Wallbox / Ladepunkt für zu Hause

  • Wallbox / Ladepunkt für zu Hause


    Für unser erstes Auto suche ich gerade eine günstige Möglichkeit, das Auto mit dem Typ2 Kabel zu laden.


    Voraussetzungen sollten sein:

    o 11kW

    o Kabel an der Wallbox

    (ein Typ2-Ladekabel gehört zum Auto und bleibt dort)

    o Leistungsregulierung an der Box möglich


    ideal wäre eine PV-Überschuss Ladung. Aber das könnte ich auch manuell steuern.


    Dabei bin ich nun auf die neuen ID-Charger von VW gestoßen.

    Leider findet man kein richtiges Datenblatt dazu.

    Wir bekommen einen Fronius Wechselrichter - der beherrscht allerdings wohl nicht die EEBUS Kommunikation.... Gibt es da evtl. Sowas wie einen Dolmetscher?



    Die ID-Charger haben das Kabel gleich mit dran, sind bereits abgesichert (spart die extra Absicherung der Zuleitung) und erscheinen mir sehr preiswert ( 588 Euro für die mittlere Varainte).


    Mein Energieversorger bietet mir kostenlos eine einfache eBox von Innogy an. Die hat weder eine interne Absicherung (200 Euro), noch ein montiertes Kabel (ca. 220 Euro). Alternativ kann ich 250 Euro bekommen.


    Wenn ich das so rechne, bekomme ich mit dem ID-Charger Connect das passendere Angebot und die Option auf eine Steuerung oben drauf.


    Wie seht ihr das?

    Welche Lösungen habt ihr gewählt?

  • Wallbox / Ladepunkt für zu Hause


    Die ID-Charger haben das Kabel gleich mit dran, sind bereits abgesichert (spart die extra Absicherung der Zuleitung) und erscheinen mir sehr preiswert ( 588 Euro für die mittlere Varainte).

    Moin.


    Existiert die Zuleitung bereits? Falls ja, welcher Querschnittt wurde da wie verlegt und wie lang ist diese?

    Die Zuleitung muss ausreichend dimensioniert und geschützt werden!

    Grüße,
    Klaus


    9,18 kWp 34xPlus SW 270 Mono, Symio 7.0.3M O/W 39°, 4,72 kWp 16xPlus SW 295 Mono, Symio Hybrid 4.0-3 s O 39°
    20,18m²/135VR SunExtreme HD SteamBack an 1500L W 39°
    Seit 05/16 Twizy, 2016er Zoe R210, 2019er Kona Trend 64

    Verbrennerfrei... bis auf die Fichtenmoppeds :mrgreen:

  • Die Leitung liegt noch nicht. Die wird passgenau zum Bedarf der Wallbox gestaltet.

    Ich habe das so verstanden, dass im Fall des ID-Chargers auf den Fehlerstrom-Schutzschalter Typ B für die Leitung verzichtet werden kann, da das schon in der Wallbox integriert ist.

    Das scheint nicht jede Box zu bieten ..

  • Lichtsammler.com

    Wenn Du in der Froniuswelt bist und BEV laden ein Thema ist, dann ist ein Blick auf Go-e Charger und Fronius Lumia oder awattar als Stromlieferant interessant.

    Der Wunsch nach einem anderen Stromtarif kommt mit EV bestimmt irgendwann auf

    Beim Go-e ist kein Typ2 dabei, dafür is er mobil, daher evtl günstig ein zweites Mennekes Typ2 für die Garage anschaffen.

    Mit der Kombi könntest zb niedrige oder negative Strompreise nachts nutzen, wenn mal keine Sonne scheint.

    Ob der Go-e PV Überschussladen wirklich beherrscht - bin mir nicht sicher, muss ich selbst nachlesen.


    Ebenso habe ich schon einiges Gutes von der OpenWB gehört.

    Damit kannst sogar eine automatische Phasenumschaltung von 1- auf 3-phasiges Laden und zurück und die variablen Stromtarife nutzen.

    Insgesamt wird das teurer, hat aber zusammen auch einen gewissen Mehrwert.

  • Die Solaranzeige hat eine itegrierte Überschuß Steuerung und arbeitet mit verschiedenen Wallboxen zusammen. Eine genaue Beschreibung ist hier. So sieht eine Anzeige für die Simple EVSE WiFi Wallbox aus: