21,55 kWp an E3DC Pro 19,5 kWh (Süd/Nord/Flachdach/Wallbox)

  • Für den Winter braucht man eigentlich keine eigene EInstellung. An Weihnachten entspricht sommerladeende dem winterminimum, dann wird anschließend versucht auf 100% zu laden. Aber nachmitags ab 15:00 wirds schon wieder dunkel, wohl dem, dessen Speicher schon voll ist.:)

    Tesla P85+ seit 8/13 >452.000km gefahren. Seit 2/19 Smart ed cabrio aus 10/13. PV 10 kWp an E3DC Hauskraftwerk mit 13,8kWh und Wallbox. Weitere 18kWp PV an Solaredge. Gesamt PV-Leistung 28,049kWp. Jetzt habe ich ein Jahr Zeit, wie ich weitere 1,95kWp (=6x325W) aufs Dach bekomme.

  • Mai 2020 - 40% AC über PVGIS - das Auto wird wieder mehr bewegt und hat 89 kWh Sonnenergie getankt



    Da ich es grad an anderer Stelle mit der 70% weich Abregelung hatte - seit der Norddacherweiterung läuft die Anlage noch immer regelmäßig in die Abregelung, allerdings nicht mehr so heftig - Abreglungsgrenze sind 15,085 kW + Hausverbrauch


    Obwohl die Kinder noch nicht wieder im Kindergarten sind und ich weiter Homeoffice mache, wurden diesen Monat 23 kWh in den Akku gespeichert die sonst abgeregelt worden wären -


    Das reicht aber nicht um die Akkuverluste und den Standbyverbrauch des E3DC auszugleichen.


    Ertragreichster Tag der Anlage bis jetzt war auch in diesem Monat, viel mehr wirds vermutlich nicht werden.



    Die 140 kWh Produktion sind ein DC Wert am Stringeingang des E3DC vor Wandlungsverlusten.

    Die Tortengrafik Produktion links unten ist der AC Output nach Wandlungsverlusten mit 134,94 kWh - da der Nachtverbrauch aus Akku und die Ladeemengen gerade konstant sind macht das das 6,25 kWh/kWp.

    *** 21,55 kWp ** 17,5 kWh Speicher als Hobby und für die Nacht ** Zoe ***