Fronius Symo Hybrid 4.0-3-S / BYD HVM 8.3

  • Danke für die Antwort. Dann hat sich mein Verdacht ja bestätigt. Da mein Speicher ja Softwarebedingt nicht verwenden lässt, verliere ich aktuell ja schon etwas an Leistung. Das zeigt die Grafik, welche ich schon mal gepostet habe, ja deutlich.

    nicht korrekt, durch die nicht vorhandene leistungsdrosselung am einspeisepunkt auf die erlaubten 70% generatorleistung gewinnst du aktuell sogar!

  • Nächsten Donnerstag bekomme ich ein Firmwareupdate, werde dann berichten ob der Speicher funktioniert.

  • Der wird funktionieren. Bei mir läuft das System seit 15.07. Hab allerdings den 5kW Hybrid und einen HVM mit 11,04kWh. Aktuell ist bei mir jetzt die 1.16.6-1 drauf.

    Seit der Speicher arbeitet nur noch vernachlässigbarer Netzbezug (ca. 1kWh in den letzten 2 Wochen bei ca. 323kWh Verbrauch in der Zeit). Es dauert einen kurzen Moment bis der WR auf Lastspitzen reagiert, z.B. wenn man einen größeren Verbraucher wie z.B. den Herd einschaltet wird dadurch kurz Strom aus dem Netz gezogen bis nachgeregelt ist. Um kleinere Verbraucher (Licht am Gang nachts, ist bei mir per Sensor gesteuert) abfangen zu können hab ich am Fronius eine permanente EInspeisung von 20W eingestellt, die LED Lampen sind da normalerweise alle drunter und die 0,48kWh am Tag merkt man nicht, wird aben untertags weniger eingespeist und stattdessen in den Speicher geladen.

    28x 305W Q-Cells Q-Peak DUO BLK-G5 9,5° Süd-Süd-West mit 38° Neigung, Fronius Symo 3.0-3-S, Fronius Symo Hybrid 5.0-3-S, BYD B-Box HVM 11,04kWh (seit 15.07.2020), 4x250W TNS TN60-6M auf der Garage (Süden 45° Neigung) mit 5kW Eigenbau-Speicher für Grundlastabdeckung
    Heizung/Warmwasser: Luft-Wärmepumpe mit 800l Schichtspeicher und 10m² thermischer Solaranlage

  • Bei mir läuft ebenfalls seit 21.6.2020 ein Symo Hybrid 5.0-3-S mit einem BYD HVM 11,04kWh Speicher.
    Software wurde von Fronius auf 1.16.6-1 aktualisiert, da die davor verwendete nicht mit der neuen BYD Software funktionierte.
    Bei der 1.16.6-1 handelt es sich um eine Beta die seit mitte/ende Juli 2020 verfügbar ist für Endkunden.

    Bis jetzt läuft alle sehr gut, einzig mit dem Lastenmanagement muss ich mich jetzt erneut beschäftigen, da dieses mit Speicher anders funktioniert.

  • Leider hat es bei mir heute nicht funktioniert, Mein Wechselrichter hat jetzt wohl auch die aktuelle Beta installiert. Aber der Speicher wurde nicht erkannt. Der Techniker ist sich aber auch nicht ganz sicher ob die Kommunikationskabel richtig verschalten sind. Jetzt soll ich wieder mindestens zwei Wochen warten bis die angebliche fertige Firmware erscheint.

  • oder pruef mal die kabel nach.

    das ist ziemlich gut dokumentiert.

    entscheidend ist mach einigrn berichten hier scheinbar auch, peinlich genau auf die reihenfolge und dabei nicht die elektronik durch statische aufladung zu schaedigen.

    erst den wr, dann erst den speicher.

    hierbei erst pa, dann -, + und letztendlich die kommunikation aufbauen. dabei immer auf die eigene aufladung achten und "nichts" beruehren...

  • So lange die Anlage nicht 100% übergeben wurde lange ich da nix an. Könnte mir gut vorstellen dass hier schon ein defekt vorliegt, dadurch dass das Kommunikationskabel mehrfach neu verdrahtet wurde. Leider muss ich jetzt wieder warten.

  • Hallo,


    beim Kommunikationskabel ist die Terminierung ganz wichtig. Das sind 120Ohm Widerstände, die genau 2x am Bus hängen müssen: ganz am Anfang und ganz am Ende. Fehlt einer, sind es mehr, oder an falscher Stelle im Bus verteilt, dann arbeitet der Bus nicht mehr richtig und die Kommunikation streikt.

    Normalerweise hast du bei deiner Konfiguration 3 Busteilnehmer: 1. Hybrid WR, 2. Fronius Smartmeter, 3. Speicher. Jetzt gilt es zu sehen, wo welches Gerät steckt. In den meisten Fällen ist der WR in der Mitte und von dort ein Kabel zum Smartmeter und zum BYD. Dann muß am WR auf der Karte wo LAN und der orange Stecker für den Bus angesteckt sind der kleine Dip Switch auf aus, weil der WR in der Busmitte sitzt. Am Smartmeter wird meist der Widerstand mit dem Kabel mit zwischen A und B geklemmt, da der keinen mit Schalter integriert hat. Am BYD (hinter dem Deckel, wo alle Kabel reingehen) gehören alle 3 Dip Switches (CAN, RS485 und COM) nach links, damit sie aktiv sind. Auch wenn Fronius den CAN Anschluß nicht nutzt muß man den aktivieren. Der COM wäre die Terminierung, wenn man 2 oder 3 BYD Türme parallel hat, die haben dann untereinander noch einen eigenen Bus, mit dem WR wird nur einer davon verbunden, der Bus ist dann wieder wie gewohnt nur an den Enden zu terminieren

    28x 305W Q-Cells Q-Peak DUO BLK-G5 9,5° Süd-Süd-West mit 38° Neigung, Fronius Symo 3.0-3-S, Fronius Symo Hybrid 5.0-3-S, BYD B-Box HVM 11,04kWh (seit 15.07.2020), 4x250W TNS TN60-6M auf der Garage (Süden 45° Neigung) mit 5kW Eigenbau-Speicher für Grundlastabdeckung
    Heizung/Warmwasser: Luft-Wärmepumpe mit 800l Schichtspeicher und 10m² thermischer Solaranlage

  • Am BYD muss ebenfalls die neueste FW installiert werden.
    Also Fronius Beta FW + BYD FW musste bei mir installiert werden.

  • Laut Firmware Changelog ist die letzte 1.16er Version keine BETA!!