Fronius Galvo 2.5-1 mit 6 Modulen möglich ?

  • hast du dich schon anch modulen mit hoeherer leerlaufspannung umgesehen?

    educated guess: z.b. 70-zeller oder gibts da noch hoeherspannende module?

  • Danke Michi,

    das mit der deutlich höhreren Spannung bei Sunpower wusste ich noch nicht. Dann macht der Primo (oder z.B. SMA) Sinn, der könnte dann bei den 6 Modulen mit einer schönen Spannung jenseits von 350V arbeiten. Bei einem Mpp-Spannungsbereich von 200-800V des Primo ist das sicher gut.

    Nur das würde eine verschattungsfreie Lage voraussetzen, was nur von Frühjahr bis Herbst gegeben ist. Das Ziel war ja auch im Winter wenigstens ein bisschen Ertrag zu bekommen, was für eine modulierende WP schon was bringen könnte. Der letzte Winter war da gar nicht mal schlecht.

    Aus diesem Grunde habe ich an Halbzellenmodule gedacht, damit, wenn unten verschattet ist, oben die halbe Modulleistung bringt. Die Frage ist nun, bringen die eine Verbesserung in dieser Situation gegenüber den Sunpower Modulen.


    Oder anders gefragt: Was ist besser ?

    Halbzellenmodule mit Growatt 2000S oder Primo

    Sunpower mit Growatt 2000S oder Primo

  • Der Tipp mit der höheren Spannung bei Panasonic Modulen hat mich auf eine andere Idee gebracht. Wenn ich die Module quer lege bekomme ich, weil die Panasonic kürzer sind, 8 Module aufs Dach (L: 6,76, H:2,96). Wenn ich die Module bis knapp unter First nach oben mache, bleibt unten noch ca. 80cm frei, sodass nur max. 3 von 4 Modulen in der unteren Reihe im Winter in den Schatten fällt. Dann hätte ich im Winter mindestens die Leistung von 5 Modulen und das wäre mehr als bei den Halbzellenmodulen.


    Wenn ich das so mache, dann wäre der Fronius Primo perfekt, wenn das mit dem Service-Passwort nicht wäre :cursing:

  • tagespasswort von fronius!

    Ich habe hier eine E3DC Anlage, Installateurpasswort vorhanden. Dann eine Victron mit Pylons, kein Passwort nötig.

    Das wäre mein erster Berührungspunkt mit Fronius und deshalb verstehe ich jetzt "Bahnhof".

    Das Passwort brauche ich um das Teil inbetriebzunehmen und ich möchte meine Hausautomation auf den Fronius loslassen können. Ferner möchte ich mir Einspeisung offen halten, und deshalb möchte ich auch eventuell später mal an die Einstellungen reinkommen können.


    Die komplette Steuerung meiner beiden PV-Anlagen habe ich selbst entwickelt, weil z.B. E3DC immer noch keine wetterbasierte Ladung hinbekommt. Das ist einer der wenigen E3DCs (und mindestens Einer hier im Forum, mit anderem Ansatz), der keine Wh verschenkt.

    Diese Freiheiten (Passwort Fronius) muss ich VOR Kauf haben, weil man erst im Betrieb lernt wie ein Gerät tickt und dann muss es "Möglichkeiten" geben, sonst wird es schnell Lehrgeld.

  • hast du den primo gebraucht gekauft, oder warum hast du das servicepasswort nicht?

  • Nein, ich habe noch keinen Primo. Ich bin ja erst in der Entscheidungsphase.

    Ich habe aber einen Online-Händler angeschrieben, ob er mir NACH KAUF das Service-Passwort gibt. Antwort: Nein, ich könnte damit ja was "anstellen". Dieses Geschäftsmodell verstehe wer will, vertickt Ware an "Laien" und hat mit den Folgen dann ein Problem. Solarteure werden sicher nicht bei ihm einkaufen, oder ?:evil:

  • das ist merkwuerdig, was ist das fuer haendler?

    warum hast du ihn das gefragt? installiert er ihn dir etwa auch?

    wenn du ihn "nackt" kaufst, stellst du alles selbst ein!