Ohmpilot konfigurierbar? Problem mit Batterie WR Victron

  • Du kannst dem ohmpilot nicht sagen er soll diesen oder jenen meter nehmen.... er nimmt den wert vom symo

    Markus meint bestimmt das du es Hardwaremässig abändern musst..... das ESS von Victron regelt aus ..... und was dann noch übrig bleibt macht der Ohmpilot...


    Gruß Frank

    Selber machen........ Besserwisser und Laberer haben wir schon genug!

  • Du kannst dem ohmpilot nicht sagen er soll diesen oder jenen meter nehmen.... er nimmt den wert vom symo

    Das ist klar. Wichtig ist, dass das Energy Meter vom Victron den Ohmpilot nicht mitmessen darf. Wenn die beiden Energy Meter direkt hintereinander geschaltet sind ist das falsch.

    Wie Frank schon richtig geschrieben hat, muss im Zweifel die Verkabelung angepasst werden. Mein Schaubild sollte die Verkabelung darstellen.


    Gruß Markus

  • Das ist leider so nicht Einfach realisierbar, beide Geräte hängen an der selben Leitung in der Garage weit weg von den Zählern....


    Das kann doch nicht sein, dass ich dem Ohmpliot nicht sagen kann „regel auf einspeisung 50W aus“


    Leider habe ich damals auf den Solateur gehört, sonst wäre mir das unnötige Ding nie ins Haus gekommen... viel besser wäre ein Wärmepumpen WW Speicher gewesen.

  • Hallo


    Zwei Regelkreise die sich versuchen auf 0 auszureglen sind scheisse :-). Ich weiss schon, wieso ich auf den Gen24+ warte :-). Da kann man Prioritäten setzen (Hoffe wie beim Hybrid), wie man will: Ohmpilot - Kontakte - Batterie


    Zu den Lösungen, beide nicht perfekt für alle Anwendungen:

    Fronius WR Relaisausgang auf dem würde ich auf 100W programmieren (Hoffe das geht so weit runter), mit dem:


    a) Einen Schützen nach dem Ohmpiloten schalten: WR hat 100W Leistung, der Schütz zieht an, der Heizstab kann Leistung aufnehmen. Nachteil: Baustelle mit Installationen in der Last und Ohmpilot kann Tagesverläufte ohne WR Produktion nicht regeln.


    b) Mit dem Kontakt kannst Du den PT 1000 mit einem Seriewiederstand so verfälschen (+40K, wenn der WR NICHT läuft), dass er "heiss" an den Ohmpiloten weitergibt, dann nicht heizt. Überwachung der Temperaur halt nicht mehr möglich wenn der WR nicht läuft.

    Sonnige Grüsse
    Michi
    14 x Schott Poly 235/ Solarmax 4000P/ Sonnenbatterie eco 4.5
    9x XTH 8000-48/ 16kWp PV- 3x VS120/ 260kWh Saft/ 35kW CAT, so sieht eine Insel aus:-)

  • Hi,


    Danke für die Idee, das mit dem Relais klingt ganz gut, hat aber einen hacken.


    Wenn der WR sagen wir mal 1000W Leistung bringt ist der Ohmpilot aktiv.... wenn jetzt ein Verbraucher 2000W zieht dann ist der Ohmpilot

    aus und der Batterie WR gibt 1000W ab.

    Der Verbraucher schaltet ab und der Ohmpilot zieht sofort die 1000W vom Batterie WR.


    Deine Lösung funktioniert in der Nacht aber leider nicht wenn der Symo ein wenig mehr als die Schwelle des Relais liefert.


    Warum ich nicht auf den Gen24 gewartet habe?


    1. mann kann nichts selber machen wenn irgend etwas mit der Batterie ist...

    2. du bist denen ausgeliefert bei Garantie

    3. der Preis, der Gen24 kostet alleine fast soviel wie ich für den Victron mit 10kWh selbstbau Lifepo bezahlt habe.

    4. hatte ich jetzt Zeit ;-)

    5. wenn ich mir ansehe wie unflexibel Fronius beim Symo/Ohmpilot ist bin ich froh das nicht genommen zu haben.


    Lg


  • Ja, ich verkaufe die Systeme halt an meine Kunden, da muss es laufen.


    Wenn Du eine Batterie hast, dann gibts einen "Chef", das ist die Batterie. Ober übergeordnet einen Logger, der die Batterie und die Verbaucher selber steuern kann und vor allem die Batterie auch manangen kann. Das müssen dann aber zwei halbintelligente Systeme sein, die Befehle erhalten können.

    Sonnige Grüsse
    Michi
    14 x Schott Poly 235/ Solarmax 4000P/ Sonnenbatterie eco 4.5
    9x XTH 8000-48/ 16kWp PV- 3x VS120/ 260kWh Saft/ 35kW CAT, so sieht eine Insel aus:-)

  • Hab eine Lösung gefunden, sogar sehr simpel.

    Sowohl die Venus GX als auch der Multiplus haben ein programmierbares Relais. Das kann ich einfach bei mehr als 0,5A Batteriestrom schalten lassen und damit den Ohmpiloten entweder per Schütz in der Leitung zum Heizstab oder mit zum Tempfühler parallel geschaltenem Widerstand ausschalten.

  • Also, ich würde den Schütz einbauen, dann hast Du die Temperatur immer schön geloggt.

    Sonnige Grüsse
    Michi
    14 x Schott Poly 235/ Solarmax 4000P/ Sonnenbatterie eco 4.5
    9x XTH 8000-48/ 16kWp PV- 3x VS120/ 260kWh Saft/ 35kW CAT, so sieht eine Insel aus:-)

  • Hm,


    Leider funktioniert beides nicht....

    Das „Drecksteil“ kommt sofort mir voller Leistung und regelt nicht wie erhoff langsam auf den Verfügbaren Wert hoch, sondern schaltelt voll zu und regelt dann von oben runter... so langsam, dass der Victron wieder einspeist....


    Ich denke ich werde das Teil verkaufen, möchte jemand einen Ohmpilot aus August 2019 ;-)


    Lg