Netzspannung zu hoch WR schalten ab

  • Es kam eindeutig aus dem Netz...

    Du hattest eine Nullpunktverschiebung durch eine fehlerhafte Klemmstelle im PEN-Leiter in der Muffe in der Straße. Man kann diese fehlerhafte Klemmstelle aber auch in der eigenen Installation haben. Grundsätzlich ist so ein Fehler also nicht immer im Netz zu suchen. Dieser Fehler zeigt sich auch nicht nur bei Einspeisung, sondern macht sich auch bei unsymetrischem Verbrauch bemerkbar.

    Hier sind alle Aussenleiter gleichmässig betroffen, eine fehlerhafte Klemmstelle scheidet also aus.

    9,99kWp 110°; 20°DN; 37x 270W Trina Honey PD05 an SMA STP 8000TL-20, HM 2.0 und SAE,

    Nibe F1155-6 mit RGK im sanierten Altbau von 1909

  • der Elektriker sollte auch mal die Netzimpedanz messen, wenn er weiß was damit gemeint ist.

    Komplizierte Vorgänge immer dem faulsten Mitarbeiter geben. Er wird die einfachste Lösung finden!

  • So hier gibt es nun neues. Nach vielen hin und her.


    Mitnetz möchte so eine Art Datenlooger einbauen um die Spannungen zu messen.

    Werde versuchen vor Ort zu sein wenn er kommt.

    - für mich ist ja interessant ab wann funktioniert nun alles

    - wer zahlt diese Messung


    Ich bin gespannt was hier rauskommt.

    Der Sommer ist zum Glück nicht so gut.


    Vielen Dank aber für die vielen Ideen oder Tips.

    Am ende bin ich aber kein Elektriker muss auf die aussagen vertrauen von Mitnetz.

  • - wer zahlt diese Messung

    Der VNB - diese Sachen liegen in seinem Bereich. Der Abzweig von der Hauptleitung zum Hausanschluss wurde bei mir neu gemacht, wegen übler Spannungsschwankungen. Die haben hier einen Tag gearbeitet, zwei Stunden war der Strom dafür weg.

  • - wer zahlt diese Messung

    Der VNB - diese Sachen liegen in seinem Bereich. Der Abzweig von der Hauptleitung zum Hausanschluss wurde bei mir neu gemacht, wegen übler Spannungsschwankungen. Die haben hier einen Tag gearbeitet, zwei Stunden war der Strom dafür weg.


    Das Hauptkabel geht bis zum Haus, danach gehen aber auch 50meter durch das Haus bis zum Kasten. Wenn da was neues rein müßte kann ich die Anlage abbauen. Ich bin gespannt.

  • Das Hauptkabel geht bis zum Haus,

    Liegst Du/Dein Haus einsam und allein im Außenbereich??

    Ja wir liegen so bissel am Ende der Welt. Das letzte Haus in der Reihe eines Weges.


    50Meter sind vielleicht auch etwas übertrieben. Aber das Kabel geht halt schön durchs Haus wo keiner rankommt. Ist ein größeres Haus auch. Ist ja schon 20meter lang. Noch hier und da ein Bogen, wie es immer 9ist.

  • Das letzte Haus in der Reihe eines Weges.

    Dann ist am Anfang des Kabels, das die Häuser an dem Weg versorgt, ein Abzweig von einer Hauptleitung. Dieser kann -- aus welchen Gründen auch immer - "defekt" sein.

    An unserer Leitung liegen auch drei Häuser, ich in der Mitte. Wenn ich nicht die Anzeigen des WR gehabt hätte, die ich aus einem anderen Anlass engmaschig beobachtet habe, hätte ich von den Spannungsschwankungen nix gemerkt. Die heutigen All-Frequenz/-Spannungs-Netzteile bügeln sowas aus. LEDs flackern deshalb auch nicht mehr, bei Spannungsschwankungen. Die Nachbarn links und rechts haben nichts gemerkt - oder es als nicht wichtig angesehen...