1x 325 W - (Pugin) Anlage für Single Wohnung (Österreich)

  • Hallo zusammen,


    Bin ganz neu und freut mich riesig erstmal, dass es diesen tollen Forum gibt.

    Zugleich mich kurz vorstellen: bin 52 jung, und (manchmal) habe Lust auf basteln...ehe Kleinigkeiten. Wohne in Dach-Mietwohnung mit perfekte Position für PV.

    Also kurz gefasst - bin eher ein "Kleinfisch". ^^


    Meine Frage:


    - Nachdem man ja immer-wieder liest und Videos sieht wie die kW/Preise in Deutschland sind (ca 30 Cent?), frage mich ob es für mich "anehrend" sinnvoll ist eine 325 W - PV Anlage in Österreich zu installieren, da die Prese in AT sind Max - 22 Cent (alles inklusive). [oder vielleicht irre mich?]

    Bitte mich nicht missverstehen, dass ich unbedingt irgendwelche "Gewinn" oder Rentabilität erwarte, meine Bewegungsgründe sind einfach nach dem Motto " mensch, stehe endlich von diese Sofa auf, mach doch endlich was." ;)...aber zumindest soll mein Vorhaben nicht ein Verlustgeschäft sein..


    Nun, (IMHO) wenn ich mir den Standby damit decke, und dann zusätzlich im Sommer den laufende Monoblock - Klimagerät bisschen unterstütze, ist das allein schon aus "moralische Gründe" sehr verlockend für mich...


    Die Anlage welche mich momentan anspricht wäre eine "325W Mono-Solar PV Balkonkraftwerk von WINAICO". (379 EUR + Versand = noch unklar)


    Wenn ich nicht zuhause bin und kein Verbrauch stattfindet - logisch dass der Stromzufuhr ins Netz ein Geschenk für den Stromanbieter ist...was mir aber egal ist, da - einerseits, es würde sich bei mir um kaum bedeutende Mengen handeln, und anderseits - ich würde in so einen Fall doch was für Umwelt beitragen..auch wenn ich davon nicht profitiere. Natürlich würde ich bei eine 2kW - Anlage speichern oder sonstige Maßnahmen ergreifen, aber eine lächerliche 325 W - Anlage wäre ja...ein Spielzeug, mit dem ich persönlich - Freude- allein an sich damit auseinander zu setzen haben würde...


    Also, im Sommer wären die 300W - Leistung wirklich verbraucht.


    Trotzdem würde ich wissen was ihr dazu denkt, ob es überhaupt einen Sinn macht, Angesichts der billigeren kW Preise in Österreich.


    PS Ich zahle momentan 52 EUR (Netto TOTAL) Stromkosten im Monat, welche 98% aus Wasserkraft stammen, und dieser Betrag ist ein Durchschnitt - Betrag der aus den 12 Monate Verbrauch (inkl. die dazugehörigen Pauschal Kosten, inkl Steuern und co) berechnet ist.


    Mir kommt es wirklich viel zu wenig vor, dass es sich für irgendeine PV Anlage bei mir lohnen würde....Aber hoffentlich irre mich :)


    Danke voraus,

    Bleibt alle Gesund und fröhlich :) :saint:

    LG


  • Auch wenn du nicht zuhause bist, der Kühlschrank wird warscheinlich arbeiten, manche Sachen kann man auch per Zeitschaltuhr oder gar per Wlan/Handy dazuschalten, denke bei deinen ca. 2500 KWh im Jahr findest du nen Abnehmer für den Strom aus dem Balkonkraftwerk.

  • Danke KlausAlb, ja stimmt, betreibe 2 Kühlschränke (1x Kombo + 1xTK), und der Gefrierschrank schaltet oft an, dabei wir haben noch "Winter"... Im Sommer, in diese Küche werden es schnell + 29C°, und kann mir gut vorstellen dass er permanent läuft...Das weiß ich noch nicht da erst seit 1 Mo im Betrieb ist..


    Und ja, ich verwende mehreren WLAN Steckdosen, in diese Richtung dachte ich auch schon ein bisschen...


    PS: Denke jetzt spontan an zwei andere Geräte die im Sommer aus den Keller holen könnte:

    - ein Dörrgerär (für Früchte, Gemüse);

    - ein von mir gebauten "Biltong -Box" - der fällt aber kaum ins Gewicht...mit seinen 70 W...


    LG

  • Gefrierschrank geprüft ob er dicht ist und eisfrei?


    Das amortisiert sich, tu es. Aber hol dir ein-zwei gebraucht Module aus ebay Kleinanzeigen. Nur keine Dünnschicht. Oder vom Installateur ums Eck, für sowas lohnen sich günstige Restposten die schließlich auch verwendet werden wollen. Dazu Envertech 560 als WR prüfen.

  • Danke pflanze.


    Sehr guter Tipp, gebrauche/ günstigere zu besorgen, ...daran habe ich nie gedacht, erscheint mir gute Idee zu sein (*)


    ...Der GF Schrank ist (noch) Eisfrei, ist erst vor kurzem installiert worden. Werde es aber weiter beobachten...


    Nun, ich kann leider die Dünnschicht - Module noch nicht erkennen und unterscheiden, muss mich zuvor ein bisschen mehr einlesen hier , denke ich..


    Nun, wie gesagt, würde am liebsten ein Einzelnes Modul nehmen statt 2-3 kleineren...

    Und bin sogar nicht abgeneigt, den Modul direkt vor den Doppelfenster außen zu montieren. Das würde niemanden stören, da dies eine Innenhof - Lage hat. Es ist wie gesagt - exakt nach Süden ausgerichtet und dort prallt die Sonne ganztägig.


    (*) Anderseits - die fertigen Modelle haben den Vorteil, dass sie Plug/Play fertig sind, da braucht man nichts dazu kaufen und sw.. Werde es mir überlegen..



    Und so ungefähr sieht das Plan aus:


    Grün: Variante 1 - direkt am Fenster außen. Diese Fenster wird sowieso nie benutzt ( außer aufkippen) und ist abgedunkelt, da die Einstrahlung dort brutal ist.

    Blau: Variante 2 - unterhalb den Fenster .. (Die Neigung der Dach ist dort fast perfekt)..


    Was meint ihr, ist sowas realisierbar und...hat es überhaupt schon sowas gegeben?


    LG

  • Dachparallel bringt mehr Ernte, vgl. Pvgis.

    Bei dir klingen 2 Module interessant - das vor dem Fenster für Winter.


    Schöne Zeichnung!

    Ich träume von PV in Bildern - FAQ in Kurzfassung.

  • Moin,


    Wie gesagt, es ist eine Mietwohnung,


    Ich habe noch niemanden gefragt ob ich es aufstellen darf (und die Idee ist sowieso ganz noch frisch) , aber da ich die Verhältnisse kenne (wohne fast 20 Jahre hier), dürfte das kein Problem sein.


    Irgendwie sagt mit der Verstand, dass das Aufstellen vorm Fenster (außen) weniger problematisch sein konnte, da die Fläche immerhin zu "meinen" Wohnraum gehört...Und vielleicht ist das Aufstellen auf den Dach schon etwas anderes (?)...weil dadurch die allgemeine Fläche beeinträchtigt wird..


    Weiß jemand mehr darüber?

    Danke

    lg

  • Mit aufstellen ist es nicht getan, es muss montiert werden. Dachhaken. Da ist das Gespräch mit dem Eigentümer ratsam.

  • Danke,


    Ja, ich meine mit "aufstellen" - " dort positionieren", natürlich mit Befestigen, es soll unbedingt sicher sein, keine Frage.


    Ok, werde mit dem Hr. S darüber sprechen.. :)


    lg