Problem mit Ethernetverbindung Fronius Symo 15.0

  • Hallo Zusammen,


    habe mal eine Frage an die Fronius Experten. Mein Fronius Symo 15.0 läuft seit 1,5Jahre problemlos. Die Datenanbindung erfolgt über das eingebaute WLAN Schnittstelle, da meine Ethernetverkabelung zum Installationszeitpunkt nicht fertig installiert war (neues Haus).

    Vor einigen Wochen wollte ich auch Stabilitätsgründen von WLAN auf Netzwerkkabel umsteigen. Für PV geführtes Laden des Elektroautos benötige ich eine stabile Verbindung. Ich möchte nicht extra deswegen einen extra WLAN Repeater dauerhaft im Keller betreiben. Dazu habe ici das von Solateur installierte Ethernetkabel mit dem in Wechseltichter nähe installierten 1GB Switch verbunden. Leider blinkt die LED am Ethernet Switch nach einstecken des Kabels rot. Alle Geräte/Anschlüsse im Netzwerk funktionieren normal. Habe dann das Kabel zum Wechselrichter mal ausgetauscht ohne Erfolg. Hat jemand eine Idee woran das liegen könnte? Muss man im Wechselrichter etwas umkonfigurieren? Habe nichts entsprechendes gefunden. Bin etwas ratlos. Danke schon mal für Tips oder Hinweise hierzu!

    Gruß moggmogg

  • Danke für den Hinweis. So bin jetzt wieder etwas schlauer. Rot bzw. Orange steht wohl für 100MBit. Gut, also Verbindung scheint zu tun - theoretisch. Praktisch zeigt mir die mit dem Switch verbundene Fritzbox nach wie vor nur die WLAN Verbindung an.

    Wenn ich wie oben von flosky beschrieben im WR auf LAN umstelle, zeigt sich der WR sehr unbeeindruckt davon und ist weiterhin über WLAN erreichbar. Auch wenn ich Ihm eine Statische IP im freigegebenen Bereich vorgebe interessiert das Ihn gar nicht. Er ist einfach nach wie vor über der vorherigen WLAN IP im Netzwerk erreichbar. Eine LAN IP Adresse zeigt er mir in der Konfig nicht an. Sehr seltsam..... ! Habe auch schon zum testen die WLAN Antenne abgeschraubt, aber er geht nicht ins LAN. Dann ist er offline.


  • Ich habe die Prozedur gerade hinter mir. Der Wechelrichter bekommt bei der Einstellung oben eine ip vom eigenen Router per DHCP zugewiesen. Unter dieser Adresse ist er dann im eigenen Netz erreichbar.

    Schau mal in Deinen Router, welche Adresse der Wechselrichter im Heimnetz bekommen hat. Bei meinem vodafone-Kabel-Router mit einer grauenhaften Nutzeroberfläche wird die Adresse aber nicht angezeigt. Ich habe dann die in Frage kommenden ips der Reihe nach ausprobiert. Struktur häufig (aber nicht immer): 192.168.0.x

    Also die Zahlenfolge mit Punkten im Browser eingeben und x von 1 hochzählen. Ich bin bei 15 fündig geworden. Dann hat sich

    die Benutzeroberfläche des Routers gemeldet. (Der DHCP Server vergibt an alle Geräte, die angeschlossen werden, eine ip.)

  • hast du die einstellungen bestaetig mit dem hakerl?

    kannst du im router unter dhcp abfragen, welche ips zugewiesen wurden?

    ansonsten einfach einen ip-scanner benutzen...

  • So ich hab jetzt alles mal ausprobiert, auch wie im verlinkten Beitrag beschrieben. Das Teil ist echt zickig.

    Ich habe Schalter von B auf A gelegt, mein WLAN erfolgreich aus dem WR gelöscht. Dann über den Fronius Hotspot auf den WR, zugegriffen. Auf LAN umgestellt. Auf B geschaltet. Weder per manuell vergebener IP in freien IP -Bereich des Routers noch noch mit aktives DHCP meldet er sich bei der FritzBox via LAN. Habe irgendwann entnervt aufgegeben und mein WLAN wieder verbunden. Der WR läuft wieder wie bisher. Das Teil hat doch einen Bug. Also es ist ja nicht das erste Gerät, welches ich konfiguriere.

    Ach ja, die Fritzbox zeigt in vorbildlicher Art und Weise die verbundenen Geräte an, sogar grafisch. Die IP zu finden, falls er sich ins Netz geht ist also sehr einfach.

  • Hast Du mal an der Netzwerksteckdose in der Nähe des Wechselrichters (oder an das Kabel) einen Laptop angeschlossen und

    geschaut, ob der ins Netz kommt? Vielleicht stimmt was mit dem Kabel nicht.

    Bei mir war es nicht notwendig, an der Datenkarte etwas zu verstellen. Ich brauchte auch das Wlan nicht "löschen". Sobald die Konfiguration im Datamanager auf LAN umgestellt war, hat der WR sich über LAN beim Router gemeldet.

  • mein Problem war etwas anders, da WLAN und LAN parallel liefern.

    Und das WLAN war nach Löschen des Netzes aus der Übersicht auch "aus".


    Mehr kann ich dazu nicht beitragen.

    11/2019: 15x Sharp NU-AK310 A:15°/DN:22° / 15x Sharp NU-AK310 A:105°/DN:22° / Fronius Symo 7.0-3-m (9,3kWp)

  • Hast Du mal an der Netzwerksteckdose in der Nähe des Wechselrichters (oder an das Kabel) einen Laptop angeschlossen und

    geschaut, ob der ins Netz kommt? Vielleicht stimmt was mit dem Kabel nicht.

    Bei mir war es nicht notwendig, an der Datenkarte etwas zu verstellen. Ich brauchte auch das Wlan nicht "löschen". Sobald die Konfiguration im Datamanager auf LAN umgestellt war, hat der WR sich über LAN beim Router gemeldet.

    Danke, guter Hinweis. Das Kabel geht direkt in den Switch der daneben hängt. Dort kommen die Kabel von Fritzbox, Wallbox, Büro usw. an und alle Geräte funktionieren. Habe den Platz am Switch und auch das Kabel schon testweise getauscht - leider ohne Erfolg.

    Einen Versuch werde ich nochmal unternehmen die nächsten Tage. Ich stelle die Fritzbox einfach daneben und tausche nochmal das Kabel. Werde auch mal die Buchse am WR nach verbogenen Pins checken.

    Und was bei Dir einfach funktioniert hat, geht bei mir leider nicht.