Fronius SmartMeter - Zähler

  • Hallo

    Ich habe seit Oktober eine PV auf dem Dach und habe den Fronius Smartmeter mit bestellt.

    Ende März habe ich mal die Anzeige am Zähler mit dem Portal Solarweb verglichen. Die Einspeisung passt bis auf 4 kWh zusammen.

    Aber bei dem Verbrauch ist es schon ein wenig mehr. Kann es das sein oder ist da irgendwie ein Fehler noch drinnen?


    Danke

  • Bei mir stimmt das halbwegs überein mit dem Smartmeter des Netzbetreibers, dessen Daten ich zB vom März 2020 mit Solarweb verglichen habe (Einspeisung und Bezug). Mein Fronius Smartmeter ist gleich nach dem Smartmeter des EVU angeschlossen.

    März 2020:

    Bezug: 210,61 (EVU) zu 209,27 (Fronius) kWh
    Einspeisung: 346,4 zu 346,4 kWh

    lg Gerhard

    5,4 kWp; 20x AxSun 270Wp; Fronius Symo 5.0-3-M; Fronius Smart Meter
    ca 8m² thermische Solaranlage für Warmwasser/Heizungsunterstützung
    Hausautomation mit Raspberry Pi3, Razberry (Z-Wave) und Domoticz zur Eigenverbrauchsoptimierung und E-Auto Ladung
    Nissan Leaf ZE1 (40kWh) seit 05.03.2018

  • Hast du ggf. nachts den WR aus? Dann würde kein Verbrauch aufgezeichnet, da der Datamanager dann auch aus ist.

    22 x Q CELLS Q.PEAK DUO BLK-G5 315 (6,93 kWp)
    Fronius Symo 7.0-3-M mit Smart Meter 63A-3
    Azimut SSO (-30°) mit 40% Dachneigung
    Installiert 11/2018

    Ertrag 2019 - 6,96 MWh (1.004 kWh/kWp)

  • die smartmeter von fronius sind ja auch nicht geeicht sondern nur kalibriert.

    die zaehler vom zaehlstellenbetreiber sind auch nicht exakt gleich.


    dass die dann zufaellig uebereinstimmen, das waer fast ein zufall.

    fuer die abrechnung zaehlt letztendlich der zaehler und nicht das fronisu smartmeter.

    es gibt aber die moeglichkeit, das fronius smartmerter umzukalibrieren, irgendwo auf deren hp ist eine anleitung dafuer...

  • So ein Meßgerät hat einen Meßfehler von 0,5%, 1% oder sogar 2% Kannst ja mal ausrechnen...

  • Kommt etwas auf deine Konstellation an, aber es gibt z.B bei einem Hybrid-Wechselrichter mit Batterie einen systematischen Fehler im Solarweb. Konkret ist in den Solarweb-Aufzeichnung die Ladung des Akkus vom Netz bzw. Die Entladung des Akkus ins Netz nicht erfasst. Das kommt z.B beim manuellen Nachladen vor, aber auch bei abrupten Verbrauchsschwankungen, bis dass der Akku in wenigen Sekunden wieder nachgeregelt hat (z.B Herdplatte die immer wieder ein-/ausschaltet)

  • Hab genau diesen Fall jetzt auch. Laut Solarweb haben wir 393 kwh verbraucht. Laut Abrechnung aber 473kwh.


    Hetzi hat Recht. Wir haben bis zum 15.3. immer eine Ladung aus dem Netz durchgeführt (aWATTar Lastverschiebung) und diese Ladung wird tatsächlich nicht erfasst und zählt im Solarweb entsprechend nicht zum Verbrauch/Bezug.


    Dadurch wird natürlich die ganze Statistik im Solarweb verfälscht. :-/


    Ablesung auf dem Fronius SM ist etwas mehr, wobei das ja daran liegt, wann genau ich die Zähler monatlich ablese. Da kommen 481kwh raus. Also das passt damit auch.

    4,24 kWp @Fronius Energy Package 9kW - Ausrichtung: DN:25°, -30° SSO
    3,19 kWp @ Symo 3.7-3 - Ausrichtung: 90°, +60° SSW


    Panasonic G(H)eisha seit 08-2018

    ZOE Zen 22kwh 05-2019


    Commetering Zähler 05-2018

    Stromanbieter: aWATTar 01-2020


    Mitglied SFV

    Mitglied DGS


    Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht.