Balkonkraftwerk stört Internet über Steckdose

  • Leider ist mein Arbeitszimmer im zweiten Stock und das Wlan scheitert trotz Repeater massiv an den dicken Betondecken.

    Auch in unserem Neubau von 2001 sind "massive Betondecken" - die Fritz!Box hängt im 1. OG, im EG habe ich einen Fritz!Repeater 1750 für 5 GHz und 2,4 GHz, im Keller (eine weitere massive Betondecke...) hängt ein Fritz!Repeater 450 für 2,4 GHz, an den der Wechselrichter angeschlossen ist. Alles über Mesh "zusammengeschaltet".

    Im Keller kommt mehr WLAN an, als der WR jemals braucht, im EG sind 5 GHz und 2,4 GHz auf voller Signalstärke...


    So dick kann eine Decke gar nicht sein, dass das WLAN da nicht durchkommt...

    2014: 887,2 kWh/kWp - 2015: 938,2 kWh/kWp - 2016: 908,2 kWh/kWp - 2017: 845,8 kWh/kWp - 2018: 999,2 kWh/kWp - 2019: 936,3 kWh/kWp - 2020: 963,6 kWh/kWp

  • Wollte euch noch ein Feedback geben. Ich habe einen Netzfilter dazwischen geschaltet und damit funktioniert das Internet auch wieder. Langfristig werde ich Netzdosen hochziehen aber im Moment bin ich erstmal zufrieden. Danke für die Hinweise

  • Hallo Oliver,

    ich habe das gleiche Problem mit meinem DLAN in Verbindung mit meinen EVT560. Welchen Netztfilter hast bzw. hattest du im Einsatz?

    Vielen Dank und beste Grüße

    Peter