Garagentorantrieb mit Batteriebetrieb versagt immer nach kurzer Zeit.

  • Sag welche Geräte du hast, genaue Typbezeichnung.

  • Das geht genau so wie von meinen Vorgängern beschrieben. Notfalls mit einem DC/DC Wandler auf 24V.

    Bevor man da in weitere Module investiert kauft man lieber einen neuen Torantrieb.


    Gruß


    schlossschenke

    980Wp - Victron 100/50 - Soltronic MPPT7520 - 12V 260Ah - Multiplus 12/2000 - BMV700

  • hi.

    Welchen Laderegler hast du ?

    Wird den nur das Tor fersorgt oder auch Licht und Werzeug ?

    Insel mit Schütz Netzumschaltung über BMV702
    3,24kWp O/S, 1,44kW W/N, 0,54Wp S/W an MPPT

    ~1-2kWp Restleistung O 14x250W Hagelschadenmodule an PWM, 1,4kWp W/N Dünnschicht an MPPT

    10-12kWp die noch warten verbaut zu werden....
    PZS 48V 420Ah ~10jahre alt ~360Ah Restkapazität SD 1,21-1,25, 1400kWh runter

    ECTIVE SI 4kW Sinus Wechselrichter.

    6000kWh Jahresverbrauch, Boiler im Sommer.

  • Hallo. Sry das die Antwort so lange gedauert hat. Aber lieber spät wie nie. Also Def Garagentormitor ist von Home Entry. Ich habe mal ein Bild der Bedienugsanleitung gemacht. Da steht was von V24DC. Ist das was du Klaus Alb gemeint hast, das er vielleicht über 24V läuft.? Und wenn ja wo müsste ich das anschliessen ? Bzw. muss ich dann einen Wandler für 24V einsetzten oder die Akkus anders anschliessen?

  • Die Frage ist ob sich die 9W Standby-Verbrauch auf den 230V Betrieb beziehen oder auch bei 24V gelten.


    Für den Anschluss muss man das Gerät öffnen. Mit einem 100W Modul bleibt nichts anderes übrig als einen Step-Up zu kaufen. Ich habe das mal mit einem Chamberlain so gebaut. Entgegen meiner Befürchtung war der Anlaufstrom für den Step-Up kein Problem. Der Standby-Verbrauch war aber deutlich niedriger, lediglich ein paar mA. Ich glaube das läuft heute noch.


    Gruß


    schlossschenke

    980Wp - Victron 100/50 - Soltronic MPPT7520 - 12V 260Ah - Multiplus 12/2000 - BMV700

  • Danke dir schlossschnecke. Bitte sei so nett und erkläre mir bitte was ein Step-ul ist. Und wenn ich das Gerät geöffnet habe nach ich was?

  • Ein Step up ist ein Spannungswandler, der nach oben wandelt, 12V gehen z.B. rein und 24 kommen am anderen Ende heraus. Damit kannst du z.b. wenn dein Garagentor das kann, die 24 dafür liefern. Step down ist das Gegenteil.

  • 9 Watt stand by bei Netzbetrieb ist schon ne Hausnummer, 80Kwh im Jahr für nichts....

    da werkelt bestimmt ein NF Trafo.

    der Empfänger wird nicht mehr als 0,5Watt benötigen.

    die 21Watt Lampe sollte man dann schon durch sparsame LED ersetzen.

    wenn du das gerät geöffnet hast mach doch mal Fotos von der Steuerung

    Alle sagten das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht, und hats einfach gemacht.

  • Der 24V-Motor läuft auch mit 12V und auch kräftig aber halb so schnell, der Empfänger braucht wahrscheinlich eh nur 9V.

    Nur hilft das Fips nicht viel da er scheinbar kein Bastler ist:)

    Ich frag mich bei den Dingern immer ob das wirklich so schwer ist das Tor "händisch" aufzumachen:roll:

    Also meine Oma damals (mit 92 J!) hat das problemlos geschafft, hab es halt auch gut in Schuss gehalten, eh klar.

    Garagentorantrieb,Fahrstühle, elektrische Rollos&Markisen&Dosenöffner ect. und dann aber 2*/ Woche kleine 25km

    mit dem Auto in die nächste Muckibude fahren<X

    Damit meine ich jetzt nicht unbedingt Dich persönlich Fips45, aber vielleicht trotzdem einen Gedanken wert.

    lg,

    e-zepp