Verfahrensfreieserrichten Solarfeld auf Freifläche im Außenbereich Sachsen, Größe?

  • Hallo Allen,


    ich habe an meinem Grundstück noch viel Wiese welche sich allerdings im Außenbereich befindet.

    Nun sagt die sächsische Bauordnung unter § 61 Verfahrensfreie Bauvorhaben folgendes:

    "folgende Anlagen zur Nutzung erneuerbarer Energien:

    - gebäudeunabhängige Solaranlagen mit einer Höhe bis zu 3 m und einer Gesamtlänge bis zu 9 m"


    Die Einschränkung "außer im Außenbereich" fehlt hier und ich gehe daher davon aus das dies dann im Außenbereich auch gültig ist.

    Meine Frage:

    Nun steht da 3m Höhe und 9m Länge. Das ist je nur zweidimensional.
    Wenn ich auf der Wiese eine Solaranlage errichte, dann ist das ja aber meist eine Aufständerung und die ist nun mal dreidimensional.
    Höhe 3m ist klar. Aufständerung darf nur 3m hoch sein.
    Länge 9m ist auch klar.
    Breite? Ja die ist nicht festgelegt.
    Welche Breite darf das Solarfeld haben? Der Logik nach würde ich sagen, 8,99m

    Man könnte, so wie es lese, also ein Solarfeld im Außenbereich mit 3m Höhe und einer Fläche von 9m x 8,99m verfahrensfrei errichten oder?


    Wie seht Ihr das?

    Danke Gruß Haxley

  • Haxley

    Hat den Titel des Themas von „Verfahrensfreieserrichten Solarfeld auf Freifläsche im Außenbereich Sachsen, Größe?“ zu „Verfahrensfreieserrichten Solarfeld auf Freifläche im Außenbereich Sachsen, Größe?“ geändert.
  • Die Einschränkung "außer im Außenbereich" fehlt hier und ich gehe daher davon aus das dies dann im Außenbereich auch gültig ist.

    da liegst du falsch.

    Im Außenbereich darfst du überhaupt nichts bauen, wenn du nicht privilegiert bist.

    Zum Vergleich: da steht ja auch nicht daß du deine Schwiegermutter nicht aus dem Zug werfen darfst, trotzdem würde kein vernünftiger Mensch deshalb annehmen, daß das deswegen erlaubt wäre.

  • Hi,


    konntest Du hier etwas recherchieren? Das Halbwissen mit B-Plan etc. hilft nicht wirklich weiter. Ich selbst habe eine Anlage im Außenbereich ohne Baugenehmigung errichten dürfen.


    Dennoch wäre die Änderung wichtig zu hinterfragen.

  • Ich selbst habe eine Anlage im Außenbereich ohne Baugenehmigung errichten dürfen.

    Eine Freiflächenanlage?!

    Wenn du es "durftest", wer hat dir auf welcher Grundlage denn ohne Bauantrag diese Erlaubnis erteilt? War das ein verfahrensfreies Bauvorhaben? Mich würde das sehr interessieren, über welche Wege das geklappt hat, bei einer Freiflächenanlage.

  • Hi Haxley,

    Du hast recht.

    Beispielsweise gibt die LBO B.W. die selbe Größe für den Aussenbereich her3 Meter Höhe und 9 Meter Breite sprich 81 qm.

    Du benötigst keine Baugenehmigung und keinen Bebauungsplan weil es ein

    „privilegiertes Bauvorhaben“ ist.

    Im Innenbereich hättest Du ja einen Bebauungsplan. Dort könntest Du einen Plan erstellen und , falls genehmigungsfähig, eine Baugenehmigung bekommen.

    Mehrere dieser Anlagen im Aussenbereich dürfen aber nicht in räumlicher Nähe zueinander errichtet werden.

    Im Übrigen hilft ein Besuch bei der unteren Baubehörde Deiner Kommune oder der vereinbarten Verwaltungsgemeinschaft. Dort habe ich genau diese Auskunft erhalten ( in Ba-Wü.)

    Viel Erfolg wünscht

    Herdöpfelbuur

    1.65 kWp mit BP und SMA 1994 (IBC funktionierte bis 2015 ,jetzt SMA)
    9.86 kWp mit Inowatt und SMA 2005 (den ersten WR 2018 ersetzt)

    Renoo Kangoo Z.E. seit 2018

    9,75 kWp Heckert &Fronius seit 22.4.20

  • Wurde mir in Bayern im Außenbereich auch untersagt.

    Ist dann halt auf Hausdach gewandert. Weil leider ist die Grundstücksgrenze auch Ortsgrenze. Auf meinem Acker wäre das angenehmer gewesen.

  • Im Außenbereich darfst du überhaupt nichts bauen, wenn du nicht privilegiert bist.

    Das kenne ich auch so und wurde mir bei der Gemeinde bezüglich PV auch so mitgeteilt, aber wo ist die Rechtsgrundlage dafür?

    In der BayBO ist Freiflächen-PV bis 9m und 3m Höhe auch ausdrücklich verfahrensfrei. Bei anderen verfahrensfreien baulichen Anlagen steht es imemr ausdrücklich dabei, wenn das nicht für den Außenbereich gilt, bei PV halt eben nicht.

  • Im Außenbereich darfst du überhaupt nichts bauen, wenn du nicht privilegiert bist.

    Das kenne ich auch so und wurde mir bei der Gemeinde bezüglich PV auch so mitgeteilt, aber wo ist die Rechtsgrundlage dafür?

    Paragraph 35 Baugesetzbuch


    bzw.

    Bauen im Rahmen land- und forstwirtschaftlicher Betriebe

    Gemeinsame Bekanntmachung der Bayerischen Staatsministerien des Innern, für Bau und Verkehr und für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten
    vom 20. Dezember 2016, Az. IIB5-4606-001/13 und A2/Z6-7241-1/7

    (AllMBl. 2017 S. 5)