Home interessierst und die Geduld hast Dich da reinzudenken, waere FHEM eine extrem offene Loesung. Ich haenge mal Bilder an, die die aufbereiteten Daten eines Plenticore WR zeigen.



    Es ist dann spaeter auch eine Eigenverbrauchsoptimierung moeglich.


    Gruss

    Christian

  • Und wie finde ich die IP des WR raus?

    Er muss erstmal eine haben ;)


    Die angesprochenen 169.254.x.x sind link-local Adressen, das ist genau fuer den Fall gedacht, dass man direkt zwei Geraete miteinander verbindet (z.B. PC+WR). Auf dem PC wirst du - unterstelle ich dir einfach mal - keinen DHCP Server laufen haben. link-local kann in diesem Fall, muss aber nicht funktionieren.


    ich vermute, dass der WR sich die per DHCP holt

    Der DHCP Client am WR laesst sich (de)aktivieren und entsprechend auf Wunsch die IP Konfiguration auch manuell setzen.


    Wenn wirklich keine Moeglichkeit besteht, ein LAN Kabel fest zu verlegen koenntest du alternativ dazu, dass du jedes mal mit einem Notebook an den WR laeufst und da rum fummeln musst trotzdem noch die folgenden Optionen in Betracht ziehen:

    - WLAN Bruecke

    - DLAN

  • Wenn es sich nicht inzwischen geändert hat, ist die Funktion sich die Adresse vom DHCP-Server zu holen standardmäßig deaktiviert.

    Ich komme über die Fritz!Box einwandfrei an die 169.254.5.22 heran. So weit ich mich noch erinnere, ist diese Adresse "fest" eingestellt im WR.

    Und LAN Kabel in Fritz!Repeater 450 funktioniert einwandfrei... Repeater ist im Mesh angemeldet und alles funktioniert bestens.

    2014: 887,2 kWh/kWp - 2015: 938,2 kWh/kWp - 2016: 908,2 kWh/kWp - 2017: 845,8 kWh/kWp - 2018: 999,2 kWh/kWp - 2019: 936,3 kWh/kWp - 2020: 963,6 kWh/kWp - 2021: 853,90 kWh/kWp

  • Hallo Christian: Danke!

    Hab nach dem Fhem gesucht, nur, was ich downloaden konnte war krypischer Krimskrams und kein Installer erkennbar. Gips das für Mac und Dose? Worauf läuft es bei Dir? So, wie es aussieht, wäre es schon völlig ausreichend.

  • Das laeuft auf einem Raspberry Pi mit debian als OS, wer moechte schon 7x24 einen Mac oder Win laufen lassen.

    Es gibt auch ein FHEM als Docker image :)

    Ansonsten RPI mit Rasbian als Image installieren und FHEM ist dann eine Perl installation.
    Da muesstest Du Dich aber wohl zuerst in die Basis Dokumentation einlesen. Das ist kein Installer wie bei Mac oder Win,

    aber der Weg lohnt sich und man ist offen in alle Richtungen der Haussteuerung.

  • Ich haenge mal Bilder an, die die aufbereiteten Daten eines Plenticore WR zeigen.

    Ganz nett, aber zumindest die Darstellung und Auswertung kann Solaranzeige.de glaube ich schon toppen:


    Module 11 * Trina Solar 335 (3,7 kWp Ost, 38°), 14 * Trina Solar 335 (4,7 kWp West, 38°)
    WR Kostal Plenticore plus 7.0 / Speicher BYD HVS Premium 10,2 kWh

    Panasonic T-Cap 9kW Wärmepumpe

    WallBe ECO 2.0s WallBox / Grandland Hybrid (ab September 2022 ???)

    Überschussladen mit Solaranzeige.de / Extrem-Monitoring mit Solaranzeige.de