Neubau DHH ohne Keller mit Photovoltaik - WR unter Dach oder in Garage?

  • War nur eine Idee, von Thermie weg und hin zu WP zu kommen.

    Wie das vor Ort mit Grenzbebauung oder einem anderen Platz für die WP ist, hinter die Garage am Boden ... das weißt nur Du. Aus den 3,x KWp Stromgenerator kann man eben auch anderes machen, als NUR warmes Wasser. Überschuss kann man sogar verkaufen....

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Da hast Du Recht, würde ich auch so machen, wenn ich die Wärmepumpe vernünftig stellen könnte.


    Ich habe mir jetzt nochmal die Maße der verschedenen schwarzen Q Cells Module angeschaut. Es scheint nur die G5 Module mit 325 W in der Länge 1680mm zu geben, die anderen sind alle 1740mm lang. Da wird es aber irgendwie mit meinem Dach bei 6 Modulen nebeneinandern nichts.


    Wisst Ihr was der Unterschied zwischen den G5 und G8 Modulen ist?


    Gibt es sonst noch vergleichbare oder bessere schwarze Module, die man in Betracht ziehen kann, die nach Möglichkeit nicht über 1700mm liegen (10,3m / 6 = 1,71m) ?


    Viele Grüße,


    Christian

  • Habe ich richtig gelesen, du planst ein Dachflächenfenster auf der Südseite? So eine Wärmefalle sollte man unbedingt vermeiden, da knallt sowas die Sonne rein, das ist wirklich unglaublich. Wollte mein Bruder anfänglich auch nicht glauben.:)


    Aber notfalls kann man das mit PV-Module überbauen.

    :juggle:

    Tesla P85+ seit 8/13 >452.000km gefahren. Seit 2/19 Smart ed cabrio aus 10/13. PV 10 kWp an E3DC Hauskraftwerk mit 13,8kWh und Wallbox. Weitere 18kWp PV an Solaredge. Gesamt PV-Leistung 28,049kWp. Jetzt habe ich ein Jahr Zeit, wie ich weitere 1,95kWp (=6x325W) aufs Dach bekomme.