Belegung Nord und Süddach lohnenswert? Und noch kleine Fragen

  • Hallo zusammen,


    ich bin neu hier und leider noch ein wenig unbedarft bei dem Thema hier. Bis darauf das ich mich jetzt schon ein paar Tage eingelesen habe sind da noch nicht so viele Erfahrungen :-) .

    Nun zu meiner Frage.


    Lohnt sich bei den folgenden Angaben die Belegung von Süd und Norddach?


    Standort: 85586 Poing

    Anlagengröße: gerne knapp unter 10kwp

    Dachneigung: 16 Grad

    Ausrichtung: fast genau Süden und Norden

    Süddach max. 19 Module allerdings mit Schatten durch Kamin auf Nachbarhaus (45x45x145 cm Kamin). Kamin ist auf dem westlichen Nachbarhaus (Doppelhaus)

    Rest evtl. auf das Norddach wenn es sich lohnt.


    Leider weis ich jetzt nicht genau ob ich noch mehr Angaben liefern muss. Mit dem PVGis bin ich leider nur begrenzt zurecht gekommen und konnte hier leider nicht herausfinden wie da die Lage ist :-) .


    Gerne würde ich mich auch über ein paar Ratschläge freuen über:


    - Moduloptimierer ja/nein bezüglich der direkten Verschattung durch den Kamin. Oder lieber den Bereich keine Module?

    - Wechselrichter? SMA, Fronius, SolarEdge oder Goodwe?

    - PVGIS Werte Süd und Norddach

    Modulempfehlung? Glas/Glas oder Glas/Folie ?


    Ganz lieben Dank an alle die mir was schreiben schonmal im Vorraus und toll das es so ein Forum gibt.


    Beste Grüße

    SevenX

  • bei 16° S + N belegen.

    keine Optimierer

    etwas Schatten ist unwichtig bei 19 Modulen in einem String läuft das trotzdem gut.

    Nur bei zwei kurzen Strings wäre das problematisch.

    Glas Folie reicht

    WR Hersteller abhängig davon welche Steuerung dir zusagt.

    SolarEdge wäre aber unnötig und teuer.

    Wenn mehr als 12 kwp gehen mach das, ansonsten max. 10 bauen.


    Bei PVGIS einfach an deinem Standort in die Karte klicken, oder wo sind die Probleme?

  • Hallo Erratika,


    danke für deine Antwort.

    Bei PVGIS habe ich meinen Standort schon gefunden.

    Slope [°] => 16

    Azimuth [°] => 180

    für die Nordseite oder?

    da kommt dann das raus.


    Yearly PV energy production [kWh] 750,18

    Yearly in-plane irradiation [kWh/m2]: 974.45


    Süd:

    1018.23

    1281.79


    Soweit so gut. Aber wie hoch ist jetzt der Wert von dem hier im Forum alle immer schreiben? (kWh/kWp)


    Plan wäre es dann die Südseite in einem String und die Nordseite in einem oder?

    Hast du noch einen Tip bezüglich Module? Ein Bekannter hat sich WINAICO vor 2 Jahren drauf machen lassen.


    ps. wieso mehr wie 12kwp wenns drauf geht?

    und was meinst du denn mit Steuerung bezüglich WR?


    Danke für deine Tips und Beurteilung.

    Beste Grüße

    SevenX


  • wieso mehr wie 12kwp wenns drauf geht?

    Bis max 10 kWp brauchst du keinen Erzeugungszähler, der natürlich sofort etwas kostet und dann jedes Jahr Gebühr. Ab ~12 kWp gleichen sich diese Kosen mit dem höheren Ertrag/Einspeisung aus.

    Schau doch mal dazu in die FAQ, dort gibt es sehr viel Infos.

  • Danke für die Erklärung.

    Jetzt habe ich das PVGIS verstanden👍. Es stand bei meiner Anfrage auf 1kwp.


    Habt ihr noch Meinungen bezüglich dem WR oder Modulen?

    Über 12kwp bekomme ich nicht drauf.

    Gehen wir Mal von knapp unter 10 aus. Denke so 320 oder 330 Module. Macht es sind bezüglich meiner Verschattung auf dem Nachbar Dach vielleicht halbe Zellen Module zu nehmen?

    Welche Marken gehören zu den top 5?

    Danke Klasse Forum

  • Meistens haben die Solateure/Installateure ihre Marken, d.h. es hängt oft davon ab, wen du beauftragst.

    Im Bereich um 330er hast du eine gute P/L.

  • Eine kleine Frage hab ich noch 😁. Worauf muss ich achten das ich meine PV Anlage inkl. WR so auslegen das ich z.b. in 5 Jahren ohne alles tauschen zu müssen eine Batterie verbauen kann?

    z.b. brauche ich da einen speziellen WR oder gibt es da noch ein Teil was man dazwischen schalten kann?

    Kann mir bitte Mal jemand Beispiel für WR geben die dafür geeignet sind. Danke

  • Bzgl Batterie das hier lesen: Stromspeicher, Akkus und Cloud-Anbieter. In 5 Jahren erneut neutral bewerten, ob die Technolgie sich geändert hat oder ums x-Fache günstiger ist.

    Eine jetzige Planung für Batterie in 5 Jahren sehe ich eher als ungünstig an. Du bezahlst die Hardware ja solange mit, ohne sie zu nutzen. Evtl brauchst du aber sowieso einen WR der die nötigen vorraussetzungen besitzt, dann bist du kostenneutral.

  • Danke ksommerw für die raschen Antworten.

    Ich mache es jetzt so das ich mir Mal 3 Angebote geben lassen und die Stelle ich dann hier Mal zur Prüfung ein 😉.

    Man kann ja auch hier sich Angebote einholen. Ist das sinnvoll?