Solarkabel Verlegung am Fallrohr, wie aufs Dach? Verlegung unter Dämmung?

  • Guten Morgen,


    Wie legt ihr die Kabel aufs Dach? Entlang am Fallrohr bis zur Rinne und dann zwischen Dachrinne und Ziegel einfach aufs Dach?


    Spricht was dagegen die Solarkabel unter der Fassadendämmung zu verlegen? Wie legt ihr dann Kabel aufs Dach, "aus" der Wand entlang des Dachüberstands, auf die Ziegel?


    Anbei mal 2 Bilder wie ich das meine, ja der Dachüberstand fehlt noch auf dem Bild ;)


    Schönen Tag euch, gruß Michael

  • Fallrohre haben genau einen Zweck, sie dienen der Dachentwässerung. Bei Anlagen mit äusseren Blitzschutz werden sie mit in den Blitzschutz einbezogen. Fallrohre sind nicht als Leitungshalter für Antenne, PV oder sonstige Kabel gedacht. Die Kombination aus wasserführend, evtl. sogar vereist im Winter und elektrischen Leitungen ist keine gute Kombination...


    Wandaufführung unter WDVS in Einzelschelle ist denkbar, Problem 1: der WDVS-Bauer wird sich bedanken, wenn man das ohne Plan auf die Wand nagelt - Stichwort Unterkonstruktion...Problem 2: Keine Möglichkeit mehr, an die Kabel heranzukommen oder ein Kabel auszutauschen.

    Cordialement!

  • Hallo,

    bei uns wurden die Kabel in einem eigenen (Kupfer-)Rohr geführt, das Kupferrohr wurde an dem Fallrohr befestigt, siehe Bilder. Unten werden die Kabel in einen Kellerlichtschacht geführt, der zu dem Raum mit dem Wechselrichter gehört. Diese Lösung tut seit 2004 perfekt seinen Dienst...


    Im Bestandsbau muss man halt oft improvisieren. Ideal ist es nicht, aber wohl besser als es unter dem WDVS zu führen!

  • Genau, zwischen Regenrinne und Ziegel geht's aufs Dach und wird weiter unter den Ziegeln geführt. Wie genau kann ich nicht (mehr) sagen, das ist schon zu lange her...und ich habe vergessen Fotos zu machen.

    Äußeren Blitzschutz hat / hatte das Haus nicht.

  • In 53mm Durchmesser kannst wahrscheinlich 5 strings a 6mm2 reinstecken. Selber mach ich es wegen der Optik und weil ich die Schellen direkt an die regenrohrschellen Schrauben will. Keine Bohrung in der Wand.

  • mal ne prinzipielle Frage egal welches Rohr man da nimmt metall, Kunsstoff und wieviele Kabel drin sind, wird das dann oben drin irgendwie abgedichtet dass kein etwaiges Wasser reinkommt, bzw. Thema Kondenswasser? oder macht man absichtlich vorher auf der dem Haus zugewandten Seite kleine Löcher rein dass das belüftet ist?

  • Rohr fängt bei mir unter dem Dachvorsprung an - dafür hab ich trotzdem aus selben Gedankengang heraus einen Bohrung unten gemacht, auch damit falls Wasser eindringen würde es nicht bis an die Hauswand geleitet wird.