Eigenverbrauch UmSt-Voranmeldung: "echte" Daten oder geschätzter ( Vorjahres) Mittelwert ?

  • Hallo,


    wollte mal fragen wie ihr das so handhabt.

    Jeden Monat Zähler ablesen, EV berechnen und passend in die Voranmeldung eintragen - oder 1/12 des geschätzten Jahres EV nehmen?

    In der UmSt-Erklärung korrigiert sich dann ja eh alles.

    11/2019: 15x Sharp NU-AK310 A:15°/DN:22° / 15x Sharp NU-AK310 A:105°/DN:22° / Fronius Symo 7.0-3-m (9,3kWp)

  • Tipp:

    Natürlich kannst du während des Jahres monatlich gemittelte Werte des EV verwenden.

    Korrigiere das aber nicht in der Umsatzsteuererklärung! Damit zwingst du den Dachbearbeiter geradezu, sich deine Erklärung genauer anzusehen, und er könnte dabei auch Unklarheiten entdecken, die ihm ansonsten nicht aufgefallen wären.


    Nimm lieber die Dezember-Voranmeldung, um deine Ust-Voranmeldungen und die Ust-Erklärung zueinander passend zu machen.


    mfg

    Paulchen

    Excel-Tools mit VBA-Makros zu Buchführung und Steuer für PV-Anlagen:
    Einspeise-, Direktverbrauchs-Anlagen und Kombinationen beider Arten
    DV-Tools auch für MAC OS - DV-Tools für je 1 Anlage auch mit KUR
    Informationen unter https://www.pv-steuer.com

  • O - der Dachbearbeiter wird wohl nichts mit deiner Steuererklärung zu tun haben :D es sollte der Sachbearbeiter heißen


    Manchmal habe ich einfach zu dicke Finger zum Tippen! <X


    mfg

    Paulchen

    Excel-Tools mit VBA-Makros zu Buchführung und Steuer für PV-Anlagen:
    Einspeise-, Direktverbrauchs-Anlagen und Kombinationen beider Arten
    DV-Tools auch für MAC OS - DV-Tools für je 1 Anlage auch mit KUR
    Informationen unter https://www.pv-steuer.com

  • Hallo SirSydom ,


    für welche Variante hast du dich entschieden (durchschnitt oder monatlich ablesen)?


    Ich stelle mir gerade die selbe Frage: Meine Anlage ist seit 16.03. in Betrieb und ich habe noch keine Vergütung vom Netzbetreiber bekommen und muss ja bald die März Meldung machen.


    @ alle anderen:

    Wie macht ihr das? DANKE


    schöne Grüße, dasacom

  • für welche Variante hast du dich entschieden (durchschnitt oder monatlich ablesen)?

    beides. Ich lese monatlich ab für meine private Buchhaltung, in der ust gebe ich dir einfachheit die pauschale mit 1/12 an.

    So ist die Voranmeldung fast immer gleich.

    Im Dezember wird dann korrigiert.

    11/2019: 15x Sharp NU-AK310 A:15°/DN:22° / 15x Sharp NU-AK310 A:105°/DN:22° / Fronius Symo 7.0-3-m (9,3kWp)

  • Das Steuerrecht ist nicht wegen der mini Umsätze bei PV gemacht.

    Ob die Monatsmeldung um 5€ verschätzt ist interessiert keinen. Glattziehen zum Jahresende und gut ist es. :)

    Grüße
    Didi


    2015: 1052 kWh/kWp; 2016: 1036 kWh/kWp; 2017: 1102 kWh/kWp; 2018: 1162 kWh/kWp; 2019: 1137 kWh/kWp

    "Handle so, wie du auch von anderen behandelt werden willst" (frei nach Kant)

  • Das Steuerrecht ist nicht wegen der mini Umsätze bei PV gemacht.

    Ob die Monatsmeldung um 5€ verschätzt ist interessiert keinen. Glattziehen zum Jahresende und gut ist es. :)

    Das ist sicher richtig! Ich habs aber lieber etwas genauer.

    Vieleicht hilft ja meine bereits schon mal eingestellte Tabelle "Ertragsauswertung.xlsx".

    Bin da auch noch so etwas am werkeln und eventuell gibt es da mal ne neue Version.


    Grüße Andreas

  • Hallo Andreas,

    da hast du sicherlich recht.


    Ich wollte nur Neulingen den Tipp geben das man hier nicht übergenau während des Jahres sein muss.


    Ich hab die paar Kröten aus der ueWA während des Jahres einfach weggelassen als ich noch mtl. VA machen musste.

    Wenn nur noch die Jahresmeldung zumachen ist sieht das FA das Geld auch erst nach einem Jahr. :twisted:

    Grüße
    Didi


    2015: 1052 kWh/kWp; 2016: 1036 kWh/kWp; 2017: 1102 kWh/kWp; 2018: 1162 kWh/kWp; 2019: 1137 kWh/kWp

    "Handle so, wie du auch von anderen behandelt werden willst" (frei nach Kant)

  • didimausi

    Ja da hast du recht und für manche sind diese Zahlen ein grauen.

    Für mich ist es so bischen Hobby und man kann ganz gut sehen ob alles rund läuft mit der Anlage.


    Grüße Andreas