Hilfestellung bei Anlagenplanung für Stadtvilla

  • Warum soll Nord wegen einer Gasbüchse komplett nicht nutzbar sein? Wie viel Module sind es nun je Fläche? Du möchtest wissen welche/r WR geeignet wären oder was ist deine Frage?

  • Das baut man sinnvollerweise mit einem WR. SE ist möglich - wenn gegenüberliegende Seiten gleich lang sind kann man sie auch einfach parallel schalten. ein 12,5er Fronius oder 12er Huawei würde reichen. ein 15kW SMA o.A geht natürlich auch.

    ein Kostal Piko hätte zwar mit 3 Mppt etwas mehr Möglicheiten - für ih wären mir aber die Strngs dan wirklich zu kurz.

    Achtung Schattentheoretiker!

  • Hallo Zusammen,


    ich habe mittlerweile noch ein 2. bzw. 3 Angebot für eine "Komplettlösung" (PV Anlage, Speicher & Cloud) vorliegen und möchte euch natürlich daran teilhaben.


    1. max. Belegung / 14,19KWp

    - 43 Stk. Heckert NeMo 2.0 60M 330Wp

    - 2 Stk. WR Fronius Symo 6.0-3-M 6,0KW mit LAN etc., 2MPP

    - Senec Home V2.1 10KWh

    - inkl. Montage

    - ohne Gerüst

    - 33.500€ Brutto - 3.000€ Förderung = 30.500€ = 2.149€/KWp

    - Amortisation 14,3 Jahre


    2. 9,9 KWp Belegung

    - 30 Stk. Heckert NeMo 2.0 60M 330Wp

    - WR Kostal Plenticore Plus 8.5 8,8KW, 3MPP

    - Senec Home V2.1 7,5KWh

    - inkl. Montage

    - ohne Gerüst

    - 26.500€ Brutto - 2.500€ Förderung = 24.000€ = 2.424€/KWp

    - Amortisation 12,7 Jahre


    Ich habe ehrlich gesagt bei beiden Angeboten ein unwohles Gefühl wenn ich mir die Gesamtkosten (ohne Gerüstkosten) anschaue.

  • Wenn du aus der Diskussion und den letzten >40 Beiträgen irgendwas gelernt hast, dann fragst du nicht ernsthaft, was wir von den Angeboten halten. Wo ist denn nun der 10 kWh Speicher für 1500 €.


    Hast du diese Angebote denn so angefordert, oder haben die das nach eigenem Gutdünken so zusammengestellt?

    "1.21 Gigawatt - Tom Edison, wie erzeugt man soviel Strom? Das ist unmöglich! Unmöglich!"

  • Nein, natürlich frage ich nicht was ihr davon haltet, mir ist klar das die Kosten / KWp völlig utopisch sind... :)


    Bzgl. Speicher kann ich nur sagen, dass man z. B. den LG Resu 10 für ca. 4.500€ bekommt und dann muss/kann man die 3.000€ Förderung der SAB (in Sachsen) abziehen.


    Die Angebote wurden erstellt auf Basis meiner Ansage max. 10Kwp und max. Dachbelegung (was m. E. nicht 100& geklappt hat da min. 2 Module fehlen).

  • "Komplettlösung" (PV Anlage, Speicher & Cloud)

    Komplett ist daran nur dass es komplett Panne ist!

    Belegung und Preis vorgeben, manchmal geht was.

  • Abend, ich lese gerade bei der SAB zwecks Speicher folgende Voraussetzung:


    "Die Leistung der Netzeinspeisung des mit dem Stromspeicher verknüpften Solargenerators darf nicht mehr als 50 % der Nennleistung dieses Solargenerators unter Standard Testbedingungen (STC) betragen. Dies ist durch den Installateur im Rahmen der Beantragung der Auszahlung der Zuwendung zu bestätigen."


    Das heißt wenn ich eine 15KWp Anlage auf dem Dach habe, muss ich 7,5KW selber verbrauchen damit ich die Förderung erhalte? Oder verstehe ich hier etwas falsch?


    Bin parallel noch am Rechnen mit ein paar Excel Vorlagen hier aus dem Forum bzgl. verschiedener Varianten (mit und ohne Pufer / <10KW und >10KW). Werde hierzu sicherlich auch noch ein paar Fragen haben...



    Danke vorab für eure Hilfe und Geduld.


    VG

    Goldi

  • Das heißt wenn ich eine 15KWp Anlage auf dem Dach habe

    darfst du nur mit maximal 7,5kW einspeisen.

    Das ist ein viel zu hoher Preis - zusätzlich zum Stromvernichter. Ich Würde das auf KEINEN Fall machen. Ich kann die die Studie dazu nicht verlinken aber lass doch PVSOL einmal mit 70% und einmal mit 50% rechnen - dann siehst du was dir blüht.


    Bin parallel noch am Rechnen mit ein paar Excel Vorlagen hier aus dem Forum bzgl. verschiedener Varianten (mit und ohne Pufer / <10KW und >10KW). Werde hierzu sicherlich auch noch ein paar Fragen haben...

    hau raus.

    Aber mal unter uns pastorentöchtern:

    Wenn 14 kWp gehen - gibts keinen grund 10 zu bauen. 4kWP erwirtschaften im Jahr mehr als 200€ - alleine Vergütung. zusätzlich hast du bei schlechten Verhältnissen mehr Momentanleistung zur deckung hausüblicher Verbaucher.

    Such einen Solateur der dir das OHNE Speicher für <1100€/kWp baut und mach hinne!

    Achtung Schattentheoretiker!