Auslegung Inverter für Waschmaschine

  • und daher kein Batterie - Batterie (B2B) Ladegerät bzw. Ladebooster verwenden kann

    Die Frage ist ob du das überhaupt brauchst.


    Du hast demnächst knapp 1kWp sowie 4kWh nutzbaren Speicher. In dieser Gegend sollte da das ganze Jahr über ausreichend Ertrag runterkommen. Bis 2kWh Tagesverbrauch müsste das ausschließlich durch die PV abzudecken sein. WM untertags waschen lassen.


    Für den Notfall steht noch ein 3,5kW Diesel Generator bereit, der laden könnte. So einen LiFePO4 Klotz hast du doch ruckzuck wieder auf 80%.


    Welcher Durchschnittsverbrauch ist denn zu erwarten?


    Gruß


    schlossschenke

  • Patrick,


    unsere Waschmaschine (3 Jahre alt) schleudert am Multiplus nicht

    anders wie am öffentlichen Netz auch. Im Winter mit höherer

    Drehzahl (1000-1200), damit schneller trocken. Im Sommer mit weniger

    Drehzahl, dann braucht Frau nicht soviel bügeln.


    Vorher hatten wir 7 Jahre auch eine Bosch WaMa (gebraucht gekauft), auch

    mit der gabs beim schleudern keine Probleme. Immerhin ist sie insgesamt

    14 Jahre alt geworden.

  • Bisher weiß niemand so recht weshalb.

    Mal so aus dem Glaskugelbauch heraus geraten, vielleicht hat diese "moderne" WM einen 3P-AC-Motor und wird von

    einem Frequenzumrichter angesteuert? FU an FU stell ich mir irgendwie ungesund vor-so als Laie...

    Frühere 2P-Kondensatormotoren hatten etliche Wicklungen, soz. für jede Drehzahl eine:roll:

    Mit einem normalen Allstrommotor sollte es keine Probleme geben- nur der Sound des WR bei Anlauf der WM ist echt gewöhnungsbedürftig, zumindest mein Ringkerntrafo-Gerät(ASP) klang schon vor 8 Jahren nach schnellem Ableben..

    lg,

    e-zepp

  • zumindest mein Ringkerntrafo-Gerät(ASP) klang schon vor 8 Jahren nach schnellem Ableben

    Und nun lebt er - 8 Jahre später - immer noch ab? :lol:

    Ich glaub Toni hatte sogar mal eine Aufnahme gepostet. Ich finde das Geräusch beruhigend :)


    Die selbe, moderne WaMa scheint an den alten Multis übrigens zu laufen, nur an den neuen nicht :/. Es gab diesbezüglich mehrere Beschwerden, aber ob da was rausgekommen ist habe ich nicht mehr verfolgt.




    Gruß


    schlossschenke

  • Hallo e-zepp

    welche LiMa ist denn bei Dir an welchem Innenborder verbaut?

    Die Lichtmaschine ist eine Valeo A14N119M. Der Motor ist ein Perkins 4236 von 1978.


    Fotos von Schaluppe und Anlage motivieren uns Landratten in Zeiten der Ausgangsbeschränkung

    übrigens zu Hochleistungen

    Gerne :-) Das Schiff ist eine Moody 42 Ketsch mit Achtercockpit, Bj. 78.


  • Die Frage ist ob du das überhaupt brauchst.

    schlossschenke, da hast Du natürlich recht, für den normalen Bordalltag benötigen wir die Lima nicht. Wir benutzen den Motor alle 1-2 Wochen wenn wir den Standort wechseln. Wir wollen den Motor nicht extra starten um die Batterien zu laden. Mir geht es eher um folgende Dinge:

    • Er ist ein Backup für den Fall der Fälle
    • Wenn wir unter Motor nachts fahren benötigen wir Strom für die Navigationslichter, Navigationsinstrumente, etc. Da wäre es gut wenn den die LiMa liefern kann (unter Segel hat es auch Wind - dann liefert der Windgen).

    Die Lima ist nun mal schon da - es wäre schön wenn ich sie nicht durch die neuen Li Batterien kaputt machen würde. Deswegen die Frage: was tun?

  • Du hast demnächst knapp 1kWp sowie 4kWh nutzbaren Speicher. In dieser Gegend sollte da das ganze Jahr über ausreichend Ertrag runterkommen. Bis 2kWh Tagesverbrauch müsste das ausschließlich durch die PV abzudecken sein. WM untertags waschen lassen.

    Bisher kommen wir gut mit unseren ~400 Watt Solar aus. Von daher denke ich auch nicht, dass wir mit dem zusätzlichen 400 Watt Panel zu wenig Strom haben sollten. Und wenn es mal bewölkt ist dann waschen wir halt am nächsten Tag :-)

  • Meine Waschmaschinen, mögen den Wechselrichterstrom nicht, obwohl es ein reiner Sinus ist.

    Tatsächlich ist das auch gerade ein Problem bei VIctron. Während die Urgesteine die modernen Waschmaschinen zum Laufen bekommen scheint es mit modernen Geräten auf aktueller Firmware vereinzelt zu Problemen zu kommen. Bisher weiß niemand so recht weshalb.

    Also Tatsächlich hab ich noch nie bei einem meiner Kunden jemals so einen Fall gehabt und davon gehöhrt, dahingehend fehlt mir hier jeglicher Nachweiß das das nicht klappen würde oder es Probleme gäbe. Warum sollte es hier auch Probleme geben? Probleme macht hier wenn vielleicht AES Stromsparmodus mit Mod Sinus Mode, wenn es aktiviert wurde nur wer macht sowas schon?

    Wohnhaus 100% OFFGRIDInsel: 13,47kwp,5xMppt,BMV700,CCGX,2xMultiplus 5000, OPzS/PzS => 4150Ah/c100/48V
    TeichInsel: 930wp, 2xVictron Mppt 100/15, BMV600, SolarixPI 1100, 400Ah/OPzS 24V

    100% PVInsel Liveview | SDM630 Logger | INSEL WIKI

    "Denn auch eine Beziehung muss wie eine Insel sein. Man muss sie nehmen, wie sie ist, in ihrer Begrenzung - eine Insel, umgeben von der wechselvollen Unbeständigkeit des Meeres, immer während vom Steigen und Fallen der Gezeiten berührt." Anne Lindbergh

  • Und nun lebt er - 8 Jahre später - immer noch ab?

    Abgelebt hat beim ASP bisher nur die für mich unnütze Standby-Einstellung, warum auch immer.

    Mein ganzer Haushalt hängt an dem, auch der Motor der WM. Den Heizstab widerum versorgt schon genau so

    lange ein billigster Rechteckwandler (wäre evt. auch eine Option für Dich Patrick)

    Aber ich hatte mal so eine chinesische Mini-Drehbank(500W?) mit FU zum Reparieren hier und die ließ sich am ASP nicht

    richtig sauber regeln, am Netz schon. Deswegen mein Einwand bezüglich FU und 3P-Motor..

    lg,

    e-zepp

  • Die Lima ist nun mal schon da - es wäre schön wenn ich sie nicht durch die neuen Li Batterien kaputt machen würde. Deswegen die Frage: was tun?

    Der Wirkungsgrad solcher Lichtmaschinen ist recht schlecht. Das bedeutet es entsteht viel Hitze, die abgeführt werden muss. Mehr ist es nicht. Bei dem geringen Drehzahlband deines Motors (750-2000rpm) sollte die Kopplung schon so möglich sein, dass sie nicht überhitzt.


    Eine Möglichkeit die LiMa einzubinden wäre das Auftrennen von Starter und Versorger. Der aktuelle Batteriesatz ist ja schon da und Starter von Verbrauchern zu trennen ist eigentlich üblich. So ein B2B-Lader mit 400W sollte eine 60A 24V Lima nicht stören. Ein zweiter klappt möglicherweise auch noch.


    Falls du nur eine Batterie haben möchtest wäre zunächst abzuklären ob die Li-Batterie den Startstrom deines 3,9l Diesels zulässt. Ein B2B Lader funktioniert dann, wie der Name schon sagt, natürlich nicht. Du kannst dir aber einmal den Balmar MC-624 ansehen, der auch die Möglichkeit bietet einen Temperatursensor an die LiMa anzubringen. Dadurch kann sie nicht überhitzen. Abzuklären wäre allerdings noch ob deine LiMa (ggf. nach Umbau) damit überhaupt kompatibel ist und wie eine Strombegrenzung realisiert werden kann. Ansonsten wäre zusätzlich eine neue LiMa fällig.



    Also Tatsächlich hab ich noch nie bei einem meiner Kunden jemals so einen Fall gehabt und davon gehöhrt

    Betrifft vielleicht keine Geräte im deutschsprachigen Raum und scheinen auch nur Einzelfälle zu sein.


    Zitat

    Warum sollte es hier auch Probleme geben?

    Keine Ahnung, aber sie scheinen zu existieren. Vielleicht hat es tatsächlich etwas mit der Frequenz zu tun?


    Multi 12/3000 - läuft nicht - lief mit alter Firmware


    Phoenix 3000 - läuft nicht


    Easysolar 12/1600 ohne Heizstab und 12/3000 - läuft nicht (Heißluftpistole auch nicht)


    Multi 12/3000 - läuft nicht - dafür am alten Multi


    Multi 24/3000 - läuft nicht - AES ausgeschlossen



    Gibt noch ein paar mehr. Genügt das als Nachweis oder musst du es selbst sehen :)?



    Gruß


    schlossschenke