Solaredge se16k Produktionseinbruch bei 15000W

  • Hallo zusammen, ich habe nun endlich beide Strings in der Produktion,

    es sind zwei Strings mit je 9315Wp in Ost und West Richtung und 1:2 P850 Optimieren (zwei Module sind an einem Optimierter angeschlossen) an einen SE16K


    die Auswertung und Live Ansicht aller Werte bekomme ich über Modbus TCP in mein FHEM System übertragen.

    jetzt ist mir folgendes aufgefallen.


    immer wenn die Sonne gut scheint und die Produktion gegen 15000W läuft sehe ich das die Produktion auf 0 fällt (I_AC_Power)

    doch der Smartmeter den ich noch abfragen kann meldet weiter volle Einspeisung (der Eigenverbrauch ist da dann abgezogen)


    kennt sich da jemand mit Solaredge Wechselrichtern aus und kann mir sagen ob da was falsch läuft ?


    werde ich jemals die 18,63KWp sehen oder macht der WR immer bei 16KW Schluss?


    Vielen Dank

  • Da bist Du mit einigen falschen Annahmen unterwegs bzw. der WR könnte auch falsch eingestellt sein.


    1. der WR sollte, sofern in DE installiert, mit 10% Blindleistung arbeiten müssen.

    Mehr als 16000-1600=14,4KW kann und sollte da also sowieso nicht raus kommen können


    2. Die "Einbrüche" kann ich nicht beurteilen


    3. Deine 18,63KWp sind wie das "p" ja deutlich macht ein Peak-Wert.

    Den sieht man recht sicher nie, Du wirst ihn bei OSt/West nie sehen, denn es gibt nur eine Sonne.

    Warum hast DU überhaupt mit SE=Monopol gebaut? Ost/West geht an jedem String WR genauso gut und recht sicher wäre es günstiger gewesen.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Wie das immer so ist, man ist jung und naiv, verlässt sich auf den Anlagenbauer und hat sich im Nachhinein zu wenig informiert.


    Deine Rechnung hört sich aber wie ne Verbrauchertäuschung an,

    So wie die Elektroautos mit 50kWh Akkus verkaufen wovon man aber nur 80% nutzen kann.

    Solaredge SE16K

    54 Qcells 345W

    28 P850 Optimierer

    Ost/West 10°

  • Deine Rechnung hört sich aber wie ne Verbrauchertäuschung an

    Erwartest Du ernsthaft die volle Leistung, wenn die Sonne niemals senkrecht auf alle Module gleichzeitig scheinen kann?

    Die Peakleistung wird nun mal bei festgelegten Bedingungen ermittelt, wie sollten Module sonst vergleichbar sein? Und wenn die Bedingungen besser sind, können die sogar mehr als die angegebene Leistung erreichen. Aber nicht mit Ost-West beide Strings gleichzeitig. Verbrauchertäuschung heißt in diesem Fall, dass der Verbraucher sich getäuscht hat.

    26 Aleo S25 240 Wp
    Fronius Symo 6.0-3-m mit Smart Meter 63A-3


    Wir neigen dazu, die kurzfristigen Auswirkungen einer Technologie zu überschätzen und die langfristigen Auswirkungen zu unterschätzen (Amaras Gesetz)

  • Uninformiert sein und dann mit "Verbrauchertäuschung" kommen ist schon mutig bis naiv.

    Was meinst Du überhaupt?

    Es kommt sogar noch dicker, nach EEG darfst Du nur max. 70% der Generatorleistung einspeisen.

    Alles darüber hinaus müsste im Rahmen von 70-weich, so es denn umgesetzt wurde, direkt und zeitgleich im Haus verbaut werden.


    Du hast 18,63KWp also 18,63*0,7=13,04KW max. Einspeisung.

    Das sollte so am WR eingestellt sein, denn wenn nicht, dann riskierst Du damit deine EEG Vergütung, sollte es irgendwann mal ans Tageslicht kommen.


    70-hart oder 70-weich kannst Du hier nachlesen

    https://www.photovoltaik-web.d…g-und-einspeisemanagement

    Bei der Anlagengrößte sollte 70-weich Standard sein.


    Kannst Du im Logging des SE Portals den Hausverbrauch sehen?

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Ich verbrauche zwischen 20-25kWh am Tag,

    Das ich die 18kW nicht sehen werde ist mir schon klar geworden, aber alleine weil der WR nur 16kW bereitstellen würde (wobei ja jetzt geschrieben wurde das ich real 14,4 kW nutzen können soll)

    Aber eigentlich nur 13,04kW wenn ich keinen Verbrauch im Haus habe.


    Die 70% Regelung hab ich verstanden( um das Netz vor Überlastung zu schützen und den Betreiber nicht die Steuerungsanlage aufzubürden.


    Um also das volle potenzial nutzen zu können müsste ich einen SE25k installieren, dann hätte ich immer noch den Einspeisedeckel von 13,04kW aber Könnte mehr im Haus verbrauchen was die Sonne hergibt.


    Vielleicht funktioniert der WR ja genau so wie er soll, das war ja der Grund meines Eintrages, um herauszufinden ob er das tut oder nicht weil ich die Werte nicht einzuordnen weis und erst mal seltsam aussehen

    Solaredge SE16K

    54 Qcells 345W

    28 P850 Optimierer

    Ost/West 10°

  • Ist denn 70-weich umgesetzt.

    Anstelle des SE16k hätte man den SE17k nehmen sollen ... der SE25k ist sicher etwas overdone.


    Am meisten wird mehr PV bauen helfen.

    Sind noch Flächen frei?

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Um also das volle potenzial nutzen zu können müsste ich einen SE25k installieren, dann hätte ich immer noch den Einspeisedeckel von 13,04kW aber Könnte mehr im Haus verbrauchen was die Sonne hergibt.

    Eben nicht. Dein WR schafft 85% der installierten Peakleistung. Um den (oder gar einen größeren) auszureizen, müsstest Du eine zweite Sonne installieren. Viel Spaß.

    26 Aleo S25 240 Wp
    Fronius Symo 6.0-3-m mit Smart Meter 63A-3


    Wir neigen dazu, die kurzfristigen Auswirkungen einer Technologie zu überschätzen und die langfristigen Auswirkungen zu unterschätzen (Amaras Gesetz)

  • Haha eine zweite Sonne, das war gut.


    Mehr Fläche hab ich leider nicht


    Bei 85% sollten ja 15,8kWp drin sein mit einem grösseren WR.


    Der Punkt der mich ja zum Grübeln bringt ist der Einbruch immer um die 14,9kW


    Andere hier im Forum haben Kurven die dann eher flach laufen,

    Bei mir sieht das aus wie eine CPU Drosselung bei Überhitzung

    Solaredge SE16K

    54 Qcells 345W

    28 P850 Optimierer

    Ost/West 10°

  • Also ich melde mich noch mal,

    Heute war den ganzen Tag ein strahlend blauer Himmel, Gestern mit ein paar Wolken zwischendurch.

    Gestern hatte ich Spitzenleistungen bis 15,8kWp bei der Produktion und dann natürlich auch wieder diese phasen wo der Wechselrichter als Status „Throttled“ Anzeigt und nix produziert (dauert meist 2-3 min dann gehts weiter)

    Heute ohne Wolken hatte ich maximal 13kWp und keine Throttled Anzeige


    Bei der Setapp kommt auch immer der Hinweis das das Firmwareupdate nicht erfolgreich war.

    Viele telefonate mit solaredge und Tickes im Support portal brachte bis jetzt keine Erklährung

    Solaredge SE16K

    54 Qcells 345W

    28 P850 Optimierer

    Ost/West 10°