Bitte um Hilfe für Anlagenplanung EFH, Ost-Westdach,15-17kWp

  • Nach etwas Hin- und Hergeschiebe glaube ich, die 72-Zellervariante gefällt mir am besten, sind insgesamt 68 Module und auf SW ist die Dachausnutzung Richtung Traufe besser. Zudem sieht es nicht so unruhig aus wie mit zusätzlich liegend verbauten Modulen.


    vs


    vs


    Wenn ich welche mit 410 Wp bekomme, sind das 27,88kWp Generatorleistung.


    Die Frage ist nach wie vor, wie verschaltet man die Strings am besten?

    2x19 Module O +3x17 Module W IBC MonoSol 335 MS-HC

    SMA Sunny Tripower 25000 mit SMA EnergyMeter 70% weich

  • Bei gleichem Strom können die gemischt werden, kein Problem. Beispiel in den FAQ. Eine Sorte erfordert halt weniger Denken beim Installateur.

  • Eine Sorte erfordert halt weniger Denken beim Installateur.

    Ich kann leider nichts daran selber machen und muss nehmen was ich bekomme. Deshalb die Fragen hier, damit mir der Solateur nicht nur Märchen auftischt.


    Wie würden die Strings optimalerweise aussehen? 37 Module SW, 25 NO, 10 Gaube, in Summe 72 Stück.

    1.) Gingen zwei parallele 18er SW und ein Modul mit an NO, wenn ja welches und woran? Oder das 8% Modul links unten lieber weglassen und nur 2 18er Strings parallel?

    2.) Auf NO zwei Strings mit je 17 Modulen, dabei die 10 auf der Gaube verteilt auf links und rechts?

    3.) Oder eine SE-Lösung? Wobei ich denke ,soviel Schatten ist es nun auch nicht..


    Danke für Eure Hilfe

    2x19 Module O +3x17 Module W IBC MonoSol 335 MS-HC

    SMA Sunny Tripower 25000 mit SMA EnergyMeter 70% weich

  • so langsam trudeln die Angebote ein, noch eine Verständnisfrage:


    ein Anbieter kommt in der PVSol Simulation für die 28 Module auf der NO-Seite auf 781 kWh/kWp Ertrag (ohne die Gaube). Er meint, das würde er eher nicht machen, weil man dann zwei WR bräuchte und sich das nicht lohnen würde? Er würde nur die Gaube belegen zur Eigenverbrauchsoptimierung (Ertrag 852kWh/kWp).


    Ist das sinnvoll?

    2x19 Module O +3x17 Module W IBC MonoSol 335 MS-HC

    SMA Sunny Tripower 25000 mit SMA EnergyMeter 70% weich

  • ja, oder? :) danke für Klarstellung.


    Ich war nur nicht sicher ob es eine (wirtschaftliche) Untergrenze beim Ertrag gibt ab dem man sagt man lässt es..

    2x19 Module O +3x17 Module W IBC MonoSol 335 MS-HC

    SMA Sunny Tripower 25000 mit SMA EnergyMeter 70% weich

  • Da man bei einer PV-Anlage von einer Mindestnutzungsdauer von 20 Jahren ausgeht, man aber durchaus auch 30-40 Jahren erreicht werden, ähnlich der Gebäudehülle, ist auch bei geringeren Erträgen von einer Wirtschaftlichkeit auszugehen. Zudem geht noch eine Schutzfunktion für die Dacheindeckung von der PV-Anlage aus. D.h. die Dachziegeln erreichen ebenfalls eine längere Nutzungsdauer.

    Deswegen macht Dach voll immer Sinn, im Gegensatz zu einer Hausbatterie, welche meist dem Bauchgefühl gut tut.

    Tesla P85+ seit 8/13 >471.000km gefahren. Seit 2/19 Smart ed cabrio aus 10/13. Seit 12/19 fährt Frau Tesla M3 AWD. PV 10 kWp an E3DC Hauskraftwerk mit 13,8kWh und Wallbox. Weitere 18kWp PV an Solaredge. Es sind noch 4x320W hinzugekommen = 1280W d.h. Gesamt PV-Leistung nun 29,329kWp. Seit 1.11.20 werden die eAutos gesteuert per E3DC-Control und Teslatar zum Börsenpreis von aWATTar geladen.

  • Hausbatterie war dank des Forums nie ein Thema ;) Den Schutz des Daches hatte ich gar nicht mit auf dem Schirm, ist aber ein guter Hinweis.


    Insgesamt sind es mit Gaube 40 Module auf NO. Ich würde diese inklusive der Gaube gleichmäßig auf zwei Strings aufteilen und diese parallel schalten, dann hätte ich einen WR-Eingang für NO inkl. Gaube und einen für SW. Mal sehen was die Anbieter außer SE empfehlen.

    2x19 Module O +3x17 Module W IBC MonoSol 335 MS-HC

    SMA Sunny Tripower 25000 mit SMA EnergyMeter 70% weich

  • Macht die Dächer voll!!! Baut so groß wie es der Platz zuläßt!!!


    Seit gestern läuft meine Anlage, es sind dank dem Forum 29,8 kWp geworden, ohne Speicher, mit 70% weich.


    Heute ist ein trüber nebliger Tag in SH, aber was soll ich sagen, trotzdem dreht sich mein Zähler seit halb 10 heute morgen rückwärts, bei normalen Samstagbetrieb im Haus.



    Die große Modulfläche leistet auch an grauen Tagen so viel zur Eigenversorgung, wie es kein Akku könnte. Wenn Ihr die Wahl habt zwischen 5000 Euro für Module oder 5000 Euro für eine Batterie, baut Module aufs Dach.


    Ich bin hellauf begeistert, vielen Dank für all die tollen Beiträge, ohne die ich sicher 9,5kWp mit Speicher hätte.

    2x19 Module O +3x17 Module W IBC MonoSol 335 MS-HC

    SMA Sunny Tripower 25000 mit SMA EnergyMeter 70% weich

  • Danke für deinen schönen Bericht! Vielleicht kannst du ein paar Anfängern Starthilfe geben :)