Vakuum Röhrenkollektor

  • Mal ne frage weil ich darüber nachgrübel obs Sinn macht, oder nicht und hier ja auch grade drüber diskutiert wird. Ich möchte kommendes Jahr an einer Südwand (Dach ist Ost/West und bekommt die Tage PV) unter dem Giebel einen Vakuum Röhrenkollektor mit etwa 2m² zur Unterstützung der Heizung anbauen. PV lohnt sich dort einfach nicht weil nur 1 Modul hin passen würde. Weiter drüber nachdenken oder direkt sein lassen? Danke!

    Gruß,

    Christian

  • Auch ich sag das übrigens nicht einfach so, ich hab den Fehler Solarthermie auch selbst gemacht. Und da ich alle Verbräuche an Gas und Wasser und Strom messe und logge, kann ich dir auch genau sagen, dass ich pro Jahr im Schnitt für 75 Euro Gas gespart habe. Das hat nicht einmal für die Zinsen des verbilligten Förderkredits gereicht, ein Return of Invest ist bei > unendlich.


    Förderung für Solarthermie ist nichts weiter als eine "Kohleausstiegverlängerungsprämie" für nicht innovative Installateurbetriebe, um die noch eine Weile am Leben zu erhalten. Ich meine es wirklich gut mit dir, weil es einfach schmerzt, deinem Plan auch nur zuzusehen. Ich verdiene im Gegensatz zu deinem "Berater" kein Geld an dir.


    Bitte sei nicht beleidigt, und denk einfach ergebnisoffen drüber nach.

  • gerade teure Röhren sind "das Geld nicht wert": http://www.solartirol.at/Kollektoren.html

    insbesondere die Heatpipes halten oft nicht lange und direkt durchströmte sind eher 3-4x teurer als vernünftiger FK.

    16+15 Hanwha Qcell G5 Duo 320Wp (9,92kWp). Nach Dachsanierung

    Ausbau auf 16+16 G5 Duo und 15 Sharp NU-SC 360 (15,64kWp)

    an Fronius Symo 12,5