Kleinunternehmerregelung ?

  • Guten Abend,

    ich würde mich an dieses Thema mit ähnlichen Wünschen gerne anhängen wenn ich darf. Sonst erstelle ich gerne ein eigenes Thema, oder ein Admin verschiebt es. Dankeschön....

    Ich plane zZt meine Senec PV-Anlage 5,7 kWp, 5 KW Speicher und Cloud mit 2.000kWh, bin im Handwerk bereits Einzelunternehmer. Daher keine Kleinunternehmerregelung möglich. Den Strom möchte ich weitestgehend selbst nutzen und nichts verkaufen. Da ich keine Lust auf die Schreiberei bzgl. Steuern habe, verzichte ich gerne auf die VSt- Erstattung der Anlage. Dafür will ich dann aber auch nichts mit dem FA zu tun haben. Da ich in die Cloud ja doch einspeise, muss ich darauf dann Steuern (VSt./USt.) zahlen? Oder ist diese Steuer dann ein durchlaufender Posten? Muss ich dann trotzdem Steuererklärungen und Anlagen ausfüllen?

    Dankeschön für eure Hilfe....

  • Ich plane zZt meine Senec PV-Anlage 5,7 kWp, 5 KW Speicher und Cloud mit 2.000kWh

    Einzige Frage zu allen Aspekten: WARUM.?

    Warum so kleine Anlage?

    Warum ein Speicher der an der Anlage kaum ein Halbes Jahr vernünftig betrieben werden kann?

    Warum Cloud - das sind keine Menschenfreunde - die verdienen an DEINER Anlage.


    Ich versteh es echt nicht.

    Stellt eure Planung mal vom Kopf auf die Füsse und Eure Dächer sauber vor. DANN finden wir den besten Weg -

    Selbst mit FA allergie ist eine PV ohne Speicher und Cloud IMMERNOCH die bessere Wahl.

    Das Sizing der Anlage kann man diskutieren - Dach voll ist ohne Einspeisevergütung nicht immer die beste Lösung - aber das ist der Verzicht auf Förderung ja eigentlich nie. Ein Speicher vernichtet Geld und erhöht NICHT den EigenNUTZEN. Er dient nur der Befriedigung niedriger egomanischer Gelüste.


    Gruß Flo

    Achtung Schattentheoretiker!

  • Du musst als Unternehmer in der Regelbesteuerung immer Steuererklärungen ausfüllen... Musst du doch jetzt auch schon, oder?


    Allenfalls Kleinunternehmer kriegen die USt-Erklärung erlassen, aber selbst die müssten eigentlich ihren Gesamtumsatz erklären.


    Du kannst im Gegensatz zu allen anderen aber ja sogar den Speicher gewerblich nutzen und abschreiben bei deinem Handwerk...


    Auf Vorsteuer verzichten und dafür keine Erklärungen machen ist ein lustiger Deal... Nennt sich eigentlich KUR, aber genau das geht halt nicht (wenn du zuviel verdienst).


    Du kannst das ganze aber natürlich auf deine Frau oder EheleuteGbR laufen lassen... Dann geht auch KUR.

    9.5kWp Ost/West (-100°/80°, DN 45°), 17+21 Solarworld protectSW250 & SamilPower SolarLake 8500TL-PM (70% hart) ab 3'2015


    LuschenPraktikant L:3 (mit sagenhaften 0.021kWh/kWp am 10.1.2017)