Umweltbank Ablauf der Finanzierung

  • Hallo, ich habe eine Frage zum Ablauf der Finanzierung bei der Umweltbank.
    Die schreiben auf ihrer Homepage folgenden Ablauf:


    1) Fordern Sie hier unverbindlich Ihren Finanzierungsvorschlag speziell für Ihre PV-Anlage an. (Bitte Solarfinanzierung auswählen)


    2) Sie erhalten diesen in der Regel innerhalb von einer Woche zusammen mit den Kreditantragsunterlagen


    3) Füllen Sie den Kreditantrag vollständig aus, tragen Sie die Summe aus dem Finanzierungsvorschlag als Kreditbetrag ein und senden Sie uns diesen zusammen mit den erforderlichen Unterlagen zu. Vollständige Anträge werden bevorzugt bearbeitet.


    4) Wir prüfen Ihren Antrag und senden Ihnen nach positiver Kreditentscheidung den Kreditvertrag zu bzw. klären noch offene Fragen mit Ihnen.


    5) Sie unterzeichnen den Kreditvertrag und senden ihn an uns zurück.


    6) Beauftragen Sie die Lieferung Ihrer Anlage und besprechen Sie mit Ihrem Anlagenlieferanten die Zahlungsbedingungen. Erfüllen Sie parallel die ggfs. erforderlichen Voraussetzungen für die Darlehensauszahlung.


    7) Mit Rechnungserhalt für die Anlage rufen Sie die Darlehensmittel bei uns ab.





    So nun zu den Fragen:
    Punkt 1 und 2 sind schon erledigt. Wenn ich jetzt Punkt 3 erfülle und Punkt 4 erfolgreich abgeschlossen ist, kann ich mir dann noch überlegen ob ich den Kredit nehme? Wenn ich bei Punkt 5 nicht unterschreibe müsste doch eigentlich kein Kredit zustande kommen oder?


    Und dann noch eine Frage mit der Bezahlung, ist es möglich, dass die Umweltbank mir das Geld schon überweist wenn die Anlage noch nicht fertig ist, oder muss man das Geld selbst vorstrecken für den Installateur?
    Wären bei mir nicht gerade wenige 70.000 Euro.


    Wie läuft das mit den Sondertilgungen bei der Umweltbank? Sind die jederzeti in beliebiger Höhe möglich?


    Wie habt ihr das gemacht?


  • Strenggenommen hast Du Dich erst dann verpflichtet, wenn beide Seiten den Vertrag unterschrieben haben. Kommt natürlich nicht allzu gut an, wenn Du so einen späten Rückzieher hinlegst. Was ich im Moment nicht weiß und nachsehen müsste: Wie ist es mit der Bearbeitungsgebühr?


    Die Umweltbank zahlt am liebsten direkt an den Solarteur. Möglich ist auch, dass sie an Dich zahlt, wenn Du "vorgestreckt" und schon an den Solarteur gezahlt hast.


    Sondertilgungen: Es gibt da verschiedene Programme. Mal kannst Du tilgen wie Du willst (aber: höhere Bearbeitungsgebühren), mal geht nichts.


    Viele Grüße


    Stevie

    <p>Dr. Stefan Rode</p>
    <p>Rechtsanwalt und Steuerberater</p>

  • Hi,


    wenn ich mich an meine Schulzeit erinnere kommt ein Vertrag durch beidseitige Willenserklärung zustande.
    Dies wird bei einem solchen Vorhaben nur passieren wenn die Vertragsdateien den Vertrag auch unterschrieben haben.


    Möglicherweise fällt die Entscheidung der Umweltbank auch zu Ungunsten des Antragstellers aus Zitat: Ihnen nach positiver Kreditentscheidung ...
    alleine deshalb kann schon kein rechtsgültiger Vertrag vorher zustande gekommen sein.


    Meine Meinung.


    Es gibt noch andere Varianten die aber im Darlehensgeschäft sicherlich unüblich sind.
    Beispiel: mündlicher Vertrag beim Bäcker: "Bitte fünf Brötchen", Du nimmstst sie an dich und zahlst die 1,50 € wortlos.
    Also der rechtsgültige Vertragsabschluß aufgrund der beiderseitigen Handlungen.


    Gruß Wolfgang

  • Da bin ich ja schwer beeindruckt, mein Lieber. An welcher Schule lernt man denn so was? Rechtskunde? Wirtschaftsgymnasium?


    Übrigens habe ich auch schonmal einen Kreditantrag bei der Umweltbank zurückgezogen, was, wie erwähnt, schlecht ankam. Mein Grund: Die Zinsen waren ziemlich schnell gestiegen und die Umweltbank wollte 5,5 % Zinsen.


    Viele Grüße



    Stevie

    <p>Dr. Stefan Rode</p>
    <p>Rechtsanwalt und Steuerberater</p>

  • Hi,


    naja dankeschön ... habe mich bemüht. *g*


    Das ist Handelsschulenwissen- heisst nun Wirtschaftsschule, außerdem bildet man sich als junger Mensch ja auch mal weiter. *g*
    Dafür habe ich null und nix Ahnung von technischen Dingen. :-D


    Ok die Umweltbank erschien mir auch eher etwas teuer, im Internet finde ich irgendwie auch nichts,
    wird mir wohl nichts überigbleiben als doch mal die regionalen Banken anzuklappern, bzw. evtl. schreibe ich sie mal an ob sie in irgendeiner Weise Sonderkonditionen anbieten ...


    Wäre nett wir könnten uns austauschen falls jemand was in Erfahrung bring.


    Gruß Wolfgang

  • Habe gerade bei der Umweltbank finanziert. Erst wenn die Umweltbank ja sagt kommt die finanzierung zustande und auch der Vertrag mit dem Monteur. Ein bisschen blöde find ich das die Umweltbank erst zahlt wenn ich die Mehrwertsteuer ( das heist Anlage Wert 59000. 9000 sind Mehrwertsteuer die ich vom Finanzamt wiederbekomme. Aber erst nach ca 4-8 Wochen. Die soll ich aber erst vorschiessen. Dann zahlt auch die Bank den Rest.

  • Übrigens ist die Umweltbank nicht zu teuer. Habe gerade 5,09 auf 15 Jahre bekommen. Kfw war ein bisschen teurer. Kfw hätte auch längergedauert.

  • Hi,
    ich hab auch über die Umweltbank finanziert.
    Lief ganz einfach, geforderte Unterlagen hingeschickt.
    Gewartet bis das OK von der Bank kam, solateur bescheid gesagt
    und dann der Bank bescheid gesagt das geld an den Solateur bezahlen.
    die mwst hab ich selbst vorgelegt, gibts bei uns recht schnell wieder.
    Bei der 2. finanzierung lief es fast schon auf zuruf.


    kann mich über die umweltbank nicht beschweren.
    die kfw (bzw. die hausbank, über die es laufen sollte) hatte bei der 1. anlage gebockt, daher hab ich die umweltbank vorgezogen.

  • Zitat von Smeagol

    Übrigens ist die Umweltbank nicht zu teuer. Habe gerade 5,09 auf 15 Jahre bekommen. Kfw war ein bisschen teurer. Kfw hätte auch längergedauert.


    5,09? Dann aber Nominal Zins und nicht effektivzins, oder?
    Ansonsten passen die Zinsangaben auf der Homepage nicht wirklich.....


    Wenn ich mir die Zinsen auf den Homepages anschaue ist die KfW einen kleinen Tick günstiger. Allerdings geht dort nur bis max 50T€


    Stefan