78052 | 9,92kWp || 1036,91€ | Luxor

  • Standort
    Geplante Inbetriebnahme 2020-04-30
    PLZ - Ort 78052 - Villingen-Schwenningen
    Land Deutschland
    Dachneigung 22 °
    Ausrichtung Süd
    Art der Anlage Überschusseinspeisung Wohnhaus
    Nachgeführt stationär
    Dacheindeckung Dachziegel aus Ton
    Aufdachdämmung
    Dachgröße Länge: 6.7 m
    Breite: 9 m
    Fläche: 57.5 m²
    Höhe der Dachunterkante 5 m
    Eigenverbrauch laut EEG
    Freier Zählerplatz vorhanden
    Ertragsprognose pvgis (kWh/kWp) 1185
    Eigenkapitalanteil 100 %
    Fremdfinanzierungszinssatz 0 %
    Grund der Investition Etwas Gewinn auf die Laufzeit wäre schön.
    Verschattung
    Angaben zur Verschattung Ein Schurnstein, aber ganz oben rechts, dürfte kaum Schatten werfen und wenn dann ganz früh morgens.
    Infotext
    Angebote
    Angebot 1
    Einstellungsdatum 27. März 2020
    Datum des Angebots 2020-03-27
    Preis pro kWp (ohne MwSt) 1036.91 €
    Ertragsprognose (kWh/kWp) 1185
    Anlagengröße 9.92 kWp
    Infotext In Kosten Anschluss AC ist auch die Montage enthalten, alle Preisangaben incl. MwSt
    Module
    Modul 1
    Anzahl 31
    Hersteller Luxor
    Bezeichnung ECO LINE M60 LX-320W
    Nennleistung pro Modul 320 Wp
    Preis pro Modul 145 €
    Wechselrichter
    Wechselrichter 1
    Anzahl 1
    Hersteller SMA
    Bezeichnung Sunny Tripower 10.0
    Preis pro Wechselrichter 1.824 €
    Mpp-Tracker 1 1 String mit 16 Modulen
    Mpp-Tracker 2 1 String mit 15 Modulen
    Mpp-Tracker 3
    Montagesysteme
    Hersteller K2
    Bezeichnung CrossHook 4S
    Preis pro Montagesystem 1400 €
    Typ Einlagig
    Stromspeicher
    Stromspeicher 1
    Anzahl
    Hersteller
    Bezeichnung
    Kapazität
    Preis pro Stromspeicher
    Montage & Sonstige Leistungen
    Komplettmontage
    Gerüst incl.
    Mithilfe
    Anschluss AC
    Aufständerung
    Reduzierung der Einspeiseleistung (EEG2012) nicht bekannt
    Anmeldung VNB / Netzbetreiber
    Dachintegriert
    Datenlogger
    Hersteller des Datenloggers

    Plane eine Anlage für meinen Bruder, erstmal noch alles offen. Das Ganze sollte aber unter 10kWp bleiben.

    Doppelhaushälfte, Westseite. Kein Keller vorhanden, nur ein Technikraum, etwas begrenzter Platz. In der, im Haus integrierten, Garage wäre aber noch viel Platz.

    Das ganze soll so preiswert wie möglich sein, mit der Option später einen Speicher nachzurüsten. Am besten DC um möglichst geringe Verluste zu haben.

    Haus ist Neubau, von 2015, im Zählerschrank noch genug Platz.


    Ungefährer Plan wie das ganze montiert werden kann, das Haus wo der graue Pin drauf ist:

         


    Bin mir echt nicht sicher ob das so knapp montiert werden kann.

    Gerne eure Vorschläge was besser wäre zu Modulen, Wechselrichter, Strings, Anordnung, etc...

  • Drosselung v/ Abregelung? Ist ein SHM oder Energy Meter dabei? Wenn ja ist das eines der seltenen Angebote das auf Anhieb in Ordnung ist.


    Kurzsichtig ist aber, Nord mit 22 Grad nicht zu nutzen! Besonders wenn später es gespeichert werden soll. Bei 20 kWp nur 10 zu bauen ist sehr sehr schade. Vgl. FAQ in meinem Benutzerprofil!

  • Ich schätze mal 70% Regelung, ja, Energy Meter dabei. Er möchte erstmal nicht so viel Geld in die Hand nehmen, daher auch erstmal ohne Akku und ohne Nordseite. Ja, habe ich bei 22° auch gedacht...


    Man könnte das Ganze auch so anordnen, wären aber 2 Module weniger, dafür könnte man 340er Module nehmen, wären dann 9,86kWp. Welche Anordnung aus eurer Sicht besser?

  • Skizzier mal 72er hochkant und rechne ihm beide Varianten vor. Mit 17 kVA von Kostal käme er gut hin.

  • Das Haus mit dem grauen Pin ist eine Doppelhaushälfte?
    Bei DN22 sollte man auch Nord voll machen.

    Der Kamin an der Nordkante macht Null Schatten.


    2*15 Süd und 2*15 Nord mit stärkeren Modulen >=330Wp bauen.

    Du kannst 20KWp bauen ... Fronius Symo mit 17,5KVA nehmen.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • alle Preisangaben incl. MwSt

    Sorry, aber das kann nicht sein. Oder hast Du beim Gesamtpreis dann doch den Nettobetrag angegeben?
    Ansonsten wurde schon alles gesagt.

    7,71 kWp mit 38 x Hyundai HiS-M203SF an SB5000-TL (2x14) & SB2100-TL (1x10), DN:49°, -30° SSO, Inbetriebnahme: 31.08.2010,
    Sunnyportal

    Seit 28.01.2020 24/14 am SMA STP8.0-3AV-40

    Sunnyportal

  • Ja, ist eine DHH. Kann man bei Kostal bei bedarf auch einen Speicher anschließen?

    Habe mal die JA Solar JAM72S09-390/PR Module genommen, für 179€/Stück.

    Wären dann mit 25 Stück bei 9,75kWp. Wäre das deiner Meinung nach besser?


    Zitat von hgause

    Sorry, aber das kann nicht sein. Oder hast Du beim Gesamtpreis dann doch den Nettobetrag angegeben?

    Ähm, doch. Alles Preise incl. MwSt. Module und WR siehe https://sauerlaender-solarmarkt.de. Nur bei €/kWp habe ich 19% vom Gesammtpreis abgezogen.

  • Nein, das ist nicht besser.

    Die 25 gehen nicht in einen String und parallel auch nicht.

    24*390 ist weniger als 30*330 oder 30*340Wp.

    Beide Seiten voll machen.


    Warum klammerst Du dich an die 10KWp?
    Wer hat Dir da Käse erzählt....

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5

  • Klammere ich nicht. Es geht nicht darum was möglich ist. Die Aussage war: Mein Bruder möchte erstmal nicht so viel ausgeben, es geht hier um eine Preiswerte Anlage, daher erstmal nur eine Dachseite und da halt so viel es klappt um in einem vernunftigen Preisrahmen zu bleiben.

  • Der Ansatz ist aber leider nicht logisch und nicht wirtschaftlich.

    20KWp kosten nicht mehr 1037,- sondern eher Richtung 950,- oder drunter pro KWp.

    Fixkosten für IBN, Planung, teilweise WR, Gerüst usw. verteilen sich auf viel mehr Module und Leistung.


    Das dumme Dach kann Geld verdienen ... es bezahlt die PV sogar selbst ... Du kannst es gar nicht verhindern.

    Sätze wie "Mein Bruder möchte erstmal nicht so viel ausgeben" oder "es geht hier um eine Preiswerte Anlage" oder "um in einem vernunftigen Preisrahmen zu bleiben" sind daher Nonsens.

    18x Heckert NeMo 60P, SMA SB4000TL-21, SunnyHomeManager, mit Metalldachpfannen, Ausrichtung +30° Dachneigung 35° in Betrieb seit 17.04.2014
    Seit 23.04.2016 Ausrichtung -150 Dachneigung 13° mit 6x 315Wp Astroenergy (große 72-Zeller) am SMA SB1.5