Oldtimer Gespann wird umgebaut

  • Ich habe eine JAwa von 1960, die ich nicht mehr mit einem Zweitakter fahren will. Praktischerweise ist er gerade kaputt.


    Zwischen 13TSd und 15Tsd kostet der Umbau durch Fachfirmen, da kriegt man halt dan sicher TÜV. 9000,- für die Teile (besondesr ein Akku mit einer Reichweite von 100 km kostet etwa 3-4tsd!), TÜV ohne Elektromagnetisches Gutachten (bei Oldtimern nicht nötig) leicht im vierstelligen Bereich...
    Wenn man chinesische Teile nimmt, braucht man eigentlich ein in Europa zulassungsfähiges Motorrad. Sonst muss jedes Teil einzeln geprüft werden.

    Unser Plan ist jetzt, ein komplettes China- Elektromotorrad zu zerlegen und in ein 200kg leichtes Jawa- Gespann einzubauen.
    Allerdings kann ich nicht einschätzen, wie viel Elektromotor die ursprünglichen 9 Zweitakt- KW der Jawa ersetzen können.
    Im Auge haben wir:



    Horwin CR6 (7 kw, 6200,-)


    CR6 pro (11kw 7400,-)


    Super Soco TS Max (5 kw Dauerleistung, 4999,-) dazu gibt es eine kluge BAtterieerweiterung für 1350,-.


    oder die Innereien eines Twizy (von dem es Unfallexemplare gäbe)
    Je kleiner desto weniger Drehmoment (was gut ist für den TÜV).



    Die Endgeschwindigkeit sollte mindestens 60 kmh sein, höchstes 80 kmh.

    Ich kann Elektromotoren nicht einschätzen: Wie wäre die Fahrleistung eines Gespannes von 200kg mit einem Elektromotor mit 5kw Maximalleistung und 3 kw Dauerleistung? Könnt Ihr das einschätzen?

  • Also die Fahrleistung wäre in meinen Augen gut aber das sagt halt eher mehr über mich aus:mrgreen:

    Jedenfalls: Wenn Du das Moped mit dem orginalenStinker TÜV fährst und danach einen Emotor&Akku einbaust ist

    es ein Umbau, sprich eine Änderung/Eintragung im Fahrzeugbrief.

    Wenn Du es ohne TÜV mit Emotor&Akku vorführst brauchst Du ein sündhaftteures Einzelgutachten/neuen Brief,

    samt sehr willigem und engagiertem Prüfer- sonst wird das nix.

    Soweit zumindest meine schon etwas verstaubten Kennnisse dazu.

    Wenn Du wirklich kompetente Hilfe und dann evt. gute Komponenten willst frag lieber mal beim Heiko nach;)

    lg,

    e-zepp

  • Ich habe gerade ein GoKart mir einem 3kW China Brushlessmotor gebaut. Das Läuft auf gerader Strecke 50km/h und hat glaube ich noch Luft. Das Teil wiegt schätzungsweise allerdings auch nur 60kg. Mit einem 1kWh Akku kann ich so 18-20km weit fahren. Die 5kW werden wahrscheinlich schon reichen, allerdings schadet etwas mehr bestimmt nicht.