Anlage läuft, Zweirichtungszähler fehlt! Vergütung?/Steuern

  • Hallo zusammen,


    meine 30kwp Anlage weich mit 100% und RSE läuft! Derzeit aber nur auf Eigenverbrauch, weil ich mich mit dem fehlenden Zweirichtungszähler hier noch einlesen musste. Dieser ist beantragt und wird wohl in ein paar Wochen von Bayernwerk gesetzt werden. Dass ich den Zähler rückwärts drehen lassen kann, hab ich schon gelesen, ebenso dass mir eine eventuelle Einspeisevergütung zustehen würde.


    Zählerstand vor dem Einschalten wurde abgelesen. Die Anlage wird vom SMA SHM überwacht. Über das SunnyPortal kann ich alle Daten wie Erzeugung/Verbrauch etc. ablesen. So ganz verstehe ich noch nicht, wofür es überhaupt Stromzähler benötigt, außer das sie gesetzlich vorgeschrieben sind, wenn ich es mit dem SHM abrechnen kann/könnte? Oder hab ich da einen Denkfehler drin, dass der gar nicht richtig abrechnen/darstellen kann?


    Könnte ich also aus den Daten des SHM die Abrechnung an Bayernwerk erstellen für die Vergütung nach EEG und ebenso mit der Angabe des Eigenverbrauchs für die Steuer verfahren? Sorry ich Blick trotz gutem FAQ von pflanze da nicht mehr ganz durch. :-?


    Was tun sprach Zeus? :/

    Von der schönen fränkischen Schweiz:

    64 x Süd 44°DN - 28 x Süd 30°DN

    Summe: 92 x QCell Duo G5-325 = 29,9kwp

  • Naja, das der VNB & EVU bzw. Gesetzgeber auf geeichte Zaehler besteht kann man ihnen jetzt schon nachsehen...

    Der SHM ist halt von ner Firma irgendwie zusammengeschustert, also keine Garantie fuer gar nix. Heisst aber nicht das die geeichten Zaehler vom VNB besser messen. Sie garantieren halt nur, dass sie nicht schlechter messen als vorne draufsteht (mein WR-Zaehler geht zum Beispiel 3% nach im Vergleich zu meinem S0-Drehstromzaehler, geeicht sind beide nicht, letzterer hat aber zumindest ne ausgewiesene Genauigkeitsklasse... welcher hat nun recht? Ich nehm den fuer mich guenstigeren kleineren Wert vom WR... brauche wg. <10kWp aber auch keinen geeichten Erzeugungszaehler wie du).


    Wenn die mit dem Setzen der Zaehler zu lange brauchen, reicht eine hinreichend genaue/plausible Schaetzung der Zaehlerstaende (macht der EVU ja auch wenn bei Tarifaenderungen keiner abgelesen hat) und dafuer taugen die SHM-Werte allemal.


    Das Finanzamt hat da noch am wenigsten Schmerzen mit... da gibtst du ja eh nur Eurobetraege an und wenn die plausibel sind meckert da keiner. Ist ja eh nur fuer die USt-Voranmeldungen uind da reicht auch ne Schaetzung, die spaetestens mit der Jahresmeldung berichtigt wird.

    9.5kWp Ost/West (-100°/80°, DN 45°), 17+21 Solarworld protectSW250 & SamilPower SolarLake 8500TL-PM (70% hart) ab 3'2015


    LuschenPraktikant L:3 (mit sagenhaften 0.021kWh/kWp am 10.1.2017)

  • Hi,


    schau Mal hier:

    RE: Chaos mit Elektriker, Finanzamt, VNB, wie komm ich hier wieder raus?


    Ich habe eingeschaltet und es war kein Problem. Die gesetzlichen Grundlagen habe ich verlinkt. Wichtig nur: Du hast eine gültige Einspeisezusage vom VNB.


    Der VNB (genauer der MSB, der meist gleichzeitig VNB ist) misst für dich, du musst und darfst das eh nicht. Kann er das nicht weil keine passenden Zähler von ihm installiert wurden, die du beantragt hast, dann muss er laut Gesetz schätzen,wie das zu erfolgen hat steht in den Links.


    Einschalten, einspeisen, VNB mitteilen, fertig. VNB toben lassen, obige Links hinschicken, Ruhe im Karton.


    Cheers,


    Solarnudel (der normalerweise echt nicht auf Krawall aus ist, glaubt mir😃)

  • der SHM ist kein geeichtes Gerät, für Abrechnungszwecken !

    ZOE intens 10/2014, IONIQ Style electric 11/2017, Kona 12/2018
    9,69 kWp = 38 St. WSP-255P6, STP10000-10
    6,7 kWp = 28 St. Risen 240, STP5000-20
    Solar-Lamprecht - 90765 Fürth - mail: info @ solar-lamprecht.de

  • In RE: Westnetz und sie arbeiten doch.... ist dargelegt wie man mit rückwärts drehendem Zähler umgeht.


    "Derzeit aber nur auf Eigenverbrauch" => so dreht sich nix rückwärts und damit kann nix vergütet werden. Dreh auf!

  • Ja is natürlich falsch von mir geschrieben. Weich sollte lediglich bedeuten, dass ich nen SHM drin habe zur Visualisierung. Läuft dann natürlich mit 100%. Sorry

    Von der schönen fränkischen Schweiz:

    64 x Süd 44°DN - 28 x Süd 30°DN

    Summe: 92 x QCell Duo G5-325 = 29,9kwp

  • Und hier jetzt mal die Aussage von Bayernwerk nach meiner E-Mail, dass die Anlage nun dauerhaft läuft und der Zähler rückwärts läuft:


    Sehr geehrter xy


    eine dauerhaftes Einschalten der PV-Anlage darf erst nach Zählerwechsel stattfinden.


    Eine derartige Aussage der Clearingstelle hierzu ist mir im Moment nicht bekannt.


    Könnten Sie mir bitte das entsprechende Dokument/Papier zukommen lassen.


    Bzw. mitteilen mit wem Sie hier Kontakt hatten.

    Von der schönen fränkischen Schweiz:

    64 x Süd 44°DN - 28 x Süd 30°DN

    Summe: 92 x QCell Duo G5-325 = 29,9kwp

  • Es gibt hier diverse Links in diversen Threads zu diesem leidigen Thema. Gut dass du laufen lässt! Bloß nicht vom VNB einschüchtern lassen!