Siemens stell Vermarktung des Junelight Speichersystems ein

  • das war ja nach den Erfahrungen mit Caterva nicht anders zu erwarten.

    Der Arsch ist letztlich der Kunde der sich aus was auch immer für Gründen für diesen Hersteller entschieden hat.

  • Wenn sie vorher gerechnet hätten, wie die Wirtschaftlichkeit bei den Kunden aussieht, wären sie gar nicht erst eingestiegen. Aber der Energiebereich will ähm soll ja an die Börse, da muß man sich noch von einigen Verlustbrigern trennen. Wobei ja weite Teile des Energiebereichs nicht zukunftsfähig sind, was auch Käser schon erkannt hat aber intern da noch dicke Bretter bohren muß.


    Die sind auch schon aus dem PV-Markt ausgestiegen, als sie noch einen robusten Markanteil und ausgezeichnete Produkte hatten. Hätten sie die Fertigung damals verbilligt (sprich automatisiert und ins Ausland verlagert), viele der Hersteller, die heute den Markt dominieren, gäbe es gar nicht.

  • Irgendwie haben die bei Siemens noch nicht den richtigen Überblick. Jetzt, wo Ende des Jahres die ältesten Einspeiseverträge auslaufen, stellt Siemens die Produktion ein. Statt abzuwarten wie sich nach Auslaufen der Einspeisevergütung der Markt entwickelt, stellen sie die Produktion ein.

    Meine Anlage läuft auch zum Jahresende aus der Vergütung raus. Ich meine schon, dass sich der Einsatz eines Speichers rechnet. Statt Geld praktisch ohne Zinsen auf dem Konto zu haben, kann man auf diesem Wege doch positiv in der Gesamtrechnung punkten.

    Das gerät von Siemens war m.M. optimal konzipiert. Kein riesen Trümmer, der Platz benötigt, sonder schlank, gut an der Wand zu installieren. Schade, was mach ich nun? Anlage stilllegen? Sicherlich nicht.

    Bitte keine Hinweise, dass Aktien besser wären.

    - 1996 : Solare WW - Anlage , funktioniert noch bestens

    - 2000 : PV-Anlage 4,2 kwp, AEG ASE MQ 36D, 78 Module, Nennleistung 53 W

    - 2007 : Austausch 78 Module wegen Produktmangel, Fa. Schott-Solar, Produkt-Übernahme von AEG,

    Austausch in Eigenleistung

    - 2018 : Grundüberholung, Kabel-Bissspuren Marder, Wasserschäden Anschlussdosen

    Erneuerung Wechselrichter, von 2 x Fronius-Sunrise Midi zu 1 x Fronius Symo 3.7-3-M (zwei Tracker)

  • Im Siemens waren außerdem LG Zellen.

    SIND!

    Hat ja keiner über Nacht ausgetauscht ...;)


    Als das System vorgestellt wurde, habe ich die Leute auch gefragt, wie lange sie das ernst meinen (nach den Geschehnissen mit Caterva). Ich habe maximal 2 Jahre prophezeit. Lag ich gar nicht mal so schlecht.


    Fragt sich, ob man jetzt noch Erweiterungsmodule bekommt ... 12,5kWh in 2,5kWh-Päckchen sind maximal möglich, oder?

  • Meine Anlage läuft auch zum Jahresende aus der Vergütung raus. Ich meine schon, dass sich der Einsatz eines Speichers rechnet. Statt Geld praktisch ohne Zinsen auf dem Konto zu haben, kann man auf diesem Wege doch positiv in der Gesamtrechnung punkten.

    das muß man nicht "meinen", das kann man sich ausrechnen.

    Mach das mal, und lass uns am Ergebnis teilhaben.

  • Das Marketing war leider so schlecht, das ich den gar nicht kannte obwohl ich ein Speichernarr bin 8o

    3.2018 40 x BenQ Solar Sun Vivo PM060MB2 -> 12kWp bei DN 38° mit ca. -18 ° SO

    8.2019 22 x Ja Solar JAM60s03 - 325 WP mit 22 X SE P370 + SMI35-> 7,15 kWp bei DN 10 mit ca. -18° SO

    WR 25000TL-30 mit SHM 2.0 + MultiPlus II + 26 kWh DIY Akku
    PVGIS - Prognose 980 kWh/kWp (für die 12 kWp)

    Zähler von ...

    07.2020 VW e-up! Style Honey + go-eCharger HOME+ an OpenWB

    Tibber - der günstige Stromanbieter (50€ für dich und mich): https://tibber.com/de/invite/12e2ff71