52GW Deckel schnappt zu! keine EEG-Umlage auf Eigenverbrauch?

  • Hallo,

    ich habe mal eine Verständnisfrage zu dem möglichen Szenario "52GW Deckel schnappt zu":


    Angenommen, die 52 GW sind erreicht, unsere Anlage mit 15,45KWp geht kurz danach ans Netz und wir bekommen keine EEG Umlage mehr bezuschusst.

    Bedeutet dies auch, das wir keine 40% an EEG Umlage anteilig auf selbstverbrauchten Strom entrichten müssen?


    Ist die EEG Zulage immer auch mit den 40% Abgabe gekoppelt (bei Anlagen >10Kwp)?

    Also keine Zulage auch keine Abgabe mehr?

    42xLG NeON2/LG ESS10/Ost-West

  • ??es werden doch ständig Anlagen gebaut und angeschlossen. Die ans Netz gegangenen Werte werden quartalsweise(?) bekannt gegeben. Es kann also sein, das bereits heute 52gw erreicht sind und erst im Juni bekannt gegeben wird, das 52gw erreicht wurden.


    Also alle Anlagen, die dazwischen an den Start gingen, können wieder abgeklemmt werden??:/

    Das kann irgendwie nicht sein.

    42xLG NeON2/LG ESS10/Ost-West

  • Das werden dann Anwälte klären.


    Es gibt meinem Verständnis nach 4 Dinge, die für den Betrieb einer PV Anlage wichtig sind.

    1. Die jeweilige Abnahme der technischen Geräte ( CE Prüfung, VDE Prüfung etc und deren Zertifizierungen) die besagt, dass die Bauteile funktionieren, bestimmte Sicherheitsanforderungen erfüllen und unter welchen Bedingungen diese benutzt werden dürfen (EU weit ?)

    2. Bedingungen des VNB ( Dieser teilt jedem mit, wie er die PV Anlage betrieben darf)

    3. Das sog. EEG regelt unter anderem die Einspeisevergütung

    4. EU weite Reglungen und Gesetze


    Ist das so in der Art richtig?

    Wenn man dem Netzbetreiber mitteilt das man eine PV Anlage betreiben möchte, gibt es einen Bescheid, Ja oder nein. Das hat doch aber nix mit der Einspeisevergütung zu tun. Nun kann ich entscheiden ob oder ob ich nicht den Antrag auf Einspeisevergütung stelle.

    Mit dem erreichen des 52GW Deckels, sinkt die Einspeisevergütung auf Null. Aber heißt das wirklich, dass man keine Anlage anschließen und betreiben kann? Oder darf man dann nur nicht einspeisen bzw. speist für Null ein? Genauso mit den Altanlagen. Nirgends steht das die technischen Geräte eine Laufzeit von max.20 Jahren haben. Nur ein einziger Vertrag, der Einspeisevetrag hat eine Laufzeit von 20 Jahren.


    Ich denke erst mit Gerichtsurteilen wird es rechtsverbindliche Sicherheiten geben, aber die können erst Urteilen, wenn Leute angeblich nicht mehr bauen bzw. Altanlagen nicht mehr einspeisen dürfen.

  • Danke, das ist hilfreich.

    D.h. ganz grob ist in 5 Monaten, also September, 52gb erreicht. Sofern es bei 350mw/Monat Zubau bleibt.


    Bleibt trotzdem die Frage, was aus den 40% Abgabe wird (bei Anlagen >10kwp), wenn es im Anschluss keine EEG Vergütung mehr gibt.


    Aber das weiß vermutlich einfach niemand, bzw. lässt sich aus aktueller Rechtslage auch nicht ableiten...?!


    @ANDI1981: einspeisen darf man, sofern man Abnehmer findet. Es gibt evtl nur keine Abnehmer mehr, bzw man muss seinen Strom selbst vermarkten und Abnehmer suchen, da die Betreiber nicht mehr verpflichtet sind, unseren Strom abzunehmen. Ggf. bedeutet das eine Strompreisvergütung unter dem Börsenwert... so zumindest liest man im Internet.

    42xLG NeON2/LG ESS10/Ost-West

    • Hilfreichste Antwort

    Bleibt trotzdem die Frage, was aus den 40% Abgabe wird (bei Anlagen >10kwp), wenn es im Anschluss keine EEG Vergütung mehr gibt.

    Das eine hat mit dem andren rein gar nichts zu tun. Alle Erzeuger (nicht nur EE, auch KWK oder Konventionelle) die seit 8/14 neu Eigenverbrauch machen zahlen EEG-Umlage auf den Eigenverbrauch. Wesentliche Ausnahme sind Anlagen bis 10kW und 10MWh/a, die für 20 Jahre befreit sind.

  • das erneuerbare Energien Gesetz bleibt auch weiterhin gültig.

    EEg Umlagepflicht auf Eigenverbrauch für Anlagen größer 10Kwp.

    Von der EEG Umlage befreit bleiben nur Altanlagen welche vor 7-2014 bereits auf Eigenverbrauch umgestellt wurden.

    Komplizierte Vorgänge immer dem faulsten Mitarbeiter geben. Er wird die einfachste Lösung finden!