KSEM vergisst Plenticores?

  • Hallo geschätzte Forumsgemeinde,

    der Weg zur privaten Energiewende scheint doch schieriger als erhofft, das PV-Monitoring als Grundlage für alle künftig nötigen Regelungen klappt bei uns nur rudimentär. Ich erbitte hierzu euren Rat.

    Zur Sache: Wir betreiben auf Privathaus mittlerweile 3 Dachanlagen mit insgesamt 14 kWp, hauptsächlich Ost-West, 70 % ohne RSE, 2 x Plenticore (7,0 u. 4,2), ein Piko MP 1,5, noch keine Batterie-Wallbox-Wärmepumpe.

    Neuerdings ein KSEM am Netzanschlußpunkt, sämtliche Firmware aktuell, Schwarmverschaltung wie hier im Forum und Handbuch KSEM beschrieben nur per TCP, Leistungsbegrenzung ausschließlich im KSEM auf 70% eingerichtet, alle Komponenten in einer Anlage im Portal.


    Lästiges Problem: Seit dem letzten Firmwareupdate auf 1.2.0 zeigt der KSEM die beiden Plenticores mit deren aktueller Leistung im neuen Registerpunkt "Wechselrichter" an, allerdings nur für etwa einen Tag, dann verschwinden diese wieder, bleiben aber unter Modbus TCP sichtbar. Neustart des KSEM behebt den Effekt für einige Stunden/Tage. Portal zeigt paralell nur manchmal den Eigenverbrauch. Lokale Geräteoberflächen natürlich nie den Eigenverbrauch.

    Ärgerliches Problem: Mindestens gestern Nachmittag ging mindestens einer der beiden Plenticores in Leistungsreduktion, obwohl laut KSEM die Einspeisung aktuell < 50% der Peakleistung war. Im KSEM war die Einstellung der Leistungsbegrenzung auch nicht mehr erreichbar. Neustart KSEM normalisierte alles wieder, unnötige Leistungsreduktion des Plenticore wurde wieder aufgehoben.


    Kann jemand ähnliches berichten, habe ich Fehler bei der Einstellung des KSEM gemacht - oder ist das normal, den KSEM regelmäßig neustarten zu müssen?

    Danke und VG

    Norbert

  • Hallo Schepeta,

    danke für den Hinweis, habe ich gestern noch umgesetzt, hat aber nur bis zur nächsten Kontrolle heutemorgen gehalten, danach selbe Symptomatik.

    Vorhin habe ich per Konversation mit Dennis von Kostal der Reihe nach mögliche Fehler abgecheckt und letztlich die Eintragung der WR im KSEM nur noch im Menü "Wechselrichter" eingerichtet und deren Eintragung unter Menü "Modbus" Modbus TCP gelöscht.

    Jetzt gehts...hoffentlich dauerhaft

  • Hallo Norbert,

    selbes Problem.

    (2 Strings PV und eine BYD HVS 7,7 an Plenticore Plus 7 mit KSEM)

    KSEM zeigt den WR nicht an und läßt mich auch keinen Eintrag unter 'Geräte hinzufügen' machen. 'Verbindung konnte nicht hergestellt werden.'sagt er.

    Gemäß Deiner Anleitung also Modbus aus. Auch danach kein Eintrag möglich.

    Neustart brachte automatisch eine Verbindung mit dem WR. Er wurde auch in der Geräteliste geführt. Beim Versuch, Details darzustellen, kam aber keine Rückmeldung. Danach war der Eintrag des WR auch wieder verschwunden.

    Jetzt habe ich versucht, in dieser Liste den WR als neues Gerät hinzuzufügen. Das bricht aber mit bekannter Meldung von oben ebenfalls ab.

    Auch über das Webinterface des WR habe ich nun keine Anzeige der Verbräuche und Solarleistung mehr.


    Also bleibt temporär nur Kommunikation über Modbus. Der KSEM scheint also bei mir nur das LAN an den WR weiterzuleiten. Das war mir bisher nicht bewußt.


    Wenn jemand eine Lösung hat, bin ich interessiert.


    Beste Grüße

    Axel

  • Hallo Alex,


    deine Symptome hatte ich zunächst auch, keine Verbindungseinrichtung über Menü "Wechselrichter". Dachte, das sei bloß bei mir ein Problem der DNS-Auflösung im lokalen Netzwerk. Deshalb keine Details zum kleinen Workaround.

    Hier der Weg, wie es bei mir dann funktioniert hat:

    In Menü "Modbus", Modbus TCP den/die Wechselrichter einrichten und Änderung speichern.

    Dann Neustart, danach tauchten die WR im Menü "Wechselrichter" wieder auf.

    Nun im Menü "Modbus" den/die WR wieder löschen und speichern.


    Zumindest seit Durchführung läuft alles wie es soll, das Portal braucht ja etwas, die Änderungen wiederzugeben, hier sehe ich noch keinen Eigenverbrauch.

    VG

    Norbert

  • Hi Norbert,

    Danke für die Details. Habe ich jetzt mal umgesetzt und werde sehen, wie lange das hält. Wenn ich's nicht vergesse, werde ich berichten.

    Danke und Gruß

    Axel

  • Bei mir klappts auch immer noch nicht dauerhaft.

    @ Axel: geht denn das Batteriemanagement bei dir trotzdem und siehst du alle Daten im Portal?

  • Hi Norbert,

    Batterie laeuft gut. Dadurch habe ich einen Autarkiegrad von ueber 99%. Bin auf den Winter gespannt.

    Seit gestern ist die Batterie auch intelligent. Die ersten fuenf Tage hat sie gelernt und wurde moeglichst frueh geladen. Seit gestern keine Verluste durch Kappung mehr.

    Das Portal bildet alle Daten ab.

    Am Freitagmorgen hatte ich einen Aussetzer. Die Batterie hat das Haus ab 0:00 Uhr nicht mehr versorgt. Ein Neustart des KSEM hat's wieder gerichtet. Moeglicherweise war das die interne Umstellung auf intelligente Steuerung. Aktiviert hatte ich die aber von Anfang an.

    Gruss

    Axel